+
Korb für Simon Falette von Eintracht Frankfurt: Der Verteidiger wechselt nicht zu Fortuna Düsseldorf.

Transfergerüchte

Fortuna will Simone Falette plötzlich nicht mehr

Simone Falette bleibt vorerst bei Eintracht Frankfurt. Fortuna Düsseldorf will ihn plötzlich nicht mehr.

Update, 3. August, 15.41 Uhr: Ein Wechsel von Simon Falette von Eintracht Frankfurt zu Fortuna Düsseldorf ist angeblich vom Tisch. Nach Informationen der "Rheinischen Post" ist das Interesse des Klubs an dem Verteidiger erkaltete. Die Fortuna glaubt demnach, dass sie die Verpflichtung des 27-Jährigen nicht stemmen könnte.

Für Falette wird es bei Eintracht Frankfurt nach der Verpflichtung von Martin Hinteregger eng. Wahrscheinlich spielt er bei der SGE in der kommende Saison wieder keine große Rolle. Deshalb dürfte sich die Eintracht nach einem neuen Abnehmer für Falette umsehen.

Angelt sich Fortuna Düsseldorf Simon Falette von Eintracht Frankfurt?

Erstmeldung, 19. Juli, 2019, 20.09 Uhr: Frankfurt – Simon Falette hat bei Eintracht Frankfurt nur wenig Perspektive. Schon in der vergangenen Saison gab es immer wieder Gerüchte, dass der Verteidiger den Verein verlassen soll und will. Jetzt erhärtet sich dieser Verdacht.

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung steht der Nationalspieler Guineas vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf. Der Klub von Ex-Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel will sich in der Defensive noch verstärken und bis zum Trainingslager in Österreich Ende nächster Woche den kompletten Kader zusammen haben.

Eintracht Frankfurt: Falette soll verliehen werden

Ein Transfer könnte also schnell über die Bühne gehen. Fortuna-Manager Lutz Pfannenstiel (46) verhandelt derzeit mit Falette (27). Die Gespräche sollen laut „Bild“ schon sehr weit sein. Demnach soll der Verteidiger für ein Jahr ausgeliehen werden.

Falettes Vertrag bei der Eintracht läuft noch bis 2021. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei vier Millionen Euro.

Von Christian Weihrauch

Lesen Sie auch:

Europa League: FC Flora Tallinn - Das erwartet Eintracht Frankfurt in Estland

Eintracht Frankfurt trifft in der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League auf den FC Flora Tallinn aus Estland. Wir stellen den Gegner vor.

Haller-Nachfolge: Adi Hütter mit klarer Aussage

Eintracht-Trainer Hütter über die Haller-Nachfolge, den Stand bei Rebic und die Causa Trapp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare