+
Andre Silva (r) von Frankfurt kämpft mit Maximilian Eggestein von Bremen um den Ball.

Bundesliga

Wilde Schlussphase - Eintracht Frankfurt kassiert späten Ausgleich

  • schließen

Am 7. Spieltag empfängt Eintracht Frankfurt im heimischen Stadion den SV Werder Bremen. Wir berichten in unserem Live-Ticker vom Spiel.

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 2:2 (0:1)

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Rönnow - Toure, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Sow, Kamada (84. Minute Gacinovic), Rode, Kostic - Silva, Paciencia

Aufstellung Werder Bremen

Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Groß, Friedl - M. Eggestein, Sahin, Klaassen (90. Minute Lang) - Bittencourt (84. Minute Bargfrede), Sargent (72. Minute Goller), Rashica

Tore

0:1 Klaassen (29. Minute), 1:1 Rode (55. Minute), 2:1 Andre  Silva (88. Minute)

Schiedsrichter

Guido Winkmann (Kerken)

<<< Ticker aktualisieren >>>

ENDE: Das war es! In einem guten Bundesligaspiel trennen sich Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. 2:2 - für die SGE sicher zwei verlorene Punkte nach dem Spielverlauf.

9 3. Minute: Lang ersetzt Klaassen bei den Gästen.

93. Minute: Passiert hier noch etwas?

91. Minute: Rashica läuft an, und jagt den Ball unhaltbar unter die Latte - Ausgleich.

90. Minute: Elfmeter für Bremen! Hasebe bringt Klaassen zu Fall.

89. Minute: Paciencia köpft aufs Tor, Pavlenka kann nur klatschen lassen, Andre Silva ist zur Stelle und staubt zum 2:1 ab.

88. JAAAAAAAAA! Andre Silva zum 2:1 für Eintracht Frankfurt!

88. Minute: Gelingt einem der beiden Teams noch der "Lucky Punch'"

84. Minute: Bargfrede kommt für Bittencourt und bei der SGE Gacinovic für Kamada.

83. Minute: Plötzlich die dicke Chance für Werder Bremen: Eggestein setzt Rashica stark in Szene. Der Stürmer macht sich auf den Weg Richtung Rönnow, verfolgt von Sow und schließt aus 16 Metern ab - genau in die Arme des Frankfurter Keepers.

80. Minute: Rode versucht es mit einem Schlenzer aus 16 Metern, Pavlenka hat mit dem Schuss aber keine Probleme.

79. Minute: Goller bringt frischen Wind in die Offensive der Gäste, die Abwehr der SGE steht heute aber gut und lässt bei den Konter der Bremer nichts anbrennen.

76. Minute: Bremen löst sich so ganz langsam aus der Umklammerung und sucht den Weg nach vorne.

72. Minute: Erster Wechsel bei den Gästen: Goller ersetzt Sargent

70. Minute: Sow läuft Rashica im Strafraum ab und wird schließlich von Eggestein von den Beinen geholt - Freistoß SGE.

68. Minute: Martin Hinteregger mit einem technischen Kabinettstücken fast an der gegnerischen Eckfahne: Er tunnelt Veljkovic und holt dann einen Freistoß raus. Die Bremer können den hohen Ball dann aber klären.

67. Minute: Mal eine Annährung der Gäste, aber Hasebe läuft Rashica ab - keine Gefahr.

66. Minute: Sow jetzt mal mit einem Fehlpass ins Seitenaus. Der Schweizer macht heute aber ein gutes Spiel.

64. Minute: Angriff um Angriff rollt auf das Tor der Gäste zu, die offensiv in der 2. Halbzeit noch gar nicht in Erscheinung getreten sind.

61. Minute: Da Costa tankt sich durch und Sahin klärt die Flanke noch gerade so mit dem, Knie vor dem lauernden Paciencia.

59. Minute: Die SGE macht weiter Druck und will die Führung. Jetzt Ecke von Kostic, die aber nichts einbringt.

56. Minute: Traumtor! Sebastian Rode nimmt einen Ball aus 16 Metern einfach mal volley und hämmert ihn unhaltbar für Pavlenka in den Winkel!

55. Minute: Roooooooooode! Ausgleich!!!

53. Minute: Chance um Chance bei der SGE! Da Costa flankt, Paciencia legt mit dem Kopf ab und Kamada bugsiert der Ball aus zwei Metern über den Kasten.

51. Minute: Er entscheidet auf Abseits von Paciencia und Freistoß Bremen.

50. Minute: Paciencia geht im Zweikampf mit Veljkovic zu Boden und die Eintracht fordert Elfmeter. Schiedsrichter Zwayer bemüht den Videobeweis.

49. Minute: Martin Hinteregger mit einem weiteren Vorstoß, eine durchgerutschte Flanke hämmert er aber aus spitzem Winkel deutlich über das Bremer Gehäuse.

46. Minute: Fast der Ausgleich! Toure flankt auf den Kopf von Paciencia und Pavlenka hält den Kopfball spektakulär.

46. Minuten: Weiter geht es mit der 2. Halbzeit, beide Teams sind unverändert.

Halbzeit: Eintracht Frankfurt liegt gegen Werder Bremen mit 0:1 zurück. Genau in der Dranphase der SGE traf Klaassen zur Führung. Das hat die Heimelf aus dem Konzept gebracht, die sich jetzt wieder sammeln kann.

45. Minute: Kostic zieht an und spielt auf Silva, der im Strafraum sofort abschließt, aber das Tor deutlich verfehlt.

44. Minute: Hinteregger ist plötzlich an der Grundlinie, seine Flanke wird aber abgeblockt. Im Nachsetzer begeht Rode dann ein Foulspiel.

42. Minute: Rashica sieht ebenfalls Gelb.

40. Minute: Martin Hinteregger sieht für ein Foulspiel die erste Gelbe Karte der Partie.

38. Minute: Die SGE ist bemüht, das Spiel wieder an sich zu reißen, aber momentan gelingt dem Team von Adi Hütter in der Offensive nicht mehr viel.

34. Minute: Nach der Führung ist der große Druck der Eintracht erst einmal weg. Werder Bremen investiert jetzt mehr ins Spiel und steht nicht mehr so tief.

32. Minute: Nach einer Ecke setzt Rode zum Konter an, die Bremer klären aber zum Einwurf.

28. Minute: Bremen geht in Führung. Einen Konter schließt Bittencourt ab, Rönnow hält stark, der Nachschuss geht an die Latte und fällt Klaassen vor die Füße, der aus der Metern unter die Latte trifft.

26. Minute: Bremen steht Tief und die SGE versucht es immer wieder über die Außenbahnspieler da Costa und Kostic, die von den Gästen schwer zu halten sind.

24. Minute: Andre Silva köpft Pavlenka aus fünf Metern in die Arme. Die Eintracht ist  drauf und dran in Führung zu gehen.

20. Minute: Unfassbar! Kamada mit der ganz dicken Chance zur Führung. Rode erobert den Ball, spielt zu Paciencia, der steckt zu Kamada durch und der Japaner trifft nur die Unterkante der Latte - Keeper Pavlenka war noch entscheidend am dran. Schade!

19. Minute: Kostic will bis zur Grundlinie durchbrechen, wird aber von einem Bremer entscheidend gestört - Einwurf SGE.

16. Minute: Erste Chance für die SGE: Silva sieht Paciencia, flankt in den Strafraum, Paciencia köpft aufs Tor und setzt den Ball knapp drüber.

14. Minute:  Freistoß Bremen aus 25 Metern: Sahin verzögert mehrmals - und flankt dann Rönnow in die Arme.

13. Minute: Die SGE wirkt beim Spielaufbau vor dem eigenen Strafraum etwas unsicher. Die Bremer merken das und pressen immer wieder, bislang aber noch ohne Ertrag.

10. Minute: Die Eintracht versucht einen ruhigen Spielaufbau, bislang gibt es aber in der Hälfte der Gäste noch kein Durchkommen.

7. Minute: Pfosten! Bittencourt schnappt sich am Strafraum der Eintracht den Ball, legt ab auf Maximilian Eggestein, der schlenzt den Ball hoch aufs kurte Eck und trifft Aluminium - Glück für die SGE!

3. Minute: Erster Abschluss durch Filip Kostic, der Schuss geht aber deutlich vorbei.

1. Minute: Anstoß für Bremen! Auf geht's SGE!

17.54 Uhr: Gleich geht es los!

17.42 Uhr: Für Gäste-Trainer Florian Kohlfeldt ist Frankfurt ein spezieller Ort: "Frankfurt ist für mich ein besonderer Ort, das war mein erstes Spiel." Im November 2017 war das - die Eintracht gewann am Ende mit 2:1.

17.19 Uhr: Die Gäste aus Bremen wechseln nur eine Position nach dem 2:2 in Dortmund: Veljkovic spielt für Lang.

17.16 Uhr: Durm, Fernandes und N'Dicka müssen auf die Bank. Für sie starten da Costa, Kamada und eben Hasebe.

17.07 Uhr: Die Aufstellung der Eintracht ist da: Hasebe ist fit und spielt von Beginn an.

15.06 Uhr: Die Eintracht meldet, dass die heutige Fanmeile dem schlechten Wetter zum Opfer fällt.

Vorbericht: Eintracht will nächsten Heimsieg - Bremen ein unangenehmer Gegner

Nach dem Auswärtssieg bei Aufsteiger Union Berlin will die SGE in der heimischen WM-Arena nachlegen und die nächsten drei Punkte einfahren. Gegner ist der auswärtsstarke SV Werder Bremen, der vergangenen Spieltag ein Remis bei Top-Club Borussia Dortmund einfuhr.

Die Gäste aus Bremen plagt seit Saisonbeginn eine große Verletzungsmisere. Zu den Langzeit-Ausfällen gehören Kevin Möhwald (Knie), Niklas Moisander (Muskelfaserriss in der Wade), Ludwig Augustinsson (Knie) und seit kurzem auch noch Yuya Osako (Muskelverletzung im Oberschenkel) sowie Niclas Füllkrug (Kreuzbandriss).

Aufgrund der großen Personalprobleme wurden vor Transferschluss noch Außenverteidiger Michael Lang (Borussia Mönchengladbach) und Außenbahnspieler Leonardo Bittencourt (TSG Hoffenheim) verpflichtet. Trotz der Sorgen aufgrund der vielen Ausfälle ist Werder mittlerweile gut in Form. Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn holten die Bremer zuletzt sieben Punkte aus vier Spielen. Trainer Florian Kohlfeldt stellt sein Team Woche für Woche optimal ein und damit jeden Gegner vor Probleme.

Bremen kann allerdings nicht auf Innenverteidiger Ömer Toprak zurückgreifen. Der Abwehrspieler musste das Abschlusstraining mit Wadenproblemen abbrechen. Laut Trainer Florian Kohfeldt steht er damit bei den Hessen auf keinen Fall zur Verfügung.

Eintracht Frankfurt: Einsatz von Makoto Hasebe noch offen

Auch die Eintracht hat vor dem Spiel gegen Bremen einige Verletzungen zu verkraften. Kevin Trapp fällt bis Ende des Jahres aus. Makoto Hasebe hingegen trainierte am Freitag wieder mit der Mannschaft und könnte eine Option sein. Adi Hütter ließ die Möglichkeit eines Einsatzes des Japaners offen. Für Trapp steht Rönnow im Tor. Sebastian Rode und Danny da Costa sind wieder an Bord. Hinter dem Einsatz von Kapitän David Abraham steht ein Fragezeichen. Grund sind anhaltende Rückenprobleme. Wird er nicht rechtzeitig fit, rückt wohl N'Dicka ins Team. 

Das Stadion wird wieder restlos ausverkauft sein und die Fans der SGE werden ihr Team lautstark unterstützen, damit der nächste Dreier eingefahren werden kann. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare