Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund liefern sich einen heißen Fight.
+
Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund liefern sich einen heißen Fight.

SGE

Nach wildem Fight: Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund teilen sich die Punkte

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt trennt sich 1:1 von Borussia Dortmund. Ein Ergebnis, mit dem die SGE gut leben kann.

  • Eintracht Frankfurt empfängt Borussia Dortmund im heimischen Stadion.
  • Erling Haaland fällt beim BVB aus – Sebastian Rode bei der SGE wieder fit.
  • Eintracht kann ihre erfolgreiche Serie gegen den BVB fortsetzen.

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Abraham, Hinteregger, Ndicka - Durm, Rode (Ilsanker, 65. Minute), Sow, Kostic, Barkok (Kohr, 74. Minute), Kamada - Silva (Dost, 74. Minute)
Aufstellung Borussia DortmundBürki - Can, Hummels, Zagadou - Morey, Dahoud (Moukoko, 46. Minute), Witsel, N. Schulz, Sancho, Reyna - Brandt (Bellingham, 74. Minute)
Tore1:0 (9. Minute, Daichi Kamada), 1:1 (56. Minute, Reyna)
SchiedsrichterGuido Winkmann

+++ 18.15 Uhr: Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund trennen sich 1:1. Wir haben unsere ganz persönlichen Momente des Spiels herausgesucht.

+++ 17.21 Uhr: Das war‘s. Das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund endet 1:1.

+++ 17.19 Uhr: Drei Minuten wird nachgespielt.

+++ 17.17 Uhr: Die Dortmunder machen in den letzten Minuten des Spiels mächtig Druck, aber die Eintracht hält eisern an dem Unentschieden fest. Für die SGE wäre ein Punkt schon eine gute Sache gegen den BVB, in Durchgang zwei waren die Dortmunder klar besser, weshalb das Ergebnis aus Sicht der Eintracht schon in Ordnung geht.

+++ 17.05 Uhr: Reicht es gegen Borussia Dortmund für die SGE wieder nur zu einem Unentschieden? Es wäre das fünfte Mal in Folge, dass die Eintracht nicht über eine Teilung der Punkte hinaus kommt.

+++ 17.01 Uhr: Mehrere Wechsel auf beiden Seiten: Für André Silva kommt Bas Dost, für Aymen Barkok kommt Dominik Kohr. Auch der BVB wechselt, für Brandt kommt Bellingham ins Spiel.

+++ 16.55 Uhr: Erster Wechsel bei Eintracht Frankfurt. Sebastian Rode, der heute ein oder zwei Mal etwas härter zugelangt hat, macht Platz für Ilsanker.

+++ 16.44 Uhr: Es gibt leider schlechte Nachrichten. Der BVB gleicht in der 56. Minute aus, das Ding von Reyna ist wirklich wunderschön, tut allen SGE-Fans aber auch wirklich weh. Es hatte sich angedeutet.

+++ 16.36 Uhr: Die Eintracht kommt übrigens unverändert aus der Kabine, Adi Hütter sieht keinen Handlungsbedarf. Ich auch nicht, läuft ja aktuell.

+++ 16.32 Uhr: Dahoud kommt nicht zurück, für ihn kommt (Trommelwirbel) Moukoko ins Spiel. Er wird in den Sturm vorrücken, geht Brandt ins Mittelfeld zurück.

Eintracht Frankfurt führt zur Pause gegen Borussia Dortmund

+++ 16.15 Uhr: Sehr pünktlich pfeift Winkmann zur Pause. Gleich geht es weiter.

+++ 16.10 Uhr: Ganz ehrlich, Adi Hütter hoffte, einen guten Tag zu erwischen. Bisher hat die Eintracht in meinen Augen einen perfekten Tag erwischt, ist frisch, kämpferisch, giftig und spritzig. Da haben die Dortmunder aktuell wirklich wenig Chance. Noch fünf Minuten, dann ist Pause.

+++ 16.04: GUTE CHANCE FÜR AYMEN BARKOK. Der Junge hat sich echt gemacht, ich bin mittlerweile ein großer Fan. Die Eintracht kombiniert richtig gut am Ende kriegt Barkok den Ball rund zwölf Meterv vor dem Tor an den Fuß, kann ihn aber nicht richtig verwerten. Der Ball fliegt weit über das Tor von Bürki.

+++ 16 Uhr: Der Lacher des Spiels ist für mich übrigens schon durch. Denn einer meiner lieben Kollegen, großer BVB-Fan, fragte mich schon in der 11. Minute, ob man seine Gäste so behandelt?!? Meine Antwort: Ja schon, schließlich kann Eintracht Frankfurt die Punkte wirklich gut gebrauchen. Aber es ist ja auch noch lange Zeit.

+++ 15.51 Uhr: Ich habe jetzt durch meinen kleinen Gefühlsausbruch eine Chance der Dortmunder verpasst. Ist aber nicht SO dramatisch, ging eh nicht rein.

+++ 15.47 Uhr: Ein guter Start der SGE. Jetzt ein heißer Ebbelwoi und 51.500 Zuschauer in der Frankfurter WM-Arena und es wäre ein ziemlich perfekter Fußball-Nachmittag. Aber gerade haben andere Themen einfach Vorrang. Der Tag wird kommen, an dem das Stadion in Frankfurt wieder voll besetzt sein wird. Und ich muss sagen: darauf freue ich mich schon sehr! Aus mehreren Gründen.

+++ 15.44 Uhr: Hihi (ich kann hier leider keine Emojis einfügen, sonst hätte ich da jetzt ein bis zwei Ideen gehabt)

+++ 15.39 Uhr: JA, JA, JA, JA! Ist das gut!!! Daichi Kamada bringt die Eintracht in der 9. Minute nach einem richtig guten Pass von Hinti in Führung. Extrem nice, läuft bei der SGE.

+++ 15.36 Uhr: Die Eintracht hat Bock. Ein richtig guter Pass von Rode auf Durm. Durm ganz alleine auf dem Weg zum Tor, doch Schulz passt auf und kann ihn in der letzten Minuten noch stoppen. Das wär‘s gewesen!

+++ 15.31 Uhr: Der Himmel über Frankfurt ist übrigens wolkenverhangen, das Spiel könnte sich, sollte es regnen zu einer regelrechten Schlammschlacht entwickeln, denn der Rasen im heimischen Stadion der Eintracht sieht schon leicht lediert aus.

+++ 15.30 Uhr: Und los geht‘s.

****************************************************

+++ 15.17 Uhr: Die Mannschaft macht sich warm, noch 13 Minuten, dann geht es los im Frankfurter Stadtwald.

+++ 15.12 Uhr: Da ich mich heute noch gar nicht vorgestellt habe, hole ich das noch schnell nach. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie heute durch die Partie zwischen der SGE und dem BVB begleiten. Mein Tipp ist übrigens 2:1 für die Eintracht. Der Grund: Die Frankfurter sind heiß und wollen nach fünf Unentschieden nun endlich mal wieder einen Sieg einfahren. Die Dortmunder sind müde von den anstrengenden Wochen zwischen Champions League und Bundesliga und tun sich ja bekanntlich in Frankfurt schwer. Gute Voraussetzungen also für die Eintracht.

Beim letzten Heimspiel der Eintracht gegen Dortmund konnten die Frankfurter den Dortmundern ein 2:2 abtrotzen.

+++ 15 Uhr: Bei Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund könnte es noch zu einem ganz besonderen Duell kommen. Denn bei der SGE steht der älteste Profi unter Vertrag, während beim BVB der jüngste Profi kickt. Die Rede ist von Makoto Hasebe und Youssoufa Moukoko. Vorerst sitzen beide auf der Bank, aber wer weiß, vielleicht wird es ja noch was mit dem Duell Jung gegen Alt.

Eintracht Frankfurt mit zwei Rückkehrern in der Startelf

+++ 14.45 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter stellt im Vergleich zur vergangenen Woche gegen Union Berlin ein wenig um. Stefan Ilsanker wird auf der Bank Platz nehmen, dafür ist Sebastian Rode wieder dabei. Darüber hinaus wird auch Aymen Barkok nach überstandener Corona-Infektion wiedervon Beginn an spielen, dafür nimmt Bas Dost erst einmal auf der Bank Platz.

+++14.32 Uhr: Und so starten die Gäste aus Dortmund:

+++ 14.32 Uhr: So startet die Eintracht:

+++ 14:23 Uhr: Nur noch wenige Minuten, dann wissen wir, wie Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund um 15.30 Uhr auflaufen werden. Gute Neuigkeiten gibt es von der SGE. Wie Eintracht-Trainer Adi Hütter am Freitag (04.12.2020) bestätigte, ist Mittelfeld-Boss Sebastian Rode wieder fit und wird gegen seinen ehemaligen Verein auf dem Platz stehen.

Eintracht Frankfurt ist zuversichtlich für die Partie gegen Borussia Dortmund

Update vom Samstag, 05.12.2020, 13.28 Uhr: Eintracht Frankfurt trifft am heutigen Samstag auf Borussia Dortmund. Die SGE braucht eigentlich dringend einen Dreier, doch gegen starke Dortmunder dürfte das nicht einfach werden. „Wir tun uns aktuell etwas schwer, Spiele zu gewinnen. Das gefällt mir nicht. Andererseits sind wir auch schwer zu schlagen, was wiederum positiv ist. Fakt ist, dass wir auch morgen alles daran setzen werden, die Partie zu gewinnen“, sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter am Freitag in der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Hütter blickt mit voller Zuversicht auf das Spiel und hofft auf einen guten Tag seiner Mannschaft: „Wir müssen an unsere eigenen Stärken glauben und das von der ersten Minute an zeigen. Wenn wir einen perfekten Tag erwischen, sind wir in der Lage, fast jedes Team zu schlagen, weil wir uns oft auch mit dem Gegner steigern.“

Eintracht Frankfurt empfängt Borussia Dortmund im heimischen Stadtwald

Erstmeldung vom Freitag, 04.12.2020, 12.08 Uhr: Frankfurt - Eintracht Frankfurt trifft am Samstag (05.12.2020) in der Bundesliga auf Borussia Dortmund. Nach sechs Spielen ohne Dreier will die SGE endlich wieder einmal gewinnen – gegen den BVB jedoch keine leichte Aufgabe. In der vergangenen Woche mussten die Schwarz-Gelben zwar gegen den 1. FC Köln im heimischen Park eine 1:2-Niederlage einstecken, doch das dürfte nur eine Momentaufnahme gewesen sein.

Beim letzten Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund konnte die SGE dem BVB ein Unentschieden abringen.

Borussia Dortmund muss gegen Eintracht Frankfurt auf Erling Haaland verzichten

Denn aktuell ist Borussia Dortmund in einer bestechenden Form, die „jungen Wilden“ fegen geradezu durch die Liga und die Champions League. Bitter für den BVB ist in dieser Phase vor allem der Ausfall von Erling Haaland, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat und gegen Eintracht Frankfurt auf jeden Fall ausfällt. Das Spiel können Sie übrigens live im TV und Live-Stream verfolgen.

Doch des einen Leid ist des anderen Freud und so dürfte Eintracht Frankfurt nicht allzu traurig über den Ausfall des Top-Torschützen sein. Denn in acht Bundesliga-Partien, in denen er in dieser Saison mitwirkte, erzielte er bereits zehn Tore. Gegen Hertha BSC vor zwei Wochen waren es vier in einem Spiel.

Gute Neuigkeiten für Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode gegen Borussia Dortmund fit

Gute Neuigkeiten gibt es von Sebastian Rode. Der 30 Jahre alte Mittelfeld-Boss von Eintracht Frankfurt ist wieder fit und dürfte am Samstag gegen Borussia Dortmund wieder von Beginn an die Fäden ziehen. Er würde Djibril Sow in der Startelf ersetzen. Spielt Eintracht-Trainer Adi Hütter mit einer Doppelspitze wird er ansonsten wahrscheinlich keine weiteren Änderungen vornehmen.

NameSebastian Rode
PositionMittelfeld
Alter30 Jahre
Größe1,79 Meter
Gewicht67 Kilogramm
FußRechtsfuß

Ein Blick in die Statistik dürfte Eintracht Frankfurt Mut machen. Denn Borussia Dortmund konnte 2013 letztmalig im Frankfurter Stadtwald gewinnen, seither gingen die Spiele in der WM-Arena entweder Unentschieden oder zugunsten der Eintracht aus. Für die SGE wäre es sicher ein Erfolg, wenn sie diese Serie fortsetzen könnten. (Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare