1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht Frankfurt

Filip Kostic vor Wechsel zu Juventus Turin: Eintracht bestätigt „finale Gespräche“

Erstellt:

Von: Jan Oeftger

Kommentare

Eintracht Frankfurt bestätigt, dass sich Filip Kostic in „finalen Gesprächen“ mit Juventus Turin befindet. Ein Wechsel steht wohl kurz bevor.

+++ 11.49 Uhr: Mittlerweile hat auch Eintracht Frankfurt „finale Gespräche“ offiziell bestätigt. In diesen befinde sich Filip Kostic mit einem neuen Klub. Daher tritt der Serbe auch die Reise nach Helsinki zum Supercup nicht mit an. Sky nennt 17 bis 18 Millionen Euro als Ablösesumme, wobei ein Teil jedoch erst als Bonuszahlung fällig wird. Am Montag (08. August) habe es intensive Verhandlungen mit Juventus Turin gegeben, die zu einer Einigung geführt haben sollen.

Update vom Dienstag, 09. August 2022, 11.07 Uhr: Eine Einigung zwischen Eintracht Frankfurt und Juventus Turin im Transferpoker um Filip Kostic rückt näher. Die Redaktion von Gianluca Di Marzio berichtet mittlerweile, dass die Vereine nur noch zwei Millionen auseinanderliegen. Auch der Transferexperte Fabrizio Romano geht von einer baldigen Einigung aus.

Bei der Differenz der zwei Millionen soll es demnach um die fixe Ablösesumme gehen. Bonuszahlungen sollen ebenfalls noch ausgehandelt werden. Die Bild nennt eine Summe von zwölf Millionen Euro, die Kostic kosten könnte. West Ham United, der einstige Mitbewerber um Kostic, soll derweil nicht mehr im Rennen sein. Ein Transfer zu Juventus Turin könnte dagegen in Kürze erfolgen. Juve hoffe sogar noch heute auf eine Vollzugmeldung.

Filip Kostic steht vor einem Wechsel. Die Fans von Eintracht Frankfurt wünschen sich einen Verbleib.
Filip Kostic steht offenbar vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Die Fans von Eintracht Frankfurt wünschen sich, dass er in der Mainmetropole bleibt. © Jan Huebner/imago

Filip Kostic: Transfer immer wahrscheinlicher - Eintracht Frankfurt und Juventus Turin nähern sich wohl an

Erstmeldung vom Montag, 08. August 2022, 11:51 Uhr: Frankfurt – Filip Kostic wird Eintracht Frankfurt in dieser Transferperiode voraussichtlich noch verlassen. Neuesten Meldungen aus Italien zufolge liegen Juventus Turin und Eintracht Frankfurt im Ablösepoker nur noch vier Millionen auseinander. Transferexperte Gianluca Di Marzio hält eine Verkündung des Transfers schon am Dienstag (09. August) für möglich. Trainer Oliver Glasner hatte zuletzt sarkastisch auf die immer wieder aufkommenden Gerüchte um seinen Star-Spieler reagiert.

Der ein oder andere hat die frühe Auswechslung von Kostic beim 1:6 gegen den FC Bayern München und die anschließenden Standing Ovations für den Flügelflitzer schon als Abschiedsvorstellung verstanden. Bei der darauffolgenden Pressekonferenz stimmte Glasner zu – jedoch mit einer großen Portion Sarkasmus. Er habe Kostic ausgewechselt, „dass er für den Auftakt in Italien fit ist“.

Eintracht Frankfurt hat bis zum Wochenende kein Juve-Angebot für Kostic erhalten

Als ernsthafte Begründung fügte er an, „dass Kostic gegen Real fit ist, weil Filip ziemlich spät ins Training eingestiegen ist“. Doch ob Kostic gegen Real tatsächlich noch im Aufgebot von Eintracht Frankfurt stehen wird, ist unsicher. Glaubt man dem italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio liegen die Vereine bei der Ablöse noch vier Millionen auseinander. Eine Einigung könne schon bald erfolgen. Ein offizielles Angebot von Juventus Turin habe es bis zum Wochenende jedoch noch nicht gegeben.

Am Freitag (05. August) hatte Relevo davon berichtet, dass der Kostic-Transfer fast fix wäre. Sportvorstand Markus Krösche dementierte den Abgang jedoch. Am Abend stand der Serbe dann gegen den FC Bayern München in der Startelf. Dass ein Leistungsträger die Eintracht grundsätzlich noch verlassen könnte, verneinten weder Trainer noch Manager. Neben Kostic stehen Daichi Kamada und Evan Ndicka im Fokus. Außerdem haben zwei Stürmer die SGE in Richtung Spanien und die Türkei verlassen. (jo)

Auch interessant

Kommentare