1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht Frankfurt

Besser geht’s nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Mit einem 9:0-Kantersieg gegen die SG Wiking Offenbach ist die MSG Pohlheim in das Punktspieljahr 2017 der C-Juniorinnen-Hessenliga gestartet. Im Klassement bekleiden die Schützlinge von Trainer Turgay Schmidt damit Platz vier.

Mit einem 9:0-Kantersieg gegen die SG Wiking Offenbach ist die MSG Pohlheim in das Punktspieljahr 2017 der C-Juniorinnen-Hessenliga gestartet. Im Klassement bekleiden die Schützlinge von Trainer Turgay Schmidt damit Platz vier.

Bei guten Platzbedingungen wollten 80 Zuschauer das Pohlheimer Team bei der Jahrespremiere auf dem Rasenplatz in Grüningen sehen. Von Beginn an agierten die Pohlheimerinnen mit einem Offensivpressing, sehr guter Laufbereitschaft und einem vorbildlichen Zweikampfverhalten. Zu keinem Zeitpunkt kam der Gegner aus Offenbach nur ansatzweise zu einem Spielaufbau oder einer Torchance. Was folgte, war ein Torfestival der Pohlheimerinnen, wobei Mittelfeldspielerin Hanna Aßmann mit einem Hattrick in der ersten Halbzeit ihre Offensivstärke und Torgefährlichkeit einmal mehr unter Beweis stellte.

Die Pohlheimerinnen zeigten direkt mit Spielbeginn, dass sie eine sehr frühe Entscheidung anstrebten. Bereits in der zwölften Minute konnten die Pohlheimerinnen nach einem Alleingang von Hanna Aßmann mit 1:0 in Führung gehen. Es folgten die weiteren acht Treffer der Gastgeberinnen: 15. Minute 2:0 Azra Karaaslan; 17. Minute 3:0 Hanna Aßmann; 26. Minute 4:0 Blerina Dervishi; 34. Minute 5:0 Hanna Aßmann; 43. Minute 6:0 Hanna Nilchi Bar; 51. Minute 7:0 Blerina Dervishi; 56. Minute 8:0 Rene Koch; 67. Minute 9:0 Blerina Dervishi.

Der Sieg für die Pohlheimerinnen hätte noch wesentlich höher ausfallen können, jedoch scheiterten Hanna Aßmann, Blerina Dervishi und Laurina Graff noch mehrmals an der Offenbacher Torhüterin. Außer der Freude über den Kantersieg war Schmidt sehr froh über die Rückkehr der lange verletzten Torhüterin Mira Bartelmess und das starke Spiel der Viererkette mit Paula Scheuvens, Zoe Koch, Melissa Arnaut und Leonie Luft.

Am kommenden Sonntag gastiert die MSG Pohlheim bei Eintracht Frankfurt. Am 27. März (Montag, 18.30 Uhr) steht dann in Grüningen das Mittelhessen-Derby im Regionalpokal-Halbfinale gegen den FSV Hessen Wetzlar an.

MSG Pohlheim: Mira Bartelmess, Tanisha Sauerbrey, Hanna Aßmann, Melissa Arnaut, Paula Sheuvens, Zoe Koch, Leonie Luft, Laurina Graff, Azra Karaaslan, Renee Koch, Kira Kühne, Blerina Dervishi, Luisa Port, Hanna Nilchi Bar, Katharina Nägler.

Auch interessant

Kommentare