+
Die Saison im deutschen Eishockey ist aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus abgebrochen worden. Nun wird an der Vorbereitung der neuen Spielzeit gearbetet.

EC Bad Nauheim

Verschiebung von Auf- und Abstieg zwischen DEL und DEL2? EC Bad Nauheim mit klarer Meinung

  • schließen

Ab Sommer soll es endlich wieder Auf- und Abstieg zwischen der Deutschen Eishockey-Liga und der DEL2 geben. Nun rütteln einige Klubs aus dem Oberhaus an der Vereinbarung.

Die Schwenninger Wild Wings haben vorgeschlagen, die für den Sommer 2021 erstmals wieder geplante Verzahnung der Deutschen Eishockey-Liga mit der DEL 2 für ein Jahr auszusetzen.

DEL2-Geschäftsführer Rene Rudorisch hält nichts von solchen Vorschlägen

Geschäftsführer Christoph Sandner hatte das gefordert, um auch angesichts des Hallenumbaus beim SERC und steigender Abgaben an die Berufsgenossenschaft den finanziellen Druck zu mindern. Der neue Verein des bisherigen Bad Nauheimer Trainers Christof Kreutzer, der im Schwarzwald Sportlicher Leiter wird, hatte als Ligaschlusslicht die Pre-Playoffs um nicht weniger als 27 Zähler verpasst. Auch vom DEL-Vorletzten aus Iserlohn kommen ähnliche Töne: Der geschäftsführende Gesellschafter und DEL-Aufsichtsrat Wolfgang Brück hatte ebenfalls eine Verschiebung zur Diskussion gestellt.

Lesen Sie auch: Zusatzlast Berufsgenossenschaft - Wie eine Beitragserhöhung die Klubs in die Klemme bringt

DEL 2-Geschäftsführer René Rudorisch ist davon wenig angetan: "Diese Aussagen bedeuten ein Ausscheren aus einem festen Vertrag. Ich verstehe die Diskussion überhaupt nicht." Auch DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke hat kein Verständnis. "Wir haben einen Vertrag geschlossen, der bindend ist. Deshalb haben wir kein Gespräch zu suchen. Wie sich das in der Praxis umsetzen lässt, wird sich im Mai bei der Lizenzprüfung zeigen. Dann sehen wir, welche DEL2-Klubs tatsächlich sich um einen Aufstieg bewerben."

Andreas Ortwein vom EC Bad Nauheim: "Eine schwachsinnige Diskussion"

Das sieht Andreas Ortwein, Geschäftsführer des EC Bad Nauheim, ähnlich: "Das ist eine schwachsinnige Diskussion. Verträge sind dazu da, um sie einzuhalten." Man habe jahrelang mit den DEL-Klubs gerungen, das Datum "sei nicht verhandelbar". Ortwein sagte auf Anfrage weiter: "Mein Vorschlag ist, sich mit der DEL 2 mal etwas näher zu beschäftigen, denn auch dort wird inzwischen hochprofessioneller Sport betrieben, sodass selbst bei einem Abstieg niemand ins Bodenlose fällt."

Lesen Sie auch: Die neusten Nachrichten vom EC Bad Nauheim - alle Kontingentspieler müssen gehen

sam/phk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare