Friedberger Kreispokal

Das sind die Begnungen im Achtelfinale des Friedberger Kreispokals

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

Die Achtelfinalpaarungen im Kreispokal des Fußballkreises Friedberg stehen fest. Der einzig verbliebene Favorit SC Dortelweil hat ein vermeintlich leichtes Los - doch die Konkurrenz teilweise ebenfalls.

Die Achtelfinalpaarungen im Kreispokal des Fußballkreises Friedberg stehen fest. Die Begegnungen, die am kommenden Mittwoch ausgetragen werden sollen, wurden am Freitag in den Redaktionsräumen der WZ von Jana Duderstadt, Head of Communication des EC Bad Nauheim, im Beisein des Pokalspielleiters Harald Wilke gezogen.

Besonders hart hat es den SV Germania Ockstadt getroffen, der den letzten verbliebenen Gruppenligisten SC Dortelweil zu Gast hat. B-Ligist SV Germania Schwalheim bekommt es derweil mit dem SV Nieder-Wöllstadt zu tun.

Die Paarungen im Überblick: SG Oppershofen – FC Karben, FC Ober-Rosbach – TSG Ober-Wöllstadt, SV Bruchenbrücken – SG Rodheim, SV Germania Schwalheim – SV Nieder-Wöllstadt, SV Assenheim – FSG Burg-Gräfenrode, FSV Dorheim – SG Wohnbach/Berstadt, SV Germania Ockstadt – SC Dortelweil und 1. FC Rendel – SV Nieder-Weisel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare