Spielplan

Rote Teufel treffen zum Auftakt auf Heilbronn

Mit einem Heimspiel gegen die Heilbronner Falken startet Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim in die Saison 2017/18. Zwei Derbys stehen im Oktober auf dem Programm.

Der EC Bad Nauheim startet mit einem Heimspiel in die Saison 2017/18 in der Deutschen Eishockey-Liga 2 (DEL2). Am Freitag, den 15. September (19:30 Uhr), gastieren die Heilbronner Falken im Colonel-Knight-Stadion. Am darauffolgenden Sonntag müssen die Schützlinge von Trainer Petri Kujala ab 18:30 Uhr bei den Ravensburg Towerstars antreten. Das erste Hessenderby steigt am 8. Oktober (18:30 Uhr), wenn die Kassel Huskies die Reise in die Wetterau antreten müssen. Zwei Wochen später (22. Oktober, 18:30 Uhr) steht im Kurpark das erste Kräftemessen mit Meister Löwen Frankfurt auf dem Programm. Eine kleine Verschnaufpause dürfen die 14 DEL2-Teams zwischen dem 6. und 16. November einlegen, da in diesem Zeitraum in Augsburg der Deutschland-Cup steigt. Zwischen dem 22. und 30. Dezember sind die Mannschaften besonders gefordert, stehen doch rund um Weihnachten und Neujahr vier Spieltage auf dem Programm. »Wir sind mit dem Spielplan zufrieden, da er ausgewogenen ist«, sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein und fügt hinzu: »Unser Auftaktprogramm ist nicht leicht. Mir ist es aber egal, wann wir gegen welchen Gegner spielen.«

1. Spieltag (Freitag, 15. September): EHC Freiburg – Bayreuth Tigers, Löwen Frankfurt – Steelers Bietigheim, EC Bad Nauheim – Heilbronner Falken, Kassel Huskies – Dresdner Eislöwen (alle 19:30 Uhr), SC Riessersee – Ravensburg Towerstars, Eispiraten Crimmitschau – Tölzer Löwen (beide 20 Uhr).

2. Spieltag (Sonntag, 17. September): Lausitzer Füchse – EHC Freiburg, Dresdner Eislöwen – ESV Kaufbeuren, Steelers Bietigheim – Kassel Huskies (alle 17 Uhr), Bayreuth Tigers – SC Riessersee, Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim, Heilbronner Falken – Eispiraten Crimmitschau (alle 18:30 Uhr), Tölzer Löwen – Löwen Frankfurt (19 Uhr)

3. Spieltag (Freitag, 22. September): EC Bad Nauheim – Steelers Bietigheim, Kassel Huskies – Lausitzer Füchse, EHC Freiburg – Heilbronner Falken, Löwen Frankfurt – Dresdner Eislöwen (alle 19:30 Uhr), Eispiraten Crimmitschau – Ravensburg Towerstars, SC Riessersee – Tölzer Löwen (alle 20 Uhr).

4. Spieltag (Sonntag, 24. September): Lausitzer Füchse – Eispiraten Crimmitschau, Steelers Bietigheim – EHC Freiburg, Dresdner Eislöwen – SC Riessersee (alle 17 Uhr), Heilbronner Falken – ESV Kaufbeuren, Bayreuth Tigers – EC Kassel Huskies, Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt (alle 18:30 Uhr), Tölzer Löwen – EC Bad Nauheim (19 Uhr).

Die weiteren Spiele des EC Bad Nauheim: 29. September: Bayreuth Tigers (Heim, 19:30 Uhr).

6. Oktober: Dresdner Eislöwen (19:30 Uhr), 8. Oktober: Kassel Huskies (Heim, 18:30 Uhr), 13. Oktober: Eispiraten Crimmitschau (Heim, 19:30 Uhr), 15. Oktober: SC Riessersee (18:30 Uhr), 20, Oktober: EHC Freiburg (19:30 Uhr), 22. Oktober: Löwen Frankfurt (Heim, 18:30 Uhr), 27. Oktober: Lausitzer Füchse (Heim, 19:30 Uhr), 29. Oktober: Steelers Bietigheim (17 Uhr).

3. November: Heilbronner Falken (20 Uhr), 5. November: Tölzer Löwen (Heim, 18:30 Uhr), 17. November: Bayreuth Tigers ( 20 Uhr), 19. November: ESV Kaufbeuren (Heim, 18:30 Uhr), 24. November: Dresdner Eislöwen (Heim, 19:30 Uhr), 26. November: Kassel Huskies (18 Uhr), 28. November: Ravensburg Towerstars (Heim, 19:30 Uhr).

1. Dezember: Eispiraten Crimmitschau (20 Uhr), 3. Dezember: SC Riesersee (Heim, 18:30 Uhr), 8. Dezember: EHC Freiburg (Heim, 19:30 Uhr), 10. Dezember: Löwen Frankfurt (18:30 Uhr), 15. Dezember: Heilbronner Falken (Heim, 19:30 Uhr), 17. Dezember: Ravensburg Towerstars (18:30 Uhr), 22. Dezember: Steelers Bietigheim (Heim, 19:30 Uhr), 26. Dezember: Tölzer Löwen (18 Uhr), 28. Dezember: Bayreuth Tigers (Heim, 19:30 Uhr), 30. Dezember: ESV Kaufbeuren (17 Uhr).

3. Januar: Lausitzer Füchse (19:30 Uhr), 5. Januar: Dresdner Eislöwen (19:30 Uhr), 7. Januar: Kassel Huskies (Heim, 18:30 Uhr), 12. Januar: Eispiraten Crimmitschau ( Heim, 19:30 Uhr), 14. Januar: SC Riessersee (17 Uhr), 19. Januar: EHC Freiburg (19:30 Uhr), 21. Januar: Löwen Frankfurt (Heim, 18:30 Uhr), 23. Januar: Bayreuth Tigers (20 Uhr), 26. Januar: Lausitzer Füchse (Heim, 19:30 Uhr), 28. Januar: Heilbronner Falken (18:30 Uhr).

2. Februar: Steelers Bietigheim (19:30 Uhr), 4. Februar: Tözer Löwen (Heim, 18:30 Uhr), 9. Februar: Dresdner Eislöwen (Heim, 19:30 Uhr), 11. Februar: Kassel Huskies (18 Uhr), 13. Februar: ESV Kaufbeuren (Heim, 19:30 Uhr), 16. Februar: Eispiraten Crimmitschau (20 Uhr), 18. Februar: SC Riessersee (Heim, 18:30 Uhr), 23. Februar: EHC Freiburg (Heim, 19:30 Uhr), 25. Februar: Löwen Frankfurt (18:30 Uhr).

2. März: Lausitzer Füchse (19:30 Uhr), 4. März: Ravensburg Towerstars (Heim, 18:30 Uhr).

Pre-Playoffs: 6., 9. und 11. März..

Playoff-Viertelfinale: 13, 16., 18., 20., 23., 25. und 27. März. – Halbfinale: 29. und 31. März., 2., 4., 6., 8., und 10 April. – Finale: 13., 15., 17., 20., 22., 24., 27. April.

Playdowns: Erste Runde: 13., 16., 18., 20., 23., 25. und 27. März. – Zweite Runde: 29. und 31. März, 2., 4., 6., 8., 10.4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare