Zukünftig gemeinsam im Trikot der Roten Teufel Bad Nauheim: Die beiden Letten Juris Ipatjevs (l.) und Danila Dubovs sollen unter dem Sportlichen Leiter des Nachwuchsvereins, Ex-EC-Profi Radek Krestan (r.), den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen.
+
Zukünftig gemeinsam im Trikot der Roten Teufel Bad Nauheim: Die beiden Letten Juris Ipatjevs (l.) und Danila Dubovs sollen unter dem Sportlichen Leiter des Nachwuchsvereins, Ex-EC-Profi Radek Krestan (r.), den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen.

Nachwuchsverein

Rote Teufel holen Duo lettischer U-Nationalspieler - Großer Aufwand für den Nachwuchs 

  • vonHolger Hess
    schließen

48 lange Stunden - mit dem Auto aus dem Baltikum nach Hessen. Die strapaziöse Anreise hat zwei lettische U-Nationalspieler in die Wetterau geführt. Bei den Roten Teufeln Bad Nauheim wollen Danila Dubovs und Juris Ipatjevs die nächsten Entwicklungsschritte in ihrer Karriere machen.

Tropische Temperaturen in Nieder-Weisel am Freitagmittag. Die Eishockey-Herberge in der Bahnhofstraße bei Simone und Christian Szymanski, Beiratsmitglied im Nachwuchsverein Rote Teufel Bad Nauheim, hatte "just in time" Zuwachs erhalten. Juris Ipatjevs, der 19-jährige Torwart-Youngster aus Riga, war gerade nach einem Marathon-Trip - inklusive Zwischenstopp über Nacht in Warschau - mit seinen Eltern im Butzbacher Vorort eingetroffen.

Rote Teufel Bad Nauheim: Wohngemeinschaft mit Hellvis

Schon zwei Tage früher hatte sein drei Jahre jüngerer Landsmann Danila Dubovs, ein 1,95 Meter Hüne und Rechtsverteidiger, sein Zimmer im neuen Domizil bezogen. An Gesprächspartnern und -themen rund um die kleine, schwarze Hartgummischeibe wird es dem Letten-Duo in der Eingewöhnungsphase gewiss nicht mangeln. Selina Kristen, die vor DEL 2-Spielen des Mutterklubs EC Bad Nauheim ins Hellvis-Kostüm schlüpft, sowie die Szymanski-Söhne Henry und Louis aus der vereinseigenen U 9- bzw. U 17-Mannschaften wohnen nämlich ebenfalls unter dieser Adresse.

"Wir müssen unsere Nische finden. Gerade in diesen Altersbereichen verliert man immer wieder vielversprechende Jungs an die größeren Vereine oder an Klubs mit angeschlossenen Internaten. Danila und Juris können sich hier weiterentwickeln und sollen Schlüsselspieler werden, um mit der U 17 und der U 20 den Klassenerhalt zu schaffen", erklären Christian Szymanski und Radek Krestan, Ex-Profi des EC und Sportlicher Leiter der Roten Teufel, unisono die Beweggründe für die Verpflichtung der beiden lettischen Talente.

Im "Sterne-Programm" des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) sind die Kurstädter mit drei von fünf Sternen momentan an einer Grenze angelangt, die nicht überschritten werden kann. "Die infrastrukturellen Voraussetzungen, beispielsweise eine zweite Eisfläche für mehr Trainingszeiten, sind einfach nicht gegeben", sagt Krestan. Umso wichtiger ist es daher, dass sowohl die U 20 (Junioren/DNL Division III) als auch die U 17 (Jugend/Bundesliga Nord B) ihren Status quo zumindest sportlich behaupten.

Die RT-Verantwortlichen um den Vorsitzenden Torsten Sacher haben in Verbindung mit dem Sportausschuss, bestehend aus Martin Flemming, Marcus Jehner, Bernhard Naulin, auch die vakante Stelle des hauptamtlichen Nachwuchstrainers mit Martin Lamich neu besetzt, nachdem man sich im Frühjahr von Alexander Baum getrennt hatte. Dieser ist inzwischen Landestrainer Leistungssport des Eishockeyverbandes Hessen und in Teilzeit im Trainerteam des Nachwuchses von Lokalkonkurrent Löwen Frankfurt (wir berichteten).

Danila Dubovs, der sowohl in de U 17 und U 20 eingesetzt werden kann, und Juris Ipatjevs (U 20) sollen in ihren Teams Führungsaufgaben übernehmen. Den Kontakt zu den ehrgeizigen Nachwuchshoffnungen hatte Kresten über deren Agent Nick DiLisi, einem US-Amerikaner, und den Deutschrussen Nikolai Varianov geknüpft. Der 36-jährige Routinier steht nach wie vor beim Regionalligisten Neusser EV auf dem Eis.

Im heimischen Baltikum sammelten Dubovs (beim von der Coronavirus-Pandemie ausgebremsten Tabellenführer HK Dinaburga-2) und Ipatjevs (Prizma/IHS Riga) bereits Zweitliga-Erfahrung im Seniorenbereich. Zudem hütete Ipatjevs zwei Jahre lang den U 16/U 17-Kasten beim finnischen Klub Ässät Pori. In Bad Nauheim wollen beide ihren Idolen aus der nordamerikanischen Profiliga NHL nacheifern - Elvis Merzlikins, Torhüter der Columbus Blue Jackets, und Verteidiger P.K. Subban von den New Jersey Devils.

Rote Teufel Bad Nauheim: Investition mit Unterstützung von Fans und Förderverein

"Ohne das große Engagement von Christian und weiterer Unterstützer hätten wir das nicht umsetzen können. Die beiden Jungs setzen ihre Schulausbildung online bei den jeweiligen Schulen in ihrer Heimat fort", erklärt Krestan. Damit es den jungen Spielern in Nieder-Weisel an nichts fehlt, haben einige Helfer mit angepackt. "Betreuer Dieter Parow hat bei der Wohnungsrenovierung tolle Arbeit geleistet", ergänzt Szymanski, "und für eine stabile Internet-Verbindung nach Lettland mussten wir kurzfristig 1000 Euro investieren. Dabei haben uns der Fanclub Rote Teufel, der Teufelskreis und die Fanatics spontan geholfen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare