_3aSPOLSPORT221-B_194818_4c
+
Nach dem 1:3 am Dienstag setzte es am Donnerstag für den EC Bad Nauheim in der DEL 2 ein 2:5 bei den Heilbronner Falken.

EC Bad Nauheim

Playoffs für Bad Nauheim in weiter Ferne

Der EC Bad Nauheim verliert 2:5 bei den Heilbronner Falken und hat elf Punkte Rückstand auf Platz acht. Noch fünf Spiele sind es für den EC bis zum Hauptrundenende.

(ra). Der EC Bad Nauheim hat in der DEL 2 nur noch höchst theoretische Chancen auf den Einzug in die Playoffs. Am Gründonnerstag unterlagen die Badestädter beim direkten Kontrahenten Heilbronner Falken mit 2:5 (1:1, 1:3, 0:0) und haben fünf Spiele vor Hauptrundenende elf Zähler Rückstand auf Platz acht. Das Saisonende am Sonntag in acht Tagen naht demnach, denn auch Playoff-Kontrahent Ravensburg Towerstars fuhr gegen die Lausitzer Füchse einen Heimsieg ein.

Die Heilbronner Falken setzten ihre jüngste Erfolgsserie fort und landeten mit dem 5:2 über die Ketter, Reiter und Co. den siebten Streich in Folge. Die Treffer von Kevin Maginot (1:0, 5.), Bryce Gervais (2:1, 21.), Josh Nicholls (3:2, 32.), Justin Kirsch (4:2, 37.) und Stefan Rovere (5:2, 49.) verhalfen den Falken zum Sprung auf Platz sieben und den besten Aussichten, in die Playoffs einzuziehen.

Für die Bad Nauheimer glichen James Arniel (1:1, 15.) und Stefan Reiter (2:2, 30.) aus und nährten eine halbe Stunde lang die Hoffnung auf einen Auswärtssieg. Am Ende aber stand das Team von Trainer Harry Lange mit leeren Händen da - als Rangzehnter mit 47 Punkten, elf weniger als Heilbronn und Ravensburg.

In der DEL 2 geht es für die Bad Nauheimer Eishockey-Cracks bereits am Samstag im Derby bei den Frankfurter Löwen (4:2-Sieger in Bayreuth) weiter, ehe am Ostermontag das erste von zwei Heimspielen gegen den EHC Freiburg folgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare