Eishockey

Null-Punkte-Wochenende

  • Michael Nickolaus
    vonMichael Nickolaus
    schließen

Null Punkte. 4:12 Tore. Die Roten Teufel Bad Nauheim haben sich in der Division III der Deutschen Nachwuchs-Liga zu Hause dem ESV Chemnitz und den Young Grizzlys Wolfsburg jeweils mit 2:6 geschlagen geben müssen. In der Tabelle belegen die Wetterauer Rang fünf, nur die Löwen Frankfurt sind schlechter platziert.

Null Punkte. 4:12 Tore. Die Roten Teufel Bad Nauheim haben sich in der Division III der Deutschen Nachwuchs-Liga zu Hause dem ESV Chemnitz und den Young Grizzlys Wolfsburg jeweils mit 2:6 geschlagen geben müssen. In der Tabelle belegen die Wetterauer Rang fünf, nur die Löwen Frankfurt sind schlechter platziert.

"Offensiv haben wir zu wenig produziert und defensiv zu schwach gespielt", zieht Daniel Heinrizi, der Trainer, ein Wochenend-Fazit. Acht der zwölf Gegentore waren durch Rebounds entstanden, als vor dem Tor nicht konsequent verteidigt worden war. Zudem standen die Stürmer gleich siebenmal alleine vor dem Tor, ließen diese Möglichkeiten aber ungenutzt. Bemerkbar machte sich das verletzungsbedingte Fehlen von gleich drei Verteidigern. Abwehrspieler Christian Hautzel holte sich schließlich noch eine Spieldauer-Disziplinarstrafe ab. Die vier Treffer erzielten Felix Schröer (2), Danil Voskresenskij und Björn Asbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare