Bad Nauheimer gewinnen Derby

  • vonMarieke Naß
    schließen

In der Tennis-Gruppenliga haben die Junioren U 18 von Rot-Weiß Bad Nauheim mit 6:0 gegen den TC Bad Vilbel II gewonnen. Nun benötigt das Team um Mannschaftsführer Lennart Redling noch einen Sieg am letzten Spieltag, um die Saison ohne Niederlage abzuschließen.

In der Tennis-Gruppenliga haben die Junioren U 18 von Rot-Weiß Bad Nauheim mit 6:0 gegen den TC Bad Vilbel II gewonnen. Nun benötigt das Team um Mannschaftsführer Lennart Redling noch einen Sieg am letzten Spieltag, um die Saison ohne Niederlage abzuschließen.

Herren (6er), Gruppe 54, Ober-Mörler TC – Eintracht Frankfurt IV 3:6: "Die Gegner sind in absoluter Top-Besetzung angereist, während wir leider wieder nicht komplett waren. Die Doppel wurden nicht gespielt, für uns ist aber der Klassenerhalt gesichert", sagte Ober-Mörlens Mannschaftsführer Michael Schaub. Die Ergebnisse der Einzel: Martin Triska 6:3, 6:1, Stepan Kohout 4:6, 2:6, Jan Hendrik Plüer 1:6, 2:6, Fabian Schaub 6:3, 6:7, 5:7, Frederic Lehnert 2:6, 3:6 und Michael Wagner 1:6, 3:6.

Damen 40 (6er), Gruppe 21, Karbener SV – Wiesbadener THC 4:5: Nach den Einzeln lagen die Karbenerinnen zwar zurück, hatten aber noch Chancen auf den Sieg. Uta Haucke (6:1, 6:4) und Antje Grunenberg-Heuer (6:2, 6:1) sorgten für die beiden Punktgewinne in den Einzeln. Katrin Fougeray (6:7, 6:7) Susanne Gubitzer (6:0, 3:6, 2:6) Heike Reinhardt (1:6, 1:6) und Anke Tena-Garcia (5:7, 1:6) unterlagen. In den Doppeln gewannen dann Haucke/Fougeray (6:2, 6:0) und Gubitzer/Reinhardt (6:1, 6:1), doch zum Sieg sollte es nicht reichen, da Tena-Garcia/Kissner (3:6, 1:6) unterlagen. "Eine unserer Spielerinnen ist Samstagvormittag noch ausgefallen, sodass wir Ersatz suchen mussten. Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis ganz zufrieden, vor allem, weil das Saisonziel Klassenerhalt wohl erreicht ist", sagte die im Urlaub weilende Kapitänin Heike Wolf.

Damen 40 (4er), Gruppe 26, SGT Baunatal – Ober-Mörler TC 3:3: Gegen den Favoriten aus Baunatal startete der OMTC gut in die Einzel. Sowohl Cordula Riebe (6:2, 6:2) als auch Patricia Wolf (6:0, 6:3) gewannen. Christina Kolbe (5:7, 1:6) und Friederike von Schäffer mit dem gleichen Ergebnis unterlagen nach gutem ersten Satz. In den Doppeln bot sich das gleiche Bild. Riebe/Wolf siegten erneut (6:1, 6:0), während Martina Kompowski mit von Schäffer 1:6, 0:6 unterlag. "Wir haben ohne große Erwartungen die lange Fahrt nach Baunatal angetreten. Da die Ergebnisse aber sehr deutlich waren, war das Ergebnis gerecht und wir sind zufrieden", resümierte Cordula Riebe.

Herren 40 (4er), Gruppe 81, TC Rodenbach – TC Heilsberg 5:1: "Gegen den starken TC Rodenbach hatten wir keine Chance. So konnten wir nach den Spielen zum fast sicheren Aufstieg gratulieren", sagte Christopher Lockl, Mannschaftsführer des TC Heilsberg. Schon nach den Einzeln war alles entschieden. Dirk Buss (3:6, 2:6), Christopher Lockl (3:6, 4:6), Andreas Tag (0:6, 3:6) und Welf Melchert (0:6, 0:6) konnten allesamt nicht gewinnen. In den Doppeln schlugen sich Buss/Lockl gut (3:6, 5:7), während Tag/Melchert recht deutlich verloren.

Herren 50 (6er), Gruppe 87, SC 80 Frankfurt – RW Bad Nauheim 8:1: Den einzigen Punkt für die "Rot-Weißen" holte Thomas Petzldan an Position eins, dessen Gegner beim Stand von 4:3 im ersten Satz aufgeben musste. Gunter Henze (1:6, 4:6), Michael Belschner (2:6, 3:6), Gerhard Konert (0:6, 1:6), Uwe Haas (1:6, 0:6) und Norbert Bothor (0:6, 0:6) verloren derweil alle glatt in zwei Sätzen. Auch in den Doppeln hatten die Kurstädter keine Chance: Henze/Belschner (4:6, 0:6), Petzold/Konert (2:6, 2:6) und Haas/Bothor (2:6, 0:6) hatten allesamt das Nachsehen.

Herren 50 (6er), Gruppe 87, BW Bad Soden II – TC Reichelsheim 7:2: Die Reichelsheimer Herren um Mannschaftsführer Manfred Ploesser sind so gut wie abgestiegen. Nur ein deutlicher Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Büttelborn/Groß-Gerau könnte den sieglosen Tabellenletzten noch vor dem Abstieg retten. Am Wochenenden sorgten Michael Trautmann (6:2, 4:6, 10:6) und Epifanio Di Gangi (2:6, 7:6, 12:10) für die einzigen Lichtblicke aus TC-Sicht, während Matthias Lein (0:6, 0:6), Michael Ploesser (1:6, 5:7), Georg Wolf (2:6, 3:6) und Reiner Schimkat (4:6, 1:6) den Kürzeren zogen. In den Doppeln unterlagen alle drei Teams: Schimkat/Trautmann mit 0:6, 0:6, Ploesser/Lein mit 1:6, 0:6 und Wolf/Di Gangi mit 4:6, 2:6.

Juniorinnen U 18 (6er), Gruppe 122, RW Bad Nauheim II – TEC Darmstadt 0:9: Die zweite 0:9-Niederlage in Folge setzte es für die zweite Mannschaft der Kurstädterinnen. Von den sechs Einzeln wurden nur vier gespielt. Am achtbarsten schlug sich Clara Marschall, die 4:6, 3:6 unterlag. Olivia Kern (1:6, 1:6), Celina Camarda (1:6, 0:6) und Monique Michel (2:6, 1:6) mussten deutliche Niederlagen einstecken. In den Doppeln, von denen nur zwei gespielt wurden, bot sich ein ähnliches Bild: Kern/Michel unterlagen 1:6, 0:6 und Camarda/Marschall schlugen sich wacker mit 4:6, 4:6. Vor dem letzten Spieltag liegen die sieglosen Bad Nauheimerinnen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nun steht das Duell gegen die ebenfalls sieglosen Tabellenletzten TC Bad Vilbel II auf dem Programm.

Junioren U 18 (4er), Gruppe 128, RW Bad Nauheim – TC Bad Vilbel II 6:0: Auch wenn die Bad Nauheimer Junioren um Mannschaftsführer Lennart Redling als Vierer-Team nicht in die Hessenliga aufsteigen können, denn das können nur Sechser-Teams, ließen sie im Duell gegen den TC Bad Vilbel II nichts anbrennen. Zu den Einzeln traten die Gäste mit nur drei Spielern an. Redling besiegte seinen starken Gegner dank einer Glanzleistung unerwartet deutlich mit 6:0, 6:0. Max Sajonz gewann ebenfalls deutlich (6:1, 6:0) und Martin Peters (6:1, 6:0), ehe es zu einer Veranstaltung der Junioren des EC Bad Nauheim, in dessen Kader er steht, aufbrechen musste. Für die Doppel kam, direkt vom Lehrgang der Handball-Hessenauswahl, Nils Finkeldey hinzu. Er gewann sein Doppel mit Jakob Peters 6:2, 6:2, während Sajonz/Redling 6:1, 6:1 siegten. "Da unser direkter Verfolger aus Heppenheim ebenfalls gepunktet hat, steht das nächste ›Endspiel‹ gegen Eintracht Frankfurt als Saisonfinale an", blickt Lennart Redling voraus.

Junioren U 18 (4er), Gruppe 128, TC Heppenheim – Ober-Mörler TC 6:0: "Wir hatten eine lange Anreise nach Heppenheim hinter uns und lagen dann nach den Einzeln schon 0:4 zurück. Da hatten wir keine Chance mehr", bilanzierte OMTC-Kapitän Tino König. Er verlor sein Einzel mit 4:6, 3:6. Georgi Petkov (0:6, 0:6), Samuel Schmidt (1:6, 2:6) und Raymond Dürauer (0:6, 2:6) gingen ebenfalls leer aus. Einen Lichtblick stellte das Doppel von König/Dürauer dar. Sie unterlagen nur knapp mit 1:6, 6:3, 10:7. Petkov/Schmidt (1:6, 1:6) verloren derweil deutlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare