Stefan Reiter hat vor zwei Jahren erstmals das Trikot des EC Bad Nauheim getragen. Nun kehrt der Stürmer izum heimischen Eishockey-Zweitligisten zurück. FOTO: CHUC
+
Stefan Reiter hat vor zwei Jahren erstmals das Trikot des EC Bad Nauheim getragen. Nun kehrt der Stürmer izum heimischen Eishockey-Zweitligisten zurück. FOTO: CHUC

Eishockey

EC Bad Nauheim verpflichtet Stefan Reiter

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

Der nächste Neuzugang des EC Bad Nauheim ist kein Unbekannter. Stefan Reiter spielte schon als Förerlizenzspieler für die Roten Teufel, zwei Jahre später hat er sich dem Eishockey-Zweitligisten direkt angeschlossen.

Dieser Neuzugang ist kein Unbekannter: Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim hat Stefan Reiter für die kommende Saison verpflichtet. Der 24-jährige Stürmer spielte bereits in der Saison 2018/19 als Förderlizenzspieler des damaligen Kooperationspartners Düsseldorfer EG für die Roten Teufel. In zehn Spielen für Bad Nauheim erzielte er ein Tor. Das Trefferkonto, so ist zumindest die Hoffnung der EC-Verantwortlichen und von Reiter, soll nun aufgefüllt werden.

"Stefan hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass er Tore schießen kann. Er ist gerade 24 Jahre alt geworden, er ist also jung - deshalb wird er absehbar noch schneller und stärker werden. Seine flinken Beine sorgen dafür, dass er auch in Spielen mit hohem Tempo mithalten kann", sagt EC-Trainer Hannu Järvenpää.

In der zurückliegenden Saison stand der gebürtige Münchener für Ligakonkurrent Tölzer Löwen in 40 Spielen auf dem Eis, gab neun Vorlagen und erzielte 14 Tore. Eines, das den EC-Fans in Erinnerung geblieben sein wird, war der 3:2-Siegtreffer von Reiter beim Gastspiel mit den Löwen in Bad Nauheim am 27. Oktober 2019.

"Die Entscheidung, wieder für Bad Nauheim zu spielen, ist mir sehr leicht gefallen, da ich mich vom Verein sehr wertgeschätzt fühle. Außerdem ist das ganze Fan-Umfeld und die positiv verrückte Eishockeystadt sehr familiär", sagt Reiter, der in einer Woche in Bad Nauheim ankommen soll. Auch der Wohlfühlfaktor außerhalb des Eisstadions hat bei Reiter offenbar Eindruck hinterlassen: "Da meine Freundin und ich unser erstes Kind erwarten, freuen wir uns riesig, dass die kleine Maus in so einem schönen Umfeld auf die Welt kommt."

Abgeschlossen ist die Kaderplanung beim EC mit der Verpflichtung von Reiter noch nicht, zumal der EC mit den beiden nordamerikanischen Stürmern Kelsey Tessier und Cason Hohmann erst zwei von vier Kontingentspielern verpflichtet hat. "Wir werden den Markt weiterhin genau beobachten, damit wir die fehlenden finalen Puzzleteile auch noch finden", sagt Matthias Baldys, sportlicher Leiter bei den Roten Teufeln.

Etwas Zeit bleibt ja bekanntlich noch, der Saisonstart ist vorerst auf den 6. November verschoben. Es ist also noch Geduld gefragt, sowohl im Hinblick auf das erste Pflichtspiel in der neuen Saison als auch auf dem Spielermarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare