EC Bad Nauheim:

EC Bad Nauheim: Tim Talhoff unterschreibt bei einem DEL2-Konkurrenten

  • schließen

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Geschäftsstellenleiter Tim Talhoff verlässt den EC Bad Nauheim und wechselt zu einem Liga-Konkurrenten.

Auf Wiedersehen, Tim Talhoff! Der 25-Jährige, der in den vergangenen dreieinhalb Jahren als Assistent der Geschäftsführung und Geschäftsstellenleiter beim Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim aktiv war, wird ab Februar für den Liga-Konkurrenten EHC Freiburg arbeiten. Vor dem Gastspiel in der Wetterau bestätigten die Schwarzwälder dieses Gerücht. Talhoff folgt damit Daniel Heinrizi, dem ehemaligen Trainer und Sportlichen Leiter der Roten Teufel, nach Freiburg.

Kurios: Während des letzten Duells der Roten Teufel in Freiburg im Dezember hatte Talhoff das große Los gezogen und 50/50-Jackpot geknackt. Den Gewinn in Höhe von rund 400 Euro hatte Talhoff prompt dem EHCF-Nachwuchs gespendet. Ein guter Einstand!

"Seit Saisonbeginn haben wir bereits Ausschau nach Verstärkung für die Geschäftsführung des Gesamtvereins gesucht. Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen seit Sommer konzipierten Aufgabenbereich nun mit Tim Talhoff, der sich auch in der DEL2 bestens auskennt, kompetent besetzen können. Tim Talhoff wird den Vorstand bei den kommenden Projekten unterstützen und weitere Professionalität in das Tagesgeschäft bringen", so EHC-Präsident Michael Müller.

"Es ist strukturell wichtig, dass wir uns als Gesamtverein breiter und professioneller aufstellen für die kommenden Aufgaben und die stetige Weiterentwicklung des Standorts Freiburg aktiv gestalten. Wir sind als Vorstand davon überzeugt, mit Tim Talhoff den richtigen Mann für dieses Aufgabenfeld gewonnen zu haben", so der Vorsitzende Werner Karlin weiter.

"Ich freue mich sehr auf den EHC sowie auf das gesamte Umfeld. Die Gespräche mit Herrn Müller waren von Beginn an sehr vertraut, was meine Entscheidung erleichtert hat, mich dieser neuen Herausforderung zu stellen. Wir werden als Geschäftsstellenteam alles daransetzen, den Gesamtverein strukturell besser aufzustellen sowie für die gewünschte Professionalität zu sorgen," sagt Talhoff zu seiner neuen Aufgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare