+
Moritz Müller (links) ist Kapitän und eine der schillernden Figuren bei den Kölner Haien, die am Dienstag in Bad Nauheim ein Testspiel bestreiten.

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Was sich die Roten Teufel vom Test gegen DEL-Klub Köln erhoffen

  • schließen

Der EC Bad Nauheim tritt heute auf den DEL-Klub Köln. Die Defensive wird dabei einem Stresstest unterzogen.

(mn). Köln kommt. Die Haie. Ein Klub der Deutschen Eishockey-Liga. Der Halbfinalist aus dem Vorjahr. Ein außergewöhnliches Testspiel-Heimspiel (heute, 19.30 Uhr) für den EC Bad Nauheim, das Highlight der Saison-Vorbereitung. Denn: Gastspiele von DEL-Klubs im Colonel-Knight-Stadion lassen sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten an einer Hand abzählen. Düsseldorf kam 2016, damals mit Trainer Christof Kreutzer. Der EV Duisburg in längst vergangenen guten Jahren kam vorbei, Frankfurt und irgendwann mal Berlin und Iserlohn. Damals, kurz nach der Jahrtausendwende, wurde allerdings noch ein DEB-Pokal ausgespielt. Lange, lange ist’s her!

"Wir freuen uns auf diese Partie. Gerade die abschließenden Tests gegen den Erst- und die Zweitligisten Freiburg und Landshut am Wochenende werden uns fordern und zeigen, inwieweit wir schon mit unseren Baustellen sind und was es zu tun gibt", sagt Christof Kreutzer, der Trainer des EC Bad Nauheim. Einem Stressstest dürfte in erster Linie dem Verhalten in der eigenen Defensivzone unterzogen werden. "Da haben wir Defizite und werden in den kommenden Tagen in diesem Bereich intensiver arbeiten", sagt Kreutzer. Der Coach konnte auch dem sportlich scheinbar unbedeutenden Test gegen Herne (7:1) Erkenntnisse abgewinnen. "Gerade in den Special-Teams konnten wir sehen, wer sich möglicherweise als Alternative anbieten kann."

Die Rheinländer kommen als Kooperationspartner der Roten Teufel in die Wetterau. Für den Top-Vier-Kandidaten der DEL ist’s das siebte und vorletzte Testspiel. Am Freitag war Wolfsburg nach Penaltyschießen bezwungen worden, am Sonntag wurde die Mannschaft mit mehr als 5000 Eishockey-Freunden am Rheinauhafen das traditionelle Sommerfest gefeiert.

Im Kader der Haie finden sich neben Olympia-Silbermedaillengewinner Moritz Müller (17 DEL-Spielzeiten) auch Namen wie Marcel Müller (zwölf Jahre), Zach Sill (drei Jahre in der National Hockey League), Joe Matsumoto oder auch Jakub Kindl. Der Tscheche - ein Neuzugang - kommt auf 331 NHL-Spiele. Dass Köln - wie Bad Nauheim gegen unterklassige Klubs - zu diesem Spiel den einen oder anderen Spieler schont, liegt auf der Hand. Aber: "Die werden sich nicht die Blöße geben, hier verlieren zu wollen. Das steht fest. Und entsprechend wird der Kader auch besetzt sein und auftreten", kennt Kreutzer die DEL-/DEL2-Vergleiche aus der Vergangenheit.

Bezüglich der Kapitänsfrage hat sich der Coach inzwischen festgelegt. Marc El-Sayed trägt das "C" auf der Trikotbrust. Manuel Strodel und Cody Sylvester assistieren. Die Entscheidung des Coaches lag im Grunde genommen auf der Hand. "Marc ist ein sehr erfahrener Spieler, der die für diese Aufgabe notwendige Erfahrung aus der DEL, Ausstrahlung und Vorbildfunktion besitzt. Er wird in der Kabine und von den Unparteiischen respektiert und akzeptiert. Dass er außerdem Bad Nauheimer ist, ist das zusätzliche i-Tüpfelchen", sagt Kreutzer. "Ebenso hat Manuel Strodel das entsprechende Alter und die Persönlichkeit, um dieser Verantwortung gerecht zu werden. Und über Cody Sylvester muss ich nicht viele Worte verlieren, denn er hat seine Sache schon im letzten Jahr sehr gut gemacht und ist unbestreitbar ebenfalls eine Leitfigur im Team." El-Sayed, der Bad Nauheim als Teenager verlassen hatte und jetzt zurückgekehrt ist, fühlt sich entsprechend geehrt; "insbesondere, da es sich um meinen Heimatverein handelt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare