EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Neue U21-Regel als Herausforderung - Pruden wechselt nach in die DEL

  • schließen

Die Deutsche Eishockey-Liga 2 hat eine neue Regel in Sachen Nachwuchsspielern. Das ändert auch beim EC Bad Nauheim etwas in der Planung. Außerdem hat Garret Pruden einen neuen Klub.

Die Deutsche Eishockey-Liga 2 führt zur kommenden Saison eine U 21-Vorgabe ein. Mindestens ein Feldspieler, ab der Saison 2020/21 zwei, müssen mit einem Talent-Fördervertrag ausgestattet sein. Dieser standardisierte Kontrakt regelt das Grundgehalt und läuft über mindestens 24 Monate. Zugleich wird die Zahl der Akteure auf dem Spielbericht auf Torhüter und 19 Feldspieler (bislang 20) reduziert, wobei der 19. Feldspieler ein U 21-Spieler sein muss (ab der Saison 2020/21 der 18 und 19. Feldspieler).

EC Bad Nauheim: Nachwuchstalente mit Potenzial sind nun heißt begehrt

"Das ist ein richtungsweisender Schritt zur Stärkung deutscher Spieler. Es geht nicht allein um den Einsatz fertiger Spieler, sondern künftig viel mehr um das Anbieten von klaren Entwicklungschancen unserer eigenen Talente", sagt Andreas Ortwein. Der Geschäftsführer des EC Bad Nauheim ist zugleich Sprecher der DEL 2-Kommission, die diese neuen Vorgaben erarbeitet hat. "Aufgrund der bestehenden Regelung wurden bislang Spieler im Alter von 21 bis 24 Jahren gefördert. Allerdings ist es wichtig, dass wir Nachwuchsspieler schon frühzeitig in den Profibereich einbinden", ergänzt René Rudorisch, der DEL 2-Geschäftsführer.

Die Konsequenz für die Klubs: Die Talente in den Jahrgängen 1999 und jünger sind aktuell heiß begehrt. "Keiner will sein Geld verpulvern und einen Quotenspieler verpflichten. Jeder schaut genau hin, um einen Spieler zu binden, der sich in den kommenden zwei Jahren entwickelt und auch wirklich weiterhilft", sagt Matthias Baldys, der Sportliche Leiter des EC. In Bad Nauheim hatte man sich aufgrund der Altersstruktur im Kader zuletzt keine Gedanken bezüglich der bisherigen Ü 24-Lizenzen (17) machen müssen. "Wir hatten stets junge Spieler und haben unsere Grenzen nie ausgereizt."

EC Bad Nauheim: Garret Pruden "passt ins Anforderungsprofil" in Ingolstadt

Garret Pruden, 20-jähriges Eigengewächs der Roten Teufel, wurde am Mittwochabend unterdessen von seinem neuen Arbeitgeber präsentiert. Der Verteidiger läuft künftig für DEL-Klub ERC Ingolstadt auf. Sportdirektor dort ist Larry Mitchell (von 1996 bis 2000 beim EC Bad Nauheim), als Assistenzcoach fungiert Tim Regan (1998/99 in der Wetterau unter Vertrag). "Ich habe mich lange mit Garret beschäftigt. Er passt in unser Anforderungsprofil. Ich sehe in ihm großes Potenzial", sagt Mitchell. Pruden hatte im Oktober 2014 mit 15 Jahren und 319 Tagen sein Debüt in der DEL 2 gegeben und 59 Zweitliga-Spiele bestritten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare