EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim lizenziert "Übergangslösung" auf Torwart-Position

  • schließen

Der EC Bad Nauheim hat eine "Übergangslösung" auf der Torwart-Position gefunden. Vor den Spielen gegen Bietigheim und in Deggendorf hat Christof Kreutzer auch im Angriff umgestellt.

David-Lee Paton ergänzt den Kader des Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim. Der 33-Jährige wird am Wochenende in den Spielen gegen Bietigheim (Freitag, 19.30 Uhr) und in Deggendorf (Sonntag, 18.30 Uhr) als zweiter Torhüter und Absicherung für Jan Guryca auf der Bank sitzen. "David ist die Alternative, die uns kurzfristig zur Verfügung steht, um die Zeit zu überbrücken, bis wir unsere eigentliche Wunschlösung umsetzen können", sagt Christof Kreutzer, der Trainer. Paton, der von 2006 bis 2008 für die Roten Teufel in der Regional- und der Oberliga gespielt hatte und beruflich in einem Friedberger Autohaus tätig ist, bestritt sein letztes offizielles Eishockeyspiel vor rund zweieinhalb Jahren mit der Ib in der Hessenliga, spielt seitdem einmal wöchentlich mit der selbst ernannten "Traditionsmannschaft" (wie Kreutzer im Übrigen auch) und hat in den vergangen Tagen und Wochen immer wieder mit den Profis trainiert.

EC Bad Nauheim: Klub reagiert auf WM-Einsatz von Keeper Hendrik Hane

Der Status-quo: Bad Nauheim hat aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt geholt; trotz guter Leistung. Der Vorsprung auf den gefürchteten elften Rang ist auf einen Zähler zusammengeschrumpft. "Wir müssen die Köpfe sicher nicht hängen lassen. Am Ende zählt aber das Ergebnis., Und da hat jeder gesehen, dass es so nicht reicht und wir eben noch mehr tun müssen", sagt Matthias Baldys, der Sportliche Leiter. Er habe sehr viel Gutes gesehen, ergänzt Kreutzer. "Aber wir müssen eben auch wieder einen Weg finden, Spiele zu gewinnen."

Die Torhüter-Thematik: Die Roten Teufel suchen einen Torwart - und das schon seit Wochen. Der Gesundheitszustand von Jonathan Boutin (fällt seit 23. September mit einer Gehirnerschütterung aus) ist nahezu unverändert. Belastungen sind nur in einem zeitlich eng begrenzten Rahmen möglich. Optionale deutsche Kandidaten sehen allesamt unter Vertrag; und das meist auch gut dotiert. Und sie werden obendrein von zahlungskräftigeren Klubs umworben. In den kommenden drei Wochen fehlt Düsseldorf-Leihgabe Hendrik Hane (U20-WM), der frühestens zum vierten Adventswochenende wieder in der Kurstadt erwartet wird. Da obendrein Eigengewächs Nils Flemming (Seminar im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres) in dieser Woche vormittags nicht mit den Profis trainieren konnte, haben Paton oder auch Amateur-Torwart Marc Hansconrad ausgeholfen. "Wir müssen jetzt Zeit überbrücken. Wenn David ran müsste, wird er mit Leib und Seele alles geben", sagt Kreutzer.

EC Bad Nauheim: Verteidiger Mike Dalhuisen muss von der Tribüne aus zuschauen

Die Kontingentstellen: Alles beim Alten. Verteidiger Mike Dalhuisen wird - zumindest im Heimspiel - zuschauen. Darauf lassen die Formationen im Abschlusstraining am Donnerstag schließen. Die Sylvester-Brüder Cody und Dustin hat Kreutzer im Übrigen getrennt. Ein Wochenende ohne einen Treffer im Spiel Fünf-gegen-fünf hatte Veränderungen nahegelegt. Cody Sylvester stürmte am Donnerstag mit Zach Hamill und Marcel Kahle. Dustin Sylvester führte Andrej Bires und Radek Krestan als Center. Zum Heimspiel wird Förderlizenz-Stürmer Stefan Reiter aus Düsseldorf erwartet. Verteidiger Johannes Huß steht nicht zur Verfügung.

Bietigheim - Star-Ensemble unter neuer Leitung: Kevin Gaudet hatte die Steelers in neun Jahren zu zahlreichen Titeln und weiteren Final-Teilnahmen geführt. In seine Fußstapfen ist nun Hugo Boisvert getreten; er tritt nach Assistenz-Lehrjahren in Kassel nun erstmals als Chef-Trainer auf die DEL2-Bühne. Die Steelers wirken in dieser Saison nicht so souverän wie man sie aus der Vergangenheit kennt, zuletzt gab es eine Heimniederlage nach Verlängerung gegen Schlusslicht Bayreuth. Mit Tyler McNeely, Matt McKnight, Marcus Sommerfeld und Shawn Weller konnten die Korsettstangen im Ellental aber gehalten werden. Nur Frankfurt und Ravensburg haben mehr Treffer erzielt. Mit dem US-Amerikaner Willie Corrin wurde zudem ein spielstarker Verteidiger aus Großbritannien verpflichtet. Er ist mit fünf Treffern und 20 Vorlagen punktbester Abwehrspieler der Liga. "Dieser Kader hat ein enormes Offensiv-Potential. Das ist ein schlafener Hund, den man nicht wecken sollte", sagt Baldys.

EC Bad Nauheim: Wird der Höhenflug von Aufsteiger Deggendorfer SC von den Roten Teufeln gestoppt?

Deggendorf - mit Bacashihua auf Höhenflug: Fünf Spiele, fünf Siege. Mit der Verpflichtung von Torwart Jason Bacashihua ist der Erfolg beim Aufsteiger eingekehrt. Nach der Länderspielpause ist der DSC ungeschlagen, hat nur einmal mehr als drei Gegentreffer bekommen und unter anderem gegen Kassel und zuletzt am Dienstag in Frankfurt gewonnen. Bacashihua, von 2012 bis 2015 die Nummer eins beim DEL-Klub Straubing, ist aus Krakau an die Donau gewechselt, nachdem der Ausfall von Justin Kelly die Option gab, einen Kontingentspieler zu verpflichten und Andrew Hare (in der Liga aus Heilbronn und Riessersee bekannt) im Tryout nicht hatte überzeugen können. Kelly - mehrfach von der Jury der Fachzeitung Eishockey News zum DEL2-Spieler des Jahres gewählt - wird dem Schlittschuhclub noch mindestens zwei Wochen fehlen. An diesem Wochenende stehen zudem die Gawlik-Brüder Christoph (Sprunggelenksverletzung) und Andreas (Infekt) auf der Ausfallliste. Den ersten Saisonvergleich hatten die Roten Teufel mit 5:2 gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare