+
Marc El-Sayed vom EC Bad Nauheim hat bereits ein Freiluftspiel erlebt.

Winter-Derby des EC Bad Nauheim

Marc El-Sayed vor dem Winter-Derby: "Man spürt, dass dies ein außergewöhnliches Spiel ist"

  • schließen

Der EC Bad Nauheim fiebert dem Winter-Derby gegen die Löwen Frankfurt am 14. Dezember entgegen. Einer, der die Situation kennt, ist Neuzugang Marc El-Sayed, wie er im Interview verrät.

Marc El-Sayed kennt das Open-Air-Feeling. Im Januar 2017 hat der Stürmer des Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim das DEL-Winter-Game bestritten; mit Schwenningen gegen Mannheim; vor 25000 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena Sinsheim, wo Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim sonst seine Heimspiele austrägt. Mit 3:7 unterlagen die Schwarzwälder. Am 14. Dezember 2019 genießt der Gambacher noch einmal das Privileg, Teil eines Freiluftspiels zu sein, wenn die Roten Teufel im Fußball-Stadion am Bieberer Berg auf Kickers Offenbach treffen.Am Rande der Kickoff-Pressekonferenz zum Winter-Derby war der 28-Jährige ein viel gefragter Gesprächspartner.

Marc El-Sayed, bei Temperaturen von mehr als 30 Grad wird aktuell von Winter-Derby gesprochen. Inwiefern ist denn das Thema schon präsent?

Marc El-Sayed:Wenn man hier ins Stadion kommt und sich vorstellt, wie es sein könnte, wird man schnell von dieser Idee infiziert. Ich bin das erste Mal in diesem Stadion und kann mir schon sehr gut vorstellen, wie es sein könnte. Bislang glaubte ich ja, mein Winter-Game in Sinsheim sei ein einmaliges Erlebnis. Ich bin sehr froh, erneut eine solche Partie bestreiten zu können.

Worin unterscheidet sich ein Winter-Derby von einem normalen Spiel?

El-Sayed:Das sind zwei grundverschiedene Sachen. Die Vorbereitung, das Drumherum, das Interesse der Medien. Man spürt, dass dies ein außergewöhnliches Spiel ist. In Sinsheim damals war’s beispielsweise sehr, sehr kalt, zwischendurch kam Schneeregen. Darauf muss man sich einstellen.

Wie schwer fällt der Spagat, einerseits den Fokus auf das Spiel zu richten, andererseits die Atmosphäre aufzusaugen?

El-Sayed:Das ist mitunter schon schwierig; gerade wenn man auf der Bank sitzt und den Blick mal schweifen lässt. Man möchte so viel Stimmung wie möglich mitnehmen, muss aber auch konzentriert blieben. Letztlich helfen Konzentration und ein Sieg, um diese Partie für immer in guter Erinnerung zu behalten.

In wenigen Tagen beginnt die Vorbereitung. Kommt beim Blick auf das Thermometer in Verbindung mit den intensiven Trainingseinheiten vor dem ersten Spiel denn eigentlich Vorfreude auf?

El-Sayed:Bei mir auf jeden Fall. Das Trockentraining ist nach einigen Wochen eine doch recht zähe Angelegenheit. Da freut man sich, mit den Jungs wieder auf dem Eis zu stehen; egal, wie intensiv die Vorbereitung wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare