+
Da war die Welt in Ordnung! Andrej Bires (links) wird von Daniel Ketter, Andreas Pauli und Marc El-Sayed für seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich für den EC Bad Nauheim umjubelt. FOTO: CHUC

Winter-Derby

Kommentar zum Winter-Derby: Einfach nur beeindruckend

  • schließen

Das Winter-Derby des EC Bad Nauheim gegen die Löwen Frankfurt war das größte Spiel in der Vereinsgeschichte der Wetterauer. Ein Kommentar von WZ-Sportredakteur Michael Nickolaus nach einem Eishockey-Tag im Offenbacher Stadion.

Mal ehrlich: Wer hätte den Roten Teufeln denn vor einem Jahr ernsthaft zugetraut, mit ihren Möglichkeiten ein Projekt dieser Dimension stemmen zu können, sich einzureihen hinter Branchenriesen wie Mannheim, Nürnberg, Köln oder Düsseldorf, die solche Winter-Games bereits ausgerichtet haben? Wohl kaum jemand! Der EC Bad Nauheim hat im Vertrauen auf seine Freunde und Unterstützer sehr viel Mut und eine gewisse Risikobereitschaft bewiesen - und er wurde belohnt. Der 14. Dezember 2019 wird seinen Platz in den Geschichtsbüchern finden. Er wird - davon darf man ausgehen - einmalig bleiben. Das sportliche und wirtschaftliche Resultat (ein Gewinn im fünfstelligen Bereich sollte hängen bleiben) sind sekundär, wenn in einigen Tagen zurückgeschaut und das Event-Game, erst das siebte seiner Art in Deutschland, analysiert wird. Mit Stolz.

Im Winter-Derby-Outfit: Christof Kreutzer, Trainer des EC Bad Nauheim, lässt einen Gefühlen an der Bande freien Lauf. FOTO: CHUC

Die Roten Teufel haben die Plattform Winter-Derby zur Imagewerbung genutzt, die Kraft ihrer Tradition, ihren Zusammenhalt als Eishockey-Familie und ihre Leistungsfähigkeit demonstriert; registriert von führenden Köpfen der Stadt, Kreis- und Landesregierung, hinausgetragen durch Live-Bilder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Ein unbezahlbares Puzzleteil im Gesamtbild EC Bad Nauheim, an dessen Ende eine neue Arena stehen soll. Mehr als 10 000 Menschen aus der Wetterau und Mittelhessen konnten für einen "Heimspiel"-Besuch in Offenbach mobilisiert werden, um dort ein Eishockey-Fest zu feiern. Das gelingt abseits des Fußball wohl keinem anderen Zweitliga-Klub und wohl keinem Handball- oder Basketball-Erstligisten. Es unterstreicht eindrucksvoll, welche enorme Bedeutung Eishockey in der Region genießt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare