Eishockey / Nachwuchs

Kampf um Platz zwei

Die U19-Mannschaft der Roten Teufel Bad Nauheim steigt an diesem Wochenende nach dreiwöchiger Spielpause wieder in den Spielbetrieb in der Deutschen Nachwuchsliga 2 (DNL2) ein. Am Samstag (17.45 Uhr) und Sonntag (12.15 Uhr) gibt das Team des ESV Chemnitz seine Visitenkarte im Colonel-Knight-Stadion ab. "Das sind wichtige Spiele im Kampf um den zweiten Platz", betont Bad Nauheims Trainer Daniel Heinrizi, dessen Team derzeit in der Nordstaffel punktgleich mit Kassel auf Rang zwei steht. Chemnitz folgt mit nur zwei Zählern Abstand auf dem dritten Platz. Verzichten muss Heinrizi auf die verletzten beziehungsweise erkrankten Tobias Wolf, Jan Philip Naumann und Martin Peters sowie auf Pablo Giménez, der mit der spanischen Nationalmannschaft an der U20-Weltmeisterschaft teilnimmt.

Die U19-Mannschaft der Roten Teufel Bad Nauheim steigt an diesem Wochenende nach dreiwöchiger Spielpause wieder in den Spielbetrieb in der Deutschen Nachwuchsliga 2 (DNL2) ein. Am Samstag (17.45 Uhr) und Sonntag (12.15 Uhr) gibt das Team des ESV Chemnitz seine Visitenkarte im Colonel-Knight-Stadion ab. "Das sind wichtige Spiele im Kampf um den zweiten Platz", betont Bad Nauheims Trainer Daniel Heinrizi, dessen Team derzeit in der Nordstaffel punktgleich mit Kassel auf Rang zwei steht. Chemnitz folgt mit nur zwei Zählern Abstand auf dem dritten Platz. Verzichten muss Heinrizi auf die verletzten beziehungsweise erkrankten Tobias Wolf, Jan Philip Naumann und Martin Peters sowie auf Pablo Giménez, der mit der spanischen Nationalmannschaft an der U20-Weltmeisterschaft teilnimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare