Eishockey

Heinrizi klagt gegen Ex-Klub

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

(phk). Daniel Heinrizi, ehemals Interimstrainer und Sportdirektor beim Wetterauer Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim sowie hauptamtlicher Nachwuchstrainer der Roten Teufel Bad Nauheim, befindet sich nach seinem spontanen Weggang von EC-Ligakonkurrent EHC Freiburg Ende März in einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit seinem Ex-Klub.

Wie das Fachmagazin "Eishockey News" berichtete, habe die Trennung ein Nachspiel vor dem Arbeitsgericht, da Heinrizi laut eigener Aussage den Auflösungsvertrag nicht - wie ursprünglich kommuniziert - einvernehmlich, sondern unter "massivem Druck" unterschrieben habe, obwohl im Herbst des Vorjahres der Kontrakt des Sportlichen Leiters noch bis Mitte 2022 verlängert worden war. Die Gründe für die Trennung lägen demnach im privaten Bereich.

Nun hat Heinrizi offenbar gegen seinen Ex-Klub geklagt. Ein erster Gütetermin in dieser Woche verstrich ergebnislos. Für April ist ein neuer Termin anberaumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare