EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim verpflichtet Talent für die Verteidigung

  • VonRedaktion
    schließen

Der EC Bad Nauheim hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen - und ein Talent mit bekanntem Namen verpflichtet: Verteidiger Mark Shevyrin.

Der EC Bad Nauheim sorgt für zusätzliche Breite im Kader und setzt mit der Verpflichtung von Talent Mark Shevyrin auch ein Zeichen für Nachwuchsspieler. Der 20-Jährige, Bruder des ehemaligen EC-Verteidigers und letztjährigen Kapitäns der Kassel Huskies, Denis Shevyrin, stand in der vergangenen Saison für den Nachwuchs von DEL-Klub Eisbären Berlin in der DNL und die Höchstadt Alligators in der Oberliga Süd auf dem Eis. Er wird in der kommenden Spielzeit eine Förderlizenz für Oberliga-Kooperationspartner EG Diez-Limburg erhalten.

EC Bad Nauheim: Talent Mark Shevyrin mit Förderlizenz ausgestattet

»Mark ist ein talentierter Spieler, physisch stark. Er sorgt für zusätzliche Tiefe im Kader«, sagt EC-Trainer Harry Lange über den Neuzugang. Der gebürtige St. Petersburger hatte seine Laufbahn beim Krefelder EV begonnen, ehe er 2017 in den Nachwuchs der Eisbären gewechselt war.

Der Rechtsschütze kam in der abgelaufenen Saison auf je neun Einsätze in der DNL (6 Tore/1Vorlage) und der Oberliga. Er ist in seiner Laufbahn außerdem sieben Mal für die U 14-Auswahl Deutschlands aufgelaufen. Shevyrin ist nach Huba Sekesi, Tomas Schmidt sowie den Neuzugängen Kevin Schmidt, Philipp Wachter, Eric Stephan und dem zum Saisonstart noch verletzten Patrick Seifert bereits der siebte Verteidiger im Kader für die kommende Saison.

Der aktuelle Kader des EC Bad Nauheim für die Saison 2021/22

Tor: Felix Bick.

Verteidigung: Tomas Schmidt, Huba Sekesi, Philipp Wachter (kommt vom SC Riessersee), Kevin Schmidt (VSV Villach), Patrick Seifert (Ravensburg Towerstars), Eric Stephan (Löwen Frankfurt), Mark Shevyrin.

Angriff: Tristan Keck, Jordan Hickmott, Taylor Vause, Andreas Pauli, Christoph Körner, Stefan Reiter, Marc El-Sayed, Fabian Herrmann (Eisbären Regensburg), Tobias Wörle (ESV Kaufbeuren), Mick Köhler (Kölner Haie), Leon Köhler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare