+
Der EC Bad Nauheim und der Herner EV wollen bei der Ausbildung junger Spiele weiter kooperieren. (Symbolfoto: David Ebener dpa/lnw)

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim verlängert mit Kooperationspartner - Vertrag für Eigengewächs

  • schließen

Der EC Bad Nauheim stellt weiter die Weichen für die Zukunft: Der Vertrag mit Kooperationspartner Herner EV wird verlängert, und ein Eigengewächs soll künftig bei den Profis eine Chance erhalten.

Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim und Nord-Oberligist Herner EV haben ihre Kooperation verlängert. Dies gaben beide Klubs am Freitagnachmittag unisono bekannt. Zudem erhält der gebürtige Bad Homburger Leon Köhler einen Vertrag bei den Roten Teufeln - verbunden mit einer Förderlizenz für Herne.

EC Bad Nauheim: Sportlicher Leiter Matthias Baldys betont Wichtigkeit der Kooperation

"Jungen Eishockeytalenten die Möglichkeit zu geben, sich ihres Leistungsstandes entsprechend zu entwickeln und wichtige Spielpraxis in unterschiedlichen Ligen sammeln zu können, ist das gesteckte Ziel. Es ist unsere Aufgabe und Verpflichtung den Nachwuchs an das Niveau der Profiligen heranzuführen", kommentierte Matthias Baldys, der Sportliche Leiter des ECN, die Vertragsverlängerung mit Herne. Die Kooperation geht damit bereits in ihre dritte Saison.

Entsprechend erfreut zeigte sich auch HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert über die Verlängerung der Zusammenarbeit: "Beide Vereine pflegen seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis, das weit über diese Kooperation hinausgeht. Bad Nauheim ist ein Partner, den wir auch als Vorbild nehmen. Es passt einfach."

EC Bad Nauheim: Leon Köhler soll Weg von Kolb, Geitner und Heyer nehmen

Zur Personalie von Stürmer Leon Köhler wird EC-Co-Trainer Harry Lange in der Pressemitteilung des Klubs zitiert: "Wir möchten junge talentierte Spieler wie Leon unterstützen, ihren individuellen Weg, der auch immer Schule sowie Ausbildung berücksichtigt, bestmöglich zu gehen. Nico Kolb, Nicolas Geitner oder Niklas Heyer (aktuell unter Vertrag, Anm. d. Red.) haben in der Vergangenheit gezeigt, dass das funktionieren kann."

Der 19-jährige Köhler hatte im Nachwuchs der Löwen Frankfurt mit dem Eishockeyspielen begonnen, war dann 2013 zu den Roten Teufeln Bad Nauheim gewechselt, ehe er 2018 in die DNL-Mannschaft der Kölner Junghaie gegangen ist. Dort kam er in der abgelaufenen Saison auf 35 Einsätze (15 Tore, 21 Vorlagen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare