Eishockey Symbolbild: Ein Puck zwischen mehreren Eishockeyschlägern
+
In der Deutschen Eishockey-Liga 2 hat die Coronavirus-Pandemie den Spielplan schon jetzt gehörig durcheinandergewirbelt.

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Wieder kein Spiel bei den Tölzer Löwen?

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

Christian Donbeck, Geschäftsführer der Tölzer Löwen, hat in den „Tölzer Kurier“ das DEL2-Nachholspiel gegen den EC Bad Nauheim (Mittwoch, 19.30 Uhr) infrage gestellt.

Der Hintergrund: Seine Löwen müssten trotz bereits vor einer Woche aufgehobener Quarantäne auf neun Akteure verzichten, die mit dem Coronavirus infiziert waren – „sieben von ihnen mit mittelschwerem beziehungsweise schwerem Verlauf“, wie Donbeck erklärte. Sie müssten erst weitere Untersuchungen im Zuge des „Return to play“-Protokolls machen, bevor sie wieder am Training teilnehmen dürften. Drei Spieler, die immer noch erkrankt seien, fielen ohnehin bis auf Weiteres aus. Im Gespräch mit der Lokalzeitung, die zum „Münchner Merkur“ gehört, gab Donbeck an, frühestens am Freitag darauf in Ravensburg wieder spielen zu wollen.

Beim EC Bad Nauheim geht man – Stand jetzt – allerdings davon aus, dass am Mittwoch gespielt wird. Eine Anfrage aus Bad Tölz bezüglich einer erneuten Verlegung oder seitens der Liga habe es jedenfalls in der Wetterau noch nicht gegeben. Zudem verwies der Klub auf Nachfrage auf die Regularien der Deutschen Eishockey-Liga 2, die ganz klar festschreiben, in welchen Fällen eine Mannschaft zu einem Spiel antreten müsse und in welchen nicht.

An diesem Wochenende empfängt der EC Bad Nauheim zunächst die Lausitzer Füchse (Freitag, 19.30 Uhr), ehe es am Sonntag (17 Uhr) zum Auswärtsspiel zu den Eispiraten Crimmitschau geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare