+
Maximilian Brandl (l.) - hier bei einem seiner sieben Treffer im Trikot der Roten Teufel gegen Kaufbeuren - verlässt den EC Bad Nauheim auf eigenen Wunsch. (Archivfoto: Nici Merz)

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Kapitän Maximilian Brandl geht von Bord - und wechselt zu einem Ligakonkurrenten

  • schließen

Der Kapitän geht von Bord: Maximilian Brandl verlässt nach zwei Jahren den EC Bad Nauheim. Sein neuer Verein ist ein großes Stück Heimat für ihn.

Der Kapitän geht von Bord. Maximilian Brandl verlässt den EC Bad Nauheim nach zwei Spielzeiten auf eigenen Wunsch. Diesen Entschluss teilte der 31-jährige Angreifer der Geschäftsleitung des Wetterauer Zweitligisten jetzt mit, wie der Klub Mittwochvormittag offiziell bekannt gab. Gleichzeitig wurde er bei Aufsteiger Landshut als Neuzugang präsentiert.

"Ich möchte mich beim EC Bad Nauheim, meinen Mitspielern und allen Offiziellen für die letzten beiden Jahre bedanken - besonders natürlich auch bei den Fans, die in guten wie in schlechten Zeiten immer voll hinter uns standen. Es war für mich eine ganz besondere Ehre, diese Mannschaft in der zurückliegenden Saison als Kapitän aufs Eis zu führen", sagte Brandl laut einer Pressemitteilung des Vereins zum Abschied.

EC Bad Nauheim: 77 Spiele und 37 Scorerpunkte für die Roten Teufel

Brandl bestritt, nachdem er zur Saison 2017/2018 vom DEL 2-Ligakonkurrenten Ravensburg Towerstars in die Kurstadt gekommen war, insgesamt 77 Begegnungen für die Roten Teufel, in denen er insgesamt sieben Tore und 30 Vorlagen erzielte. Der gelernte Center überzeugte in der Kurstadt vor allem aber mit Einsatz, stabilem Zweikampfverhalten und guter Spielübersicht.

"Max hat unsere Mannschaft als Kapitän durch seine ruhige, besonnene Art optimal zusammengehalten. Nachdem er seine Verletzung aus der ersten Saison überwunden hatte, knüpfte er wieder an seine guten Leistungen an und konnte die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen. Ich wünsche ihm für seine weitere Eishockeykarriere als auch private Zukunft alles Gute", äußerte sich der Sportliche Leiter Matthias Baldys.

EC Bad Nauheim: Brandl wechselt zu seinem Heimatverein Landshut

Brandl kehrt nun zu seinem Heimatverein und DEL 2-Aufsteiger EV Landshut zurück, mit denen er 2011/12 den Titel in der zweithöchsten deutschen Spielklasse gefeiert hatte. Brandl hatte die komplette Nachwuchsabteilung des EV Landshut durchlaufen und hat nun beim frisch gekürten Oberligameister laut Vereinsangaben einen Zwei-Jahres-Kontrakt bis zum Sommer 2021 unterschrieben. "Willkommen Dahoam Max, schee dast wieder do bist!", schrieb der Verein auf seiner Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare