phk_eishockey_ecbadnauheim_1
+
Der US-Amerikaner Jerry Pollastrone wechselt vom Villacher SV aus der österreichischen ICE Hockey-League zum Wetterauer Zweitligisten EC Bad Nauheim.

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Kaderplanungen vorerst abgeschlossen - vierter Kontingentspieler verpflichtet

  • Philipp Keßler
    VonPhilipp Keßler
    schließen

Der EC Bad Nauheim hat seinen vierten Kontingentspieler verpflichtet - und damit seine Kaderplanungen vorerst abgeschlossen. Nur eine Frage ist vor dem Start der neuen Saison noch offen.

Das fehlende Puzzle-Teil ist gefunden, der Kader ist komplett: Der EC Bad Nauheim hat den vierten Kontingentspieler für die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 unter Vertrag genommen. Vom Villacher SV aus der multinationalen ICE Hockey-League kommt Jerry Pollastrone in die Wetterauer Kurstadt.

EC Bad Nauheim: Empfehlung von ehemaligen Mitspielern

Der 36-jährige Stürmer kommt mit der Empfehlung der beiden Neuzugängen Taylor Vause und Kevin Schmidt, mit denen er in den vergangenen Jahren in Österreich gemeinsam für Wien und Villach gespielt hatte. »Taylor und Kevin haben uns in der Meinung bestärkt, Jerry zu verpflichten«, ließ sich EC-Headcoach Harry Lange in einer Pressemitteilung des Klubs vom Freitagmittag zitieren. »Jerry ist läuferisch stark, er ist ein Teamplayer und verfügt über sehr viel Erfahrung.«

In der Tat: Der 1,79 Meter große Linksschütze hat in seiner Karriere schon viel erlebt: Ausgebildet in den Teams der Salisbury School und der University of New Hampshire spielte Pollastrone anschließend in der drittklassigen ECHL für die Las Vegas Wranglers, die South Carolina Stingrays und die Bloomington Blaze, ehe er 2012 den Sprung nach Europa wagte.

EC Bad Nauheim: Neuzugang Jerry Pollastrone mit beeindruckender Vita

Auch dort ist Pollastrone rumgekommen: Nach einem Jahr bei den Friesland Flyers in der ersten niederländischen Liga, einem knappen Jahr in Schottlands erster Liga bei den Dundee Stars ging es in die zweithöchste schwedische Liga zu Mora IK, ehe ihn der italienische Klub HC Bozen in der Saison 2015/16 engagierte. Als zweitbester Punktesammler führte er die Südtiroler ins Viertelfinale der damaligen Erste Bank Liga.

Nach einem Jahr wechselte der Flügelspieler ligaintern zu den Vienna Capitals und wurde an der Seite von seinem zukünftigen Mitspieler Taylor Vause auf Anhieb österreichischer Meister - der bisher einziger Titel in seiner Laufbahn. Nach zwei Jahren in Wien spielte er zuletzt drei Jahre für den Villacher SV, wo er im vergangenen Jahr auch die Position des Assistenzkapitäns innehatte und in 52 Saisonspielen auf 14 Tore und 15 Vorlagen gekommen ist.

EC Bad Nauheim: Planungen vorerst abgeschlossen -Förderlizenzspieler noch offen

Mit einem Torhüter, sieben Verteidigern und zwölf Stürmern ist der Kader des EC Bad Nauheim auf dem Papier schon gut besetzt, allerdings fallen mit Verteidiger Patrick Seifert und Stürmer Marc El-Sayed zwei Spieler wegen Verletzung bzw. Krankheit zu Saisonbeginn aus.

Offen ist nur noch die Frage, welche Förderlizenzspieler von DEL-Kooperationspartner Kölner Haie den Kader ergänzen. EC-Trainer Lange bittet um Geduld: »Wir stehen im permanenten Austausch und warten auf die Entscheidung.«

Der aktuelle Kader des EC Bad Nauheim für die Saison 2021/22

Tor: Felix Bick.

Verteidigung: Tomas Schmidt, Huba Sekesi, Philipp Wachter (kommt vom SC Riessersee), Kevin Schmidt (Villacher SV), Patrick Seifert (Ravensburg Towerstars), Eric Stephan (Löwen Frankfurt), Mark Shevyrin (Eisbären Juniors Berlin/Höchstadt Alligators).

Angriff: Tristan Keck (Coventry Blaze), Jordan Hickmott (HK Duklas Michalovce), Taylor Vause (Vienna Capitals), Andreas Pauli, Christoph Körner, Stefan Reiter, Marc El-Sayed, Fabian Herrmann (Eisbären Regensburg), Tobias Wörle (ESV Kaufbeuren), Mick Köhler (Kölner Haie), Leon Köhler, Jerry Pollastrone (Villacher SV).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare