+
Dirk Schäfer ist seit 1. Januar wieder zurück beim EC Bad Nauheim - als Leiter der Geschäftsstelle.

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Dirk Schäfer kehrt in neuer Position zu den Roten Teufeln zurück - ein anderer Mitarbeiter geht

  • schließen

Dirk Schäfer kehrt in neuer Rolle zum EC Bad Nauheim zurück. Er wird Geschäftsstellenleiter, da ein anderer Mitarbeiter die Roten Teufel verlässt.

Stühlerücken beim EC Bad Nauheim - zumindest beim "Team hinter dem Team". Zum neuen Jahr kehrt Dirk Schäfer, der ehemalige Leiter Vertrieb, zu den Roten Teufeln zurück. Der 49-Jährige ist seit 1. Januar neuer Geschäftsstellenleiter, wie der Verein am Donnerstagmorgen mitteilte. Schäfer übernimmt den Posten von Tim Talhoff, der nach eineinhalb Jahren in dieser Position eine neue berufliche Herausforderung in Süddeutschland sucht. Schäfer hatte erst zwischen den Jahren seinen Posten als Marketingchef beim angeschlagenen Fußball-Regionalligisten FC Gießen gekündigt.

Die Aufgaben von Dirk Schäfer: Ticketing, Merchandising, Sponsorenpflege

"Tim kam im Dezember auf mich zu, dass er sich sowohl aus privaten als auch persönlichen Gründen einer neuen Herausforderung stellen will. Ich kann beide Gründe zu 100 Prozent nachvollziehen, und daher haben wir ihm auch keine Steine in den Weg gelegt. Ich bedanke mich bei Tim für seinen Einsatz im Sinne des EC in den letzten Jahren und wünsche ihm persönlich alles Gute", lässt sich EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein in einer Pressemitteilung zitieren. Am Donnerstagmorgen seien darüber auch die weiteren Mitarbeiter der EC-Geschäftsstelle informiert worden.

Der EC-Chef erläuterte weiter: "Ich freue mich, dass wir kurzfristig mit Dirk einen erfahrenen Mitarbeiter gewinnen konnten, der hoch motiviert und mit neuen, wertvollen Erfahrungen zu uns zurückkehrt. Er wird die Geschäftsstelle leiten und vor allem im Tagesgeschäft für den Bereiche Ticketing, Merchandising, Catering sowie – mit mir gemeinsam – für die Bestands-Sponsorenpflege verantwortlich sein."

EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein spricht von der "Optimalbesetzung"

Schäfer sei die "Optimalbesetzung" für den Posten gewesen, da er sowohl beim FC Gießen als auch schon bei Basketball-Bundesligist Gießen 46ers oder Rollstuhl-Basketball-Bundesligist RSV Lahn-Dill unter anderem die Position des Geschäftsstellenleiters innegehabt habe. Der "Kümmerer und Schaffer" (Ortwein) kenne sich im Umfeld des ECN bestens aus, zudem werde Talhoff, der Ende Januar offiziell ausscheidet, mit ihm gemeinsam einen "seichten Übergang" erarbeiten. Davon unberührt bleiben die Aufgaben von Matthias Mämpel, der als Leiter Vertrieb für die Neu-Akquise von Sponsoren verantwortlich bleibt. 

Der gebürtige Licher Schäfer lässt sich in der Pressemitteilung des Vereins mit den Worten zitieren: "Ich bedanke mich beim EC für das Vertrauen und freue mich sehr darüber, wieder für die Roten Teufel tätig zu sein. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam in den nächsten Monaten die bisher sportlich gut verlaufene Saison zu einem Erfolg führen werden. Darüber hinaus stehen mit der Stadionfrage und dem 75-jährigen Jubiläum spannende Projekte an, zu denen ich mein Bestes beitragen möchte."

Tim Talhoff: "Werde die Zeit bei den Roten Teufeln nie vergessen"

Sein "Vorgänger" Tim Talhoff verabschiedete sich bereits mit den Worten: "Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem ich eine neue Herausforderung annehmen möchte. Ich werde die Zeit bei den Roten Teufeln nie vergessen und wünsche dem Klub, den Verantwortlichen sowie allen Sponsoren und Fans für die Zukunft nur das Allerbeste." Er war im September 2016 als Leiter eines Crowdfunding-Projekts zur Abbezahlung von lizenzrelevanten Umbauten im Colonel-Knight-Stadion während eines Pflichtpraktikums seines Studienganges Sport- und Eventmanagement als Assistent im Bereich Marketing und Vertrieb in die Kurstadt gekommen - und bis heute geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare