+
Herzlich willkommen! Der Kanadier Tyler Fiddler ist am Mittwochnachmittag mit seiner Frau, seiner Schwägerin und seinem Hund in Bad Nauheim eingetroffen und hat auf dem Weg ins Colonel-Knight-Stadion kurz vor der WZ-Redaktion Halt gemacht.

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Derby-Stimmung bei Fiddler-Ankunft am Flughafen

  • schließen

Tyler Fiddler ist da. Der kanadische Neuzugang des EC Bad Nauheim ist am Mittwoch in Frankfurt gelandet. Und am Flughafen hatte gleich Derby-Stimmung geherrscht.

Die Kabine des Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim gleicht in diesem Tagen einem Taubenschlag. Tür auf, Tür zu! Altbekannte Namen, neue Gesichter - und mittendrin Oliver König, der als Materialwart die Übersicht zwischen Kisten und Kartons behält, Spieler begrüßt und ihnen den Platz in deren "zweiten Wohnzimmer" zeigt.

Am Mittwochnachmittag ist nun der kanadische Neuzugang Tyler Fiddler eingetroffen, mit seiner Frau, seiner Schwägerin und dem Familien-Hund. Von Calgary kommend, wurde er von König sowie Medien-Chefin Jana Duderstadt in Empfang genommen. Am Flughafen trafen die Roten Teufel auch gleich auf ihre Kollegen der Kassel Huskies, die dort ebenfalls auf einen ihrer Kontingentspieler gewartet haben. Am Donnerstag wird Cody Sylvester als letzter Profi des EC in Bad Nauheim eintreffen.

EC Bad Nauheim: Jan Guryca fährt mit ins Trainingslager

Nach einem Krafttest am Freitag bei Fitness-Coach Marc Lubetzki wird am Samstag im Waldstadion der Trainingszustand auf der Laufbahn überprüft. Die erste Eiseinheit steht am Freitag nächster Woche in Limburg auf dem Programm. Zwei Tage später geht’s ins Trainingslager nach Dornbirn in Österreich. Als Gastspieler wird Jan Guryca seinen Heimatverein als dritter Torwart begleiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare