1. Wetterauer Zeitung
  2. Rhein-Main

Dachstuhlbrand im Gallus: 700.000 Euro Schaden und ein zweiter Brand

Erstellt:

Von: Sebastian Richter, Lucas Maier

Kommentare

Die Feuerwehr Frankfurt ist in der Nacht im Großeinsatz. Ein Dachstuhl im Gallus ist zweimal in Brand geraten. Drei Feuerwehrleute werden verletzt.

Update vom Donnerstag, 21. Juli, 14.10 Uhr: Rund 700.000 Euro und drei verletzte Feuerwehrleute sind die Bilanz der zwei Brandeinsätze im Gallus in der Mittwochnacht (20. Juli). Zuvor hatte die Feuerwehr von fünf verletzten Personen berichtet, die Polizei schreibt in einer Mitteilung von drei Verletzten.

Einer der verletzten Feuerwehrleute erlitt Verbrennungen an den Handgelenken. Während der erste Brand gegen 1.50 gelöscht worden war, mussten die Einsatzkräfte gegen 3.00 Uhr nochmals an den Brandort. Ein verstecktes Glutnest hatte sich dort erneut entzündet. Ausgelöst wurde der Brand wahrscheinlich durch einen Blitzeinschlag, wie die Polizei mitteilte. Die genauen Ermittlungen würden jedoch noch andauern.

Im Gallus in Frankfurt hat es gebrannt.
Im Gallus in Frankfurt hat es gebrannt. © Patrick Sitte/5vision.media

Einsatz im Gallus: In Frankfurt mussten 37 Menschen evakuiert werden

Während des ersten Löscheinsatzes im Gallus mussten 37 Bewohner aus dem betroffenen Haus evakuiert werden. Nicht alle der Bewohner konnten nach den Löscharbeiten wieder in das Haus zurück. Für einige mussten andere Unterkünfte organisiert werden. Gegen 4.00 Uhr war dann auch der zweite Einsatz im Gallus beendet.

Dachstuhlbrand im Gallus: Drei Feuerwehrleute erleiden Verbrennungen

Erstmeldung vom Donnerstag, 21. Juli: Frankfurt – Vergangenen Abend ist es im Frankfurter Stadtteil Gallus zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Zwei Anwohner zogen sich Rauchgasvergiftungen zu, drei Feuerwehrleute erlitten bei einer Durchzündung teils schwere Verletzungen, wie die Feuerwehr Frankfurt mitteilt. Erst in den frühen Morgenstunden konnte die Feuerwehr die Nachlöscharbeiten beenden.

Die Feuerwehr wurde am Mittwochabend (20. Juli) gegen 21.30 Uhr alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte in der Erbbaustraße fanden die Feuerwehrleute einen brennenden Dachstuhl von etwa 25 Meter Länge vor. Der Brand war so groß, dass die Einsatzkräfte Verstärkung hinzuriefen.

Die Feuerwehr war die ganze Nacht bei einem Brand im Frankfurter Gallus im Einsatz.
Die Feuerwehr war die ganze Nacht bei einem Brand im Frankfurter Gallus im Einsatz. © Patrick Sitte/5vision.media

Brand in Frankfurt: Drei Feuerwehrleute im Einsatz verletzt

Mit drei Drehleitern bekämpften die Feuerwehrleute den Brand von außen, im Haus selbst unterstützen weitere Kräfte mit Strahlrohren. Dabei kam es auch zu der Durchzündung, also dem plötzlichen Abbrennen von Gasen. Drei Männer wurden dabei verletzt.

Insgesamt waren Rettungsdienst und die Freiwillige- sowie Berufsfeuerwehr mit 120 Einsatzkräften und 40 Fahrzeugen vor Ort. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Zuletzt brannte es in Frankfurt im Bahnhofsviertel. Zehn Menschen wurden gerettet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion