Schwerer Unfall bei Hanau: Ein Kleinkind wird lebensgefährlich verletzt. Polizei und Rettungsdienst sind mit Großaufgebot vor Ort.
+
Schwerer Unfall bei Hanau: Ein Kleinkind wird lebensgefährlich verletzt. Polizei und Rettungsdienst sind mit Großaufgebot vor Ort.

Industriestraße

Schwerer Unfall bei Hanau: Kleinkind lebensgefährlich verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

  • Luisa Ebbrecht
    VonLuisa Ebbrecht
    schließen

Tragischer Unfall in Hanau: Ein Kleinkind wird am Donnerstagvormittag (16.09.2021) im Industriegebiet lebensgefährlich verletzt.

Hanau - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagvormittag (16.09.2021) auf einem Firmengelände in der Industriestraße in Hanau*. Dabei wurde ein 15 Monate altes Kleinkind schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde der Junge auf dem Betriebshof von einem Transporter beim Rangieren erfasst.

Mit schweren Kopfverletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Frankfurt geflogen. Laut Polizei ist ein Ableben des Kindes nicht auszuschließen. Tragischerweise wurde das Fahrzeug dabei wohl von dem 38-jährigen Vater des Jungen geführt.

Schwerer Unfall in Hanau: Transporter sichergestellt - Gutachter soll Hergang rekonstruieren

Der genaue Unfallhergang ist jedoch noch weitgehend unklar und soll nun durch einen Gutachter rekonstruiert werden. Der Transporter wurde sichergestellt. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich bei der Polizeistation Hanau 1 unter der Rufnummer 06181 100-120 zu melden. Im Einsatz war ein Aufgebot von Rettungsdienst und Polizei.

Zuletzt nahm ein Schulausflug in der Nähe von Hanau einen tragischen Ausgang. Ein 12 Jahre alter Junge verletzte sich schwer. (Luisa Ebbrecht) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion