1. Wetterauer Zeitung
  2. Rhein-Main

Wohnhaus in Vollbrand: Mehrere Verletzte und 350.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Isabel Wetzel

Kommentare

Das Haus in Mühlheim im Kreis Offenbach stand bei Eintreffen der Feuerwehrleute bereits lichterloh in Flammen.
Das Haus stand bei Eintreffen der Feuerwehrleute bereits lichterloh in Flammen. Das Feuer breitete sich rasend schnell aus. © 5vision.media

In Mühlheim im Kreis Offenbach gerät am Montagabend ein Wohnhaus in Brand und wird vollständig zerstört. Vier Menschen werden verletzt – darunter zwei Feuerwehrleute.

Mühlheim am Main – Bei einem Großbrand in Mühlheim am Main (Kreis Offenbach) sind am späten Montagabend (25.04.2022) vier Menschen verletzt worden. Gegen 22.15 Uhr meldeten mehrere Anrufer der Feuerwehr den Brand am Bornweg im Mühlheimer Stadtteil Dietesheim. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss des Zweifamilienhauses bereits vollständig in Flammen. Nach Angaben der Feuerwehr Mühlheim breiteten sich die Flammen daraufhin rasant aus, griffen schließlich auf die Dachhaut über, sodass das gesamte Gebäude plötzlich lichterloh brannte.

Zunächst waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei aufgrund der Notrufe davon ausgegangen, dass sich noch Menschen in dem Gebäude befinden, das bestätigte sich vor Ort allerdings nicht. Während die Feuerwehr erst einmal die Nachbarhäuser vor den Flammen abschirmte, evakuierten die Polizeibeamten aus Mühlheim und Offenbach die umliegenden Gebäude. Der Rettungsdienst behandelte zwei Bewohner des brennenden Hauses wegen leichter Rauchverletzungen und brachte sie anschließend in ein Krankenhaus.

Großbrand in Zweifamilienhaus in Mühlheim (Offenbach): Feuerwehrleute verletzt

Bei den Löscharbeiten in Mühlheim kam es dann zu einem weiteren Unglück. Durch einen geplatzten Schlauch wurden zwei Feuerwehrleute leicht verletzt. Sie kamen laut Polizei ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus. Im Laufe des Einsatzes wurden weitere Kräfte zur Unterstützung nachalarmiert. Schließlich löschten die Feuerwehren der gesamten Stadt Mühlheim, aus Rodgau, Obertshausen und Hainburg den Brand. Außerdem war ein Großaufgebot von DLRG, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Das Gebäude in Mühlheim (Kreis Offenbach) ist nach dem Brand möglicherweise einsturzgefährdet. Ein Brandsachverständiger wurde mit der Prüfung beauftragt.
Das Gebäude in Mühlheim (Kreis Offenbach) ist nach dem Brand möglicherweise einsturzgefährdet. Ein Brandsachverständiger wurde mit der Prüfung beauftragt. © 5vision.media

Ein Brandsachverständiger wurde beauftragt, die Statik des ausgebrannten Gebäudes zu beurteilen. Bis dahin ist das Zweifamilienhaus in Mühlheim wegen möglicher Einsturzgefahr nicht mehr begehbar, geschweige denn bewohnbar. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 350.000 Euro. Die Brandursache ist bislang völlig unklar. Brandermittler der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. (iwe)

Nur wenige Stunden zuvor waren die Feuerwehren aus dem Kreis Offenbach in Langen im Großeinsatz. Hier war ein Brand im Keller eines Hochhauses ausgebrochen. Rund 150 Menschen mussten das Gebäude verlassen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion