+
Die U-Bahn in Frankfurt ist derzeit von Ausfällen betroffen.

Dauer unbekannt

Verspätungen und Behinderungen auf der Linie U4

Aktuell kommt es auf der U-Bahn-Linie U4 in Frankfurt zu Verspätungen Vorausgegangen war eine Fahrstromstörung.

Update, 13.03 Uhr:  Die Fahrstromstörung der U4 in Frankfurt ist beendet. Dennoch kommt es weiterhin zu Verspätungen auf der Strecke, teilte der RMV mit. Wie lange diese andauern, ist derzeit unbekannt. 

Update, 12.29 Uhr: Aktuell kommt es zu einer umfassenden Störung auf der U-Bahn-Linie U4. Die VGF hat den Betrieb zwischen den Haltestellen "Seckbacher Landstraße" und "Konstablerwache" auf noch unbestimmte Zeit eingestellt. Auf Twitter gibt die VGF eine Fahrstromstörung als Grund an. 

Update, 9.12 Uhr: Neben Ausfällen wegen Sturmschäden, kommt es auf der S-Bahn-Linie S1 aktuell wegen einer Signalstörung zwischen Hattersheims und Flörsheim zu Ausfällen und Verspätungen. Deshalb stauen sich die S-Bahnen zwischen Wiesbaden und Frankfurt auf der Strecke.

Update, 19.08.2019, 9.16 Uhr: Nach dem heftigen Unwetter, dass am Sonntagabend vor allem im Kreis Offenbach gewütet hatte, kommt es am Montagmorgen weiterhin zu Ausfällen und Behinderungen. So fahren einzelne Linienbusse nicht, weil viele Straßen im Kreis Offenbach noch durch umgestürzte Bäume blockiert sind. Über die aktuellen Störungen informiert der RMV. 

Die Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim wird bis etwa 15 Uhr am Montag gesperrt sein, meldet die Deutsche Bahn (DB). Deshalb fallen viele Fernverbindungen aus. 

Notarztseinsatz: S-Bahn-Störung

Update, 16:40: Die Weichenstörung vom Vortag, bei der es zu Beeinträchtigungen der S-Bahn-Linien 1, 3, 4, 5, 6, 8 und 9 kam, ist  inzwischen behoben. Es kann immer noch zu einzelnen Verspätungen kommen. 

Update, 12:00 Uhr: Inzwischen ist die Beeinträchtigung des Verkehrs durch einen Notarzteinsatz wieder aufgehoben. Der Mann wurde ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der S-Bahn-Verkehr sollte wieder normal anrollen.

Update, 10:30 Uhr: Wegen eines Notarzteinsatzes am Hauptbahnhof Frankfurt kommt es derzeit zu Verzögerungen und Zugausfällen stadtauswärts. Die S-Bahnen in Richtung Wiesbaden und über den Flughafen Frankfurt fahren verzögert oder fallen aus.

Die Störung der U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 ist inzwischen beendet. 

U-Bahn-Linien gestört 

Update, 9 Uhr: Auf den Linien U1, U2, U3 und U8 kommt es wegen einer technischen Störung zu Ausfällen, Umleitungen und Verspätungen. Der RMV hat einen Ersatzverkehr zwischen den Haltestellen "Heddernheim" und "Wiesenau" eingerichtet.

Nach wochenlangen Bauarbeiten ist die U-Bahn-Sperrung zwischen Sachsenhausen und Heddernheim seit Montag wieder aufgehoben. 

Update, 14.8., 7.10 Uhr: Die Weichenstörung, die am Dienstag den S-Bahn-Verkehr im Rhein-Main-Gebiet beeinträchtigt hat, besteht nach Angaben des RMV weiterhin. Es kommt auch am Mittwoch zu Ausfällen, Verspätungen und Gleiswechseln am Frankfurter Hauptbahnhof. Die Zwischentakte der S2 fahren nur zwischen Dietzenbach Bahnhof und Offenbach Hauptbahnhof, die Zwischentakte der S6 in Fahrtrichtung Frankfurt Süd nur bis Frankfurt West.

Update, 16.51 Uhr: Die Weichenstörung besteht nach wie vor. Grund für die Störung ist ein defektes Bauteil. Ein Ersatz soll morgen eingebaut werden, die Beeinträchtigungen der Linien S2 und S6 werden nach wie vor bestehen. 

Update, 13.03 Uhr: Ein Defekt an einer Weiche stadtauswärts macht den S-Bahn-Tunnel in Frankfurt aktuell zu einem Nadelöhr. Ausgerechnet die Weiche, die die zweigleisige Strecke bis zum Hauptbahnhof Frankfurt zu der eingleisigen Weiterführung  in Richtung Innenstadt reguliert, ist kaputt. Das bedeutet, dass aktuell nur ein Gleis für alle S-Bahnen reichen muss. 

Deshalb fahren die Linien S2 und S6 noch den ganzen Tag halbstündig. Fahrgäste müssen, von Westen kommend, am Hauptbahnhof Frankfurt umsteigen. Von Osten kommend müssen die Passagiere an der Station Offenbach Ost umsteigen. Die Pressesprecherin der Deutschen Bahn (DB) kann auf Anfrage nicht versprechen, dass das Problem bis Mittwoch gelöst wird. Denn das defekte Teil muss erst angefertigt werden. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran", so die Sprecherin. 

Update, 13. August, 10:53 Uhr: Die Störung an der Straßenbahnlinie 14 ist behoben. Die Linie fährt wieder wie geplant. Derweil sorgt die Weichenstörung am Hauptbahnhof Frankfurt weiterhin für Ausfälle und Verspätungen. "Etwa jede zweite Bahn der Linien S2 und S6 fahren regulär" sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Störung wird wahrscheinlich den ganzen Tag andauern. 

Update, 13. August, 9.44 Uhr: Auch bei der Straßenbahn kommt es derzeit zu Störungen. Die Straßenbahnlinie 14 fährt aktuell in beide Richtungen nicht. Grund für die Störung ist ein Pkw auf dem Gleis. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet. 

Update, 13. August, 6.26 Uhr: Schlechte Nachrichten für alle Pendler im Rhein-Main-Gebiet. Aufgrund einer Weichenstörung im Hauptbahnhof Frankfurt kommt es zu Ausfällen, Verspätungen und Gleiswechseln. Laut RMV fahren die Zwischentakte der S2 nur zwischen Dietzenbach und Offenbach und die Zwischentakte der S6 in Richtung Frankfurt-Süd nur bis Frankfurt West. 

Das bedeutet, dass die Linien nur im Halbstundentakt fahren. Die Störung wird voraussichtlich den ganzen Tag andauern. Halten Sie durch. 

Update, 13. August, 6.10 Uhr: Ein Böschungsbrand an einer Bahnlinie hat für Behinderungen im Zugverkehr zwischen Frankfurt und Wiesbaden gesorgt. Der Abschnitt bei Flörsheim wurde am Montagabend vorübergehend gesperrt, wie die Deutsche Bahn und die Feuerwehr mitteilten. Der Brand hatte Auswirkungen auf den regionalen Zugverkehr und sorgte auch für Behinderungen der S-Bahnlinie 1. 

Etwa 100 Quadratmeter Feld und Wiese waren nach Feuerwehrangaben in Brand geraten. "Vermutlich hat ein Vogel, der in die Oberleitung geflogen und brennend zu Boden gefallen ist, das Feuer ausgelöst", sagte Wehrführer Patrick Mehler. 20 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Notarzteinsatz in der S-Bahn-Station Taunusanlage sorgt für Ausfälle und Verspätungen

Update, 12. August, 14:20: Die Störung der S-Bahn-Linien ist behoben, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn auf Anfrage bestätigte. Die genauen Gründe des Notarzteinsatzes bleiben unbekannt. Es kann weiterhin zu Verspätungen kommen. 

Update, 12. August, 13:40 Uhr: Derzeit kommt es bei den S-Bahn-Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8 und 9 zu Verspätungen und Ausfällen. Grund dafür ist ein Notarzteinsatz an der Station "Frankfurt Taunusanlage". Wie lange die Störung andauert, ist derzeit unbekannt. 

Update, 7. August 10:43 Uhr: Die Oberleitungsstörung ist behoben. Bei der Bahn kommt es zwischen Frankfurt Hbf. und Frankfurt Höchst nur noch vereinzelt zu Verspätungen.

Update, 7. August 09:28 Uhr: Die S-Bahn in Frankfurt meldet eine Oberleitungsstörung zwischen Frankfurt Main Hbf und Frankfurt-Höchst. Es kommt zu Verspätungen und Ausfällen bei den S-Bahnen S1 und S2.

Update, 7. August 09:14 Uhr: Die Umleitung der Straßenbahnlinien 11 und 21 ist beendet. Es kann aber weiterhin zu Ausfällen und Verspätungen kommen.

Update, 7. August 07:25 Uhr: Auch am Mittwochmorgen gibt es im Frankfurter Nahverkehr wieder Störungen nach einem Unfall. Aktuell kommt es auf den Straßenbahnlinien 11 und 21 an den Straßenbahnhaltestellen Galluswarte, Schwalbacher Straße, Rebstöcker Straße zu Verzögerungen, weil Straßenbahnen umgeleitet werden müssen.

Update, 6. August 17.28 Uhr: Die VGF meldet auf Twitter, dass die Störung bei der Straßenbahn behoben ist. Es kann aber weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen kommen.

Update, 6. August 17.18 Uhr: Nach Angaben der VGF ist die Störung bei der U-Bahn behoben. Die Störung der Straßenbahnlinien 11, 17, 16, 21 und 14 dauert dagegen noch an. 

Update, 6. August 16.49 Uhr: An der Kreuzung am Platz der Republik kollidierte ein PKW mit einer Straßenbahn. Laut Angaben der Polizei ist der Auto-Fahrer vermutlich auch der Unfallverursacher und wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der PKW wird abgeschleppt, anschließend sind die Straßenbahnlinien wieder befahrbar. Wie lange die Sperrung noch dauert, ist momentan nicht absehbar. 

Update, 6. August, 16.25 Uhr: Wie die VGF mitteilt, hat es einen Unfall am Platz der Republik gegeben.  Aktuell kommt es deshalb zu Verspätungen und vereinzelten Fahrtausfällen auf den Straßenbahnlinien 11, 17, 16, 21 und 14. 

Update, 6. August, 14.58 Uhr: Aufgrund einer technischen Störung kommt es derzeit bei der U4 zu Abweichungen und Fahrtausfällen. Betroffen sind die Haltestellen Schäfflestraße und Seckbacher Landstraße. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingereichtet. Die Störung wird voraussichtlich bis 21 Uhr andauern. 

Update, 17.00 Uhr: Im Laufe des Tages hat sich die Lage allmählich beruhigt. Es kam teilweise immer noch zu Verspätungen und Ausfällen. Mittlerweile rollt der Bahnverkehr wieder normal. 

Update, 11.09 Uhr: Den Brand im Frankfurter S-Bahn-Tunnel haben mit Atemschutz ausgerüstete Einsatzkräften mittels tragbarer Schaumlöscher rasch gelöscht werden. Nach rund einer Stunden war der Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst, die mit insgesamt neun Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort waren, beendet. Personen waren keine betroffen. Zur Brandursache und Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Update, 9.25 Uhr: Es war ein an einer Schwelle montierter Gleismagnet, der heute den ÖPNV mitten im Berufsverkehr lahmgelegt hatte. Denn dieser geriet aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot, ausgerüstet mit Atemmasken, vor Ort und hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Auswirkungen des Feuers waren trotzdem massiv.

Denn während des Feuers und der anschließenden Löscharbeiten war der S-Bahn-Tunnel in der Frankfurter Innenstadt komplett gesperrt. Seit wenigen Minuten ist der Tunnel wieder freigegeben, es kommt aber weiterhin zu Zugausfällen und Verspätungen. 

Unklare Rauchentwicklung: S-Bahn-Tunnel komplett gesperrt

Update, 9 Uhr: Wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilt, ist zwischen den Haltestellen Taunusanlage und Hauptwache im Bereich einer Weiche eine Bahnschwelle in Brand geraten. Wie es dazu kam, ist noch unklar. Es gibt keine Verletzten. Wann der Bahnverkehr fortgesetzt werden kann, ist unklar. 

Update, 30.  Juli, 8.37 Uhr: Aktuell geht im Frankfurter S-Bahn-Verkehr nichts mehr. Wegen einer unklaren Rauchentwicklung ist der Tunnel komplett gesperrt, sämtliche S-Bahnen fallen aus. Wie die Feuerwehr Frankfurt über Twitter mitteilt, soll es ein Feuer im Tunnelbereich der Hauptwache geben. 

Update, 9. Juli, 16.29 Uhr: Wegen eines defekten Güterzuges in Groß-Karben kommt es auf der Strecke der S6 zu Verspätungen und Teilausfällen. Außerdem sind die Regionalbahnen RE30, RB34, RB40, RB41, RB48, RE98, RE99 betroffen. Wie lange die die Störung noch anhält, ist nicht bekannt.

Update, 4. Juli, 16.46 Uhr: Inzwischen ist die Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Gießen wieder frei. Es kommt allerdings noch zu Folgeverspätungen.

Update, 4. Juli, 15.27 Uhr: Auf der Strecke zwischen Frankfurt und Gießen kommt es zu Verspätungen und Ausfällen in beide Richtungen im Regionalverkehr der Deutschen Bahn. Der Grund dafür ist ein Lkw in der Nähe des Gleises, wie der RMV auf Twitter mitteilt. Wie lange die Störung anhalten wird, ist unbekannt. 

Bombenfund im Ostend

Update, 25. Juni, 16.06 Uhr: Der S-Bahnverkehr ist von einem Bombenfund im Frankfurter Ostend betroffen. Wie die Polizei mitteilt, ist die Strecke zwischen den Bahnhöfen Frankfurt-Ost und Frankfurt-Süd gesperrt.

Update, 25. Juni, 06.24 Uhr: In Offenbach-Bieber gibt es aktuell eine Bahnübergangsstörung. Deshalb kommt es auf der S-Bahn-Linie S2 zu Verspätungen und Ausfällen. Wie lange die Störung noch anhält, ist unklar.  

Update, 06.54 Uhr: Aktuell kommt es Verspätungen auf den Linien S8 und S9, meldet der RMV. Grund dafür ist eine Signalstörung in Kelsterbach.


Update, 10.07 Uhr: Wie die Deutsche Bahn (DB) soeben mitteilt, ist die Störung behoben, alle Bahnen zwischen Frankfurt und Wiesbaden fahren wieder. Auch die S-Bahn mit den 250 Passagieren habe die Fahrt mittlerweile wieder fortsetzen können. 

Update, 9.06 Uhr: Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 7.55 Uhr, kam es zu einem Zwischenfall am S-Bahnhof Mainz-Gustavsburg, der dramatisch hätte ausgehen können. Wie die Bundespolizei berichtet, hat offenbar eine Frau versucht, über die Schienen von Gleis 1 zu Gleis 2 zu kommen. Dabei ist sie fast mit einer einfahrenden S-Bahn kollidiert. Nur eine Notbremsung hatte die Betroffene vor Schlimmerem bewahrt. 

Für den Lokführer indes war die Situation ein Schock, wie der Sprecher der Bundespolizei berichtet. "Er sah sich nach dem Zwischenfall nicht mehr im Stande, seine Arbeit fortzusetzen. Er musste anschließend notärztlich betreut werden. 

Aktuell ist am Gleis 2 am Bahnhof Mainz-Gustavsburg noch die betroffene S-Bahn blockiert. 250 Passagiere warten nun, dass sie die Fahrt in Richtung Frankfurt mit einem Ersatzlokführer fortsetzen können. 

Update, 8.51 Uhr: Ein Notarzteinsatz an der Haltestelle Mainz-Gustavsburg kappt aktuell die S-Bahn-Verbindung von Frankfurt nach Wiesbaden. Die S-Bahnen können nur "so nah wie möglich an die Stadion heranfahren und kehren dann wieder um", wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage mitteilt. 

Nach aktuellen Erkenntnissen gab es einen Personenunfall - genaueres wisse man noch nicht, so die Sprecherin weiter. Sie rät den Pendlern, sich individuelle Reiseverbindungen rauszusuchen. 

S8 fährt nicht: Notarzteinsatz an der Strecke

Update, 13. Juni, 8 Uhr: Aktuell fahren die S-Bahnen S6 und S8 von Mainz aus nicht. Der Grund ist ein Notarzteinsatz an der Strecke bei Mainz-Gustavsburg. Die Bahnen wenden in "Rüsselsheim Bahnhof" und "Mainz Römisches Theater Bahnhof". Grund dafür ist ein Polizeieinsatz auf der Strecke.

Update, 6. Juni,  08.25 Uhr: Es hat ein paar Stunden gedauert, doch nun können die Pendler langsam wieder aufatmen. Die Signalstörung in Langen, die zu Ausfällen und Verspätungen der Linien S3 und S4 geführt hatte, ist wieder behoben. Noch immer allerdings kann es zu Verspätungen kommen.

06.35 Uhr: Am frühen Morgen läuft nicht alles rund im Öffentlichen Nahverkehr. So kommt es auf den S-Bahn-Linien S3 und S4 zu Verspätungen und Ausfällen. Grund ist laut RMV eine Signalstörung in Langen. 

Update, 3. Juni, 12.49 Uhr: Derzeit kommt es zu Ausfällen und Verspätungen auf der S-Bahn-Linie 5. Grund ist eine Weichenstörung in Oberursel. 

Update, 28. Mai, 07.34 Uhr: Im Berufsverkehr gibt es einige Störungen im S-Bahn-Betrieb. Auf der Linie S5 kommt es zu Verspätungen und Ausfällen wegen einer Oberleitungsstörung bei Weißkirchen. Signalstörungen gibt es auf den Linien S7 und S9. Pendler brauchen also Geduld.

Update, 14.17 Uhr: Der an der S-Bahn-Station "Mühlberg" überfahrene Mann ist tödlich verletzt worden. Wegen des Rettungs- und Polizeieinsatzes kam es bei den Linien S1, S2, S8, S9 zu Fahrtausfällen. Mittlerweile ist die Streckensperrung wieder aufgehoben. 

Update, 10.48 Uhr: Im S-Bahn-Verkehr in Frankfurt geht aktuell nichts mehr. Die Verbindung zwischen Offenbach und Frankfurt ist unterbrochen. Laut ersten Meldungen ist ein Mensch um 9.14 Uhr an der S-Bahn-Station "Mühlberg" überfahren worden. 

Aktuell wird die S1 über Frankfurt Süd umgeleitet. Der Tunnel ist offenbar noch komplett gesperrt. 

Update, 24. Mai, 10.29 Uhr: Derzeit gibt es starke Behinderungen im Frankfurt S-Bahnverkehr. Betroffen davon sind die Linien S1, S2, S8 und S9. Die Strecke ist teilweise gesperrt. Die Züge fahren nur in Richtung Offenbach Ost. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen. Grund ist ein Rettungs- und Polizeieinsatz in "Frankfurt-Mühlberg", teilte der RMV mit.

Update, 21. Mai, 7.57 Uhr: Aktuell kann es zu Verspätungen bei den S-Bahn-Linien S2, S8 und S9 kommen. Grund ist laut RMV eine Weichenstörung am Bahnhof Offenbach-Ost. Zudem kommt es auch zu Ausfällen und Verspätungen auf der Regionalbahn-Linie RB52. Grund ist hier eine technische Störung an der Strecke.

Update, 14. Mai, 8.32 Uhr: Die Störungen bei S8 und S9 dauern an. Die Linie S9 wird umgeleitet. Die Stopps am Bahnhof Kelsterbach und am Regionalbahnhof am Frankfurter Flughafen entfallen. Stattdessen gibt es einen außerplanmäßigen Halt am Frankfurter Fernbahnhof. Auf der Linie 8 werden alle vorgesehenen Bahnhöfe angesteuert.

Update, 14. Mai, 6.31 Uhr: Auf den Linien S8 und S9 kommt es derzeit zu Ausfällen und Verspätungen. Grund dafür ist eine Signalstörung in Kelsterbach. Wie lange diese dauert, konnte der RMV nicht sagen.

Update, 09.09 Uhr: Die Störung ist offiziell beendet, teilte der RMV auf Twitter mit. Die S-Bahnen halten wieder in "Frankfurt Nied" und "Griesheim Bahnhof."

Die Kurzpendelstrecken der S1 und S2 entfallen noch bis 10 Uhr.

Update, 13. Mai, 08.40 Uhr: Wegen eines Feuerwehreinsatzes kommt es aktuell zu massiven Ausfällen bei auf den Strecken der S1 und S2. Die Haltestellen "Frankfurt Griesheim Bahnhof" und "Frankfurt Nied Bahnhof" entfallen. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.

Update, 3. Mai, 07.01 Uhr:  Nach einer kurzfristigen Streckensperrung im Bereich Rüsselsheim kann es noch zu Verspätungen auf den Linien S8, S9 / RE2, RE3 kommen. Ebenfalls mit Beeinträchtigungen müssen Pendler noch auf den Linien S2 / RE20, RB21, RB22 rechnen, Grund war ein Baum im Gleisbereich.

Update, 9.15 Uhr: Die Weichenstörung am Höchster Bahnhof ist behoben, meldet der RMV, nun gibt es aber eine Weichenstörung am Dreieich Bahnhof Buchschlag. Es kommt zu Verspätungen auf den Linien S3 und S4.


Update, 2.Mai, 8.30 Uhr: Aktuell kommt es zu Verspätungen auf den Linien S1 und S2. Der Grund ist eine Signalstörung am Höchster Bahnhof. 

Update, 8.16 Uhr: Es kommt weiterhin zu Ausfällen und Verzögerungen bei den Regionalbahnen auf der Strecke Frankfurt - Gießen. Davon betroffen sind laut Deutsche Bahn (DB) auch Fernzüge, die von Kassel-Wilhelmshöhe über Marburg nach Frankfurt Hauptbahnhof fahren. 

Wie eine Pressesprecherin der DB mitteilt, wurde bei der Entgleisung im Bahnhof Gießen eine Weiche beschädigt. Die Störungen werden voraussichtlich bis heute Abend andauern. Weitere Informationen gibt es bei der Deutschen Bahn. 

Bahnverkehr: Zug entgleist - Regionalbahnen fallen aus oder fahren verspätet

Update, 30. April, 6:10 Uhr: Nachdem gestern Abend in Gießen ein Zug entgleiste, kommt es auch heute Morgen noch zu erheblichen Einschränkungen im Regionalverkehr. Die Bahnen RE 30, RB 40, RB 41, RB 49, RE 98 und RE 99 fallen aus oder fahren verspätet.

Wie die Bundespolizei in Frankfurt berichtet, ist ein Zug der hessischen Landesbahn entgleist, während er rangiert werden sollte. Niemand wurde verletzt, die Ursache ist noch unklar. 


Update, 29. April, 19.12 Uhr: Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen auf den Linien RE85 und RB86. Der Streckenabschnitt zwischen "Hanau Hauptbahnhof" und "Babenhausen Bahnhof" ist derzeit stark eingeschränkt. Grund dafür sind Personen im Gleisbereich.

Update, 29. April, 07:00 Uhr: Wegen einer Oberleitungsstörung kommt es auf der Linie 8 aktuell zu Teilausfällen, meldet der RMV. Die Linie verkehrt deshalb, wie die Linie S9, über Mainz Kastel Bahnhof. 

Update, 7.20 Uhr: Die Signalstörung besteht nicht mehr.

Update, 26. April, 6.41 Uhr:  Aktuell kommt es zu Verspätungen bei S1, S2, S8 und S9. Grund dafür ist eine Signalstörung in Offenbach-

Update, 10:47 Uhr: Nun konnte die Störung der S-Bahnen behoben werden. Jetzt kommt es allerdings zu massiven Verspätungen bei den Straßenbahnlinien 11, 21 und 14. 

Auch wenn die Störung bereits behoben ist, kommt es weiterhin zu Verspätungen. 

Update, 10:00 Uhr: Weiterhin kommt es zu massiven Verkehrsbehinderungen beim ÖPNV in der Rhein-Main-Region. Die S-Bahnen S1, S2, S,8 und S9 fahren verspätet oder fallen aus. Auf Anfrage bestätigt der RMV, dass weiterhin unklar ist, wie lange die Störung noch anhalten wird. Eine Signallampe in Offenbach sei ausgefallen. Dadurch sei der Betrieb im S-Bahn-Verkehr nur verzögert möglich. 

Hinzu kommt nun auch ein weiteres Problem auf der Linie S8. Bei der Kaiserbrücke in Mainz sollen sich Personen im Gleis aufhalten. 

Update, 24. April, 8:47 Uhr: Aktuell meldet der RMV erneut ein technisches Problem. So soll es eine Signalstörung in Offenbach geben, teilt das Unternehmen via Twitter mit. Dadurch komme es auf den Linien S1, S2, S8 und S9 zu Verzögerungen. Noch ist unklar, wie lange die Störung noch dauert. 


Update, 23. April, 8.44 Uhr: Wegen einer Signalstörung in Kelsterbach kommt es aktuell zu Verspätungen der S-Bahnen S8 und S 9. Das meldet der RMV via Twitter. 


Update, 8:42 Uhr: Soeben teilt der RMV mit, dass die Strecke zwischen Friedberg und Frankfurt wieder freigegeben ist. Trotzdem komme es weiterhin zu Verspätungen. 

<blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="de" dir="ltr">S6 / RE30, RB34, RB40, RB41, RE98, RE99: Störung beendet (Stand 18.04., 08:39 Uhr) <a href="https://t.co/PbskpPUnYK">https://t.co/PbskpPUnYK</a></p>&mdash; RMV Info (@RMVinfo) <a href="https://twitter.com/RMVinfo/status/1118766078656679936?ref_src=twsrc%5Etfw">April 18, 2019</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Mitten im Berufsverkehr war die Strecke für knapp zwei Stunden voll gesperrt. Laut Pressesprecher der Bundespolizei in Frankfurt hatte man einen Toten in der Nähe der Gleise gefunden. Die Todesursache sei noch  unklar. 

Update, 08:05 Uhr: Chaos im Berufsverkehr. Weil die Gleise zwischen Friedberg und Frankfurt in beide Richtungen komplett gesperrt ist, müssen Pendler auf die Regionalbahnen über Hanau zurückgreifen, wenn sie nach Frankfurt fahren möchten. "Die Menschen kommen etwa 20 Minuten verspätet in Frankfurt an", schätzt ein Sprecher der Deutschen Bahn auf Nachfrage. Wie lange die Sperrung noch anhält, ist derzeit noch unklar. 

Die Strecke zwischen Nieder Wöllstadt und Groß Karben ist gesperrt. Die Züge der S-Bahn-Linie S6 aus Richtung "Frankfurt Hauptbahnhof" mit Fahrtziel "Friedberg Bahnhof" enden vorzeitig in "Bad Vilbel Bahnhof" und wenden dort. Einzelne Züge der S6 aus Richtung "Frankfurt Hauptbahnhof" (tief) enden in "Groß-Karben Bahnhof" und wenden dort. Die Züge aus Richtung "Friedberg Bahnhof" enden vorzeitig in "Nieder-Wöllstadt Bahnhof" und wenden dort. Züge der RE30 und RB41 werden ab/bis Friedberg über Hanau umgeleitet.

Update, 07:40 Uhr: Auf der S-Bahn-Strecke zwischen Friedberg und Frankfurt geht aktuell nichts. Diese ist in beide Richtungen gesperrt und das vermutlich noch etwa bis 8.45 Uhr. Genau ließe sich das noch nicht sagen, so ein Sprecher der Bundespolizei. Bei dem Toten handelt es sich um einen 79-jährigen Mann, der mit "großer Wahrscheinlichkeit" von einem Zug erfasst worden ist. 

Update, 07:30 Uhr:Nun gibt es mehr Details zum Polizeieinsatz. Dieser findet laut Polizei in der Nähe des Bahnhofs Groß-Karben statt. Laut Pressesprecher der Bundespolizei habe man in der Nähe der Gleise eine tote Person gefunden. Über die Todesumstände und Identität konnte er noch nichts sagen, nur, dass man die Person nicht im Gleis gefunden habe. Man könne trotzdem zum aktuellen Zeitpunkt "nichts ausschließen." 

Update, 18. April, 07:00: Auf der S-Bahn-Linie S6 kommt es laut RMV zu Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen. Die Linie ist zwischen Nieder-Wöllstadt und Groß-Karben (Wetterau) unterbrochen. Dort gibt es aktuell einen Polizeieinsatz. Auch die Züge RE30 und RB41 werden ab Friedberg, beziehungsweise bis Friedberg über Hanau umgeleitet. 


Update, 12. April, 13:51 Uhr: Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, wurde die Warnung wieder aufgehoben, die Züge fahren nun wie gewohnt. Zuvor war keine Person mehr im Bereich der Gleise erkannt worden.

Nach der ersten Meldung der Bundespolizei waren die Züge zunächst mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen und in Schrittgeschwindigkeit gefahren. Dabei wurden keine Personen im Gleisbereich entdeckt, sodass die Warnung nun aufgehoben wurde.

Update, 12. April, 13:38 Uhr:Offenbach - Wegen einer Person im Gleisbereich Offenbach-Kaiserlei kommt es derzeit zu Ausfällen und Verspätungen bei den S-Bahn-Linien S1, S2, S8 und S9 in Richtung Offenbach, wie der RMV auf Twitter mitteilte.

Wie lange die Störung auf die Bahnlinien noch anhält, konnte der RMV zurzeit nicht mitteilen.

Update, 9. April, 19.45 Uhr: Personen im Gleis haben am Abend zu Verspätungen und Ausfällen der S-Bahn-Linien S3 bis S6 gesorgt. Grund waren laut Deutscher Bahn Personen im Gleis. Die Teilsperrung der Strecke konnte um 19.36 Uhr aufgehoben werden, es kann aber noch zu Verspätungen kommen. 

Update, 9. April, 11.05 Uhr: Die Störung ist beendet und alle Bahnen fahren wieder normal.

Update: 9. April, 9.45 Uhr: Die Linie RE54 wird zudem zwischen "Frankfurt Südbahnhof" und "Hanau Hauptbahnhof" ohne Halt umgeleitet. Ersatzweise kann die Straßenbahnlinie 11 zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Frankfurt Mainkur Bahnhof" genutzt werden sowie die U-Bahn-Linie U4 zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Enkheim" und die Busse der Linie MKK23 zwischen "Enkheim" und Hanau. Grund ist eine Oberleitungsstörung im Bereich Mainkur.

Update, 9. April, 8.30 Uhr: Es kommt zu Verspätungen auf den Linien RE54, RB58 und RE59. Schuld sind Probleme an der Oberleitung im Bereich Frankfurt-Mainkur, wie der RMV mitteilt.

Update, 8. April, 11:47 Uhr: Die Störung ist beendet, es kann aber noch zu Verspätungen kommen.

Update, 8. April, 8.19 Uhr: Wegen einer Signalstörung an der Haltestelle "Raunheim Bahnhof" kommt es zu Verspätungen, Teilausfällen und Umleitungen bei der S( und S9.

Update, 5. April, 14.30 Uhr: Der Verkehr durch den Frankfurter S-Bahn-Tunnel läuft wieder normal.

Update, 5. April, 13.13 Uhr: Der S-Bahn-Tunnel ist wieder frei, wie der RMV mitteilte. Es kommt trotzdem noch zu Ausfällen und Verspätungen auf allen Linien. Wann der Verkehr wieder planmäßig läuft, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu sagen.

Update, 5. April, 11.45 Uhr: Der S-Bahnverkehr in Frankfurt ist seit Freitagvormittag erheblich gestört. Es komme auf allen S-Bahn-Linien zu Ausfällen und Verspätungen, teilt der Rhein-Main-Verkehrsverbund mit. Grund sei ein Personenunfall und Notarzteinsatz im S-Bahn-Tunnel. Nach Angaben eines Bahnsprechers fahren die S-Bahnen vom Hauptbahnhof aus noch die Stationen Haupt- und Konstablerwache an, der Tunnel sei in beiden Richtungen gesperrt. Wie lange die Störung dauert, ist noch unklar.

RMV: S-Bahn-Verkehr gestört

Update, 9.56 Uhr: Die Störung bei der U6 ist beendet, wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt bestätigte. Grund für die Störung war eine Stellwerksstörung. Es kann aber weiterhin noch zu vereinzelten Verspätungen und Ausfällen kommen.

Update, 9.05 Uhr: Offenbar war am Bahnhof Niederrad eine verwirrte Person unterwegs, dies twittert die Bundespolizei Koblenz. Der Einsatz ist nun beendet. 

Update, 8.59 Uhr: Offenbar handelt es sich bei dem Polizeieinsatz in der S-Bahn-Station Frankfurt Niederrad um eine größere Sache. Laut Zeugenaussagen ist der komplette Bahnhof abgesperrt. Der Zugang zum Bahnsteig ist nicht möglich. Die Polizei konnte dies allerdings noch nicht bestätigen. Weiterhin kommt es zu Verspätungen im S-Bahn-Verkehr, meldet der RMV.

Update, 8.22 Uhr: Kaum ist die eine Störung behoben, U1 U3 und U9 fahren laut RMV wieder problemlos, gibt es eine Störung bei den S-Bahnen S7, S8 und S9. Der Grund: Ein Polizeieinsatz an der Haltestelle "Niederrad". 

Immer noch Probleme gibt es bei der U6 in beide Richtungen. Bis etwas 9.30 Uhr werden laut VGF die Haltestellen "Große Nelkenstraße" und "Hausen" nicht angefahren. 

Erstmeldung, 3. April, 8 Uhr: Frankfurt - Kein guter Start für die Menschen, die auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind. Im S-Bahn-Verkehr kommt es zu Ausfällen und Verspätungen und auch bei den U-Bahnen gibt es aktuell Probleme.

Wegen einer Signalstörung zwischen Kriftel und Hofheim kommt es bei der S2 sowie bei RE20 und RB22 zu Ausfällen und Verspätungen. Und auch bei Rüsselsheim gibt es aktuell eine Signalstörung: Hier müssen die Fahrgäste der S8 und S9 mit Verspätungen rechnen. Doch damit nicht genug. 

Wegen einer Weichenstörung in Frankfurt entfällt auf der Linie U6 aktuell der Halt "Hausen". Und bis 8.30 Uhr kommt es ebenfalls auf den Linien U1, U3 und U9 zu Fahrplanabweichungen. 

(ror)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Fahrplanwechsel: RMV plant diese erfreuliche Veränderungen: Zum kleinen Fahrplanwechsel am 9. Juni gibt es auf mehreren Linien im RMV Verbesserungen. Das plant der Rhein-Main-Verkehrsverbund.

Unfall auf der A3 bei Obertshausen: Pendler brauchen Geduld

Stau und stockender Verkehr auf der A3 zwischen Rasthof Weiskirchen und Obertshausen. Grund ist ein Auffahrunfall.

Schwerer Unfall mit Sattelzug - der Schaden ist enorm

Ein schwerer Unfall mit einem Sattelzug vergangene Nacht sorgt auf der A6 noch immer für Verkehrsbehinderungen.

Lkw-Fahrer schläft auf A3 ein - die Folgen sind fatal: Auf der A3 bei Bad Camberg schläft ein Lkw-Fahrer ein. Die Folgen sind fatal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare