1. Wetterauer Zeitung
  2. Rhein-Main

Schwerer Unfall an A3-Ausfahrt: Polizei nennt Details - Wurde Lkw geschnitten?

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Nach einem Unfall mit einem Kürbislaster ist die A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd am Freitag über Stunden gesperrt. Ein Lkw-Fahrer wird verletzt.

Update vom Freitag, 7. Oktober, 11.00 Uhr: Nach dem schweren Unfall am Freitagmorgen (7. Oktober) an der A3 ist die Vollsperrung der Ausfahrt Frankfurt-Süd wieder aufgehoben. Ein 79-jähriger Lkw-Fahrer, der in Richtung Köln unterwegs war, habe etwa gegen 1.30 Uhr in Frankfurt-Süd abfahren wollen, als er von der Straße abgekommen und auf einen Hang gefahren sei, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Der Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der in erhebliche Schräglage gekippte Lkw sei am Morgen von zwei Kränen geborgen worden, so der Sprecher. Er werde nun abgeschleppt. Die Ladung des Lasters, die aus 15 Tonnen Kürbissen sowie Kartoffeln bestand, sei nicht beschädigt worden. Die Strecke war bis in den Vormittag gesperrt. Warum der Lkw-Fahrer von der Straße abkam, war zunächst unklar. Angeblich, so teilte der Sprecher mit, sei er von einem anderen Fahrzeug geschnitten worden.

Nach dem Unfall an der A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd kommt es zu Behinderungen.
Nach dem Unfall an der A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd kommt es zu Behinderungen. © 5vision.media

Schwerer Unfall an A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd: Sperrung wohl noch über Stunden

Erstmeldung vom Freitag, 7. Oktober, 7.04 Uhr: Folgenschwerer Unfall an der A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd: An der Anschlussstelle war in der Nacht ein mit Kürbissen beladener Laster von der Fahrbahn abgekommen und in der Böschung - mit erheblicher Schräglage, wie die Reporter von 5vision berichten - steckengeblieben. Die Hintergründe des Unglücks sind noch unklar.

Sicher ist: Auf den Verkehr hat der Unfall an der A3-Anschlussstelle deutliche Auswirkungen. Die Abfahrt Frankfurt-Süd ist auch am Freitagmorgen (7. Oktober) noch gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Unfall an A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd: Spezialkran muss anrücken

Und das könnte noch einige Zeit so bleiben. Denn die Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig. Die A3-Ausfahrt Frankfurt-Süd wird wohl noch einige Stunden gesperrt bleiben. Die Ladung muss eventuell erst umgeladen werden, bevor der Lkw aufwendig mit einem Spezialkran von der Böschung gehoben werden kann. (fd)

Die Polizei in Frankfurt ermittelt derweil in einem anderen Fall: An der Hauptwache in Frankfurt wurde am Donnerstagmorgen ein Toter gefunden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion