+
Symbolbild: Stromausfall am Donnerstagabend - Mainova nennt Details

Auch Klinik betroffen

Stromausfall in mehreren Frankfurter Stadtteilen - Ausmaß wird jetzt bekannt 

In mehreren Frankfurter Stadtteilen ist am Donnerstagabend der Strom ausgefallen - das Ausmaß der Störung wird jetzt bekannt. 

Update vom Freitag, 16.08.2019, 15.44 Uhr: Nach dem Stromausfall am Donnerstagabend (15.08.2019) ist jetzt bekannt, dass rund 2000 Anschlüsse betroffen waren, wie Mainova mitteilt. Die genaue Zahl der Haushalte ist nicht ermittelbar, da Mainova nur die Anzahl der Stromanschlüsse vorliegen. Am Donnerstagabend fiel kurz nach 18 Uhr in acht Straßenzügen der Strom aus und blieb rund eine Stunde weg.

Update vom Freitag, 16.08.2019, 10.20 Uhr: Die Ursache für den Stromausfall am Donnerstagabend (15.08.2019) ist ein Kabeldefekt, teilt Mainova auf Nachfrage dieser Redaktion mit. 

Um 18.04 Uhr fiel in acht Straßenzügen der Strom aus. Mainova leitete den Strom daraufhin um, sodass um 19.20 Uhr nahezu alle Haushalte wieder mit Strom versorgt waren. Um 20.52 Uhr gingen auch in den letzten Haushalten wieder die Lichter an. Die genaue Anzahl der betroffenen Bewohner, die ohne Strom waren, ist noch unklar. Mainova betreibt in Frankfurt rund 7500 Kilometer Stromkabel.

Frankfurt: Stromausfall in drei Stadtteilen

Erstmeldung vom Freitag, 16.08.2019, 7:07 Uhr: Frankfurt - In mehreren Frankfurter Stadtteilen gingen am Donnerstagabend (15.08.2019) unfreiwillig die Lichter aus. Laut Mainova waren drei Stadtteile von der Störung betroffen.

Etwa eine Stunde dauerte der Stromausfall in den Stadtteilen Frankfurt-West, Praunheim und Hausen, wie der Energieversorger Mainova mitteilt. Auch das Nordwest-Krankenhaus war von dem Ausfall betroffen, die Patientenversorgung sei aber sichergestellt gewesen, teilte die Klinik gegenüber hessenschau.de mit. 

Wie es zu dem Stromausfall gekommen ist, wird derzeit noch untersucht. 

(ror/vb)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Die Frankfurter Bahnhofsviertelnacht - ein bisschen wie im Zoo

Tausende Besucher strömen zur Bahnhofsviertelnacht. Manche haben eine To-Do-Liste, andere feiern einfach.

Protest im Ostend - Litfaßsäule am Zoo soll wieder weg

Die neue Litfaßsäule in unmittelbarer Nähe zum Uhrtürmchen am Zoo erhitzt die Gemüter. Die Kritik: Je nach Blickwinkel ist das vor einigen Jahren aufwendig restaurierte Baudenkmal überhaupt nicht mehr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare