+
In der Taunusstraße in Frankfurt ist ein Mann (39) verprügelt und schwer verletzt worden.  

Polizei ermittelt 

Angriff im Bahnhofsviertel: Mann schwer verletzt

Im Bahnhofsviertel in Frankfurt wird ein 39-Jähriger schwer verletzt. Die Hintergründe sind laut Polizei noch völlig unklar. 

Frankfurt - Am Montagabend hat ein 26-jähriger Wohnsitzloser einen anderen Mann im Bahnhofsviertel in Frankfurt brutal niedergeschlagen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor. Beamte nahmenden 26-Jährigen im Anschluss fest. Er sollte noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. 

Bahnhofsviertel Frankfurt: Mann (39) schwer verletzt 

Zugetragen haben soll sich die Tat gegen 19.30 Uhr in der Taunusstraße in Frankfurt. Dabei soll der 26-Jährige den 39-Jährigen aus Obertshausen zuerst mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dann auf ihn eingetreten haben, als er auf dem Boden lag. 

Das Opfer wurde durch den Angriff schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde mangels festen Wohnsitzes in die Haftzellen eingeliefert. Die Hintergründe des Angriffs sind derzeit noch unklar. Wenig später ist es im Bahnhofsviertel in Frankfurt zu einem Streit gekommen, bei dem zwei junge Männer mit einer Eisenstange und einem Messer angegriffen wurden. (red)

Statistik der Polizei: Kriminalität in Hessen rückläufig 

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Derweil haben mutmaßliche Eintracht-Fans einen Mainz-05-Fan in Frankfurt an der Hauptwache verprügelt. Zuvor hatte Eintracht Frankfurt mit 1:2 beim 1. FSV Mainz 05 verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare