Corona-Regeln gelockert: Sporthallen in Dreieich dürfen wieder genutzt werden.
+
Corona-Regeln gelockert: Sporthallen in Dreieich dürfen wieder genutzt werden.

Corona-Restriktionen

Sporthallen dürfen wieder genutzt werden - Regeln werden gelockert

  • Frank Mahn
    vonFrank Mahn
    schließen

Nach Wochen des Stillstands öffnen in Hessen viele Sporthallen wieder. Auch in Dreieich. Noch ist dort aber einiges auszudiskutieren. 

  • Aufgrund des Corona-Kontaktverbots* mussten die Sporthallen in Hessen schließen
  • Nun dürfen Vereine wieder in den Hallen trainieren
  • Vereinsvorstand in Dreieich: „Wir werden nichts überstürzen“

Dreieich – Positiv überrumpelt: Viele Wochen hatten Sportvereine auf ein Signal aus der Politik gewartet, das den Stillstand beendet. Am Donnerstag kam es – und ging über das hinaus, was allgemein erwartet worden war. Für viele überraschend dürfen auch Turnhallen ab heute wieder geöffnet werden. Von jetzt auf gleich ist das nicht leistbar, schließlich bedarf es zur Erfüllung der Abstands- und Hygieneregeln einiger Vorbereitungen. „Wir werden nichts überstürzen“, sagt Anke Engel, die im Vorstand der SG Götzenhain für Sportmarketing und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Noch sei gar nicht klar, welche Auflagen zu erfüllen seien.

Corona-Krise in Dreieich: Sporthallen dürfen wieder öffnen

Man warte aktuell auf konkrete Handlungsanweisungen durch den Landessportbund. Weitere Unwägbarkeit: Der Verein nutzt nicht nur seine Halle in der Frühlingstraße, sondern gerade fürs Kinderturnen auch die der Karl-Nahrgang-Schule. Die aber ist noch geschlossen. Zudem sei man darauf bedacht, alle Mitglieder gleich zu behandeln. Engel: „Sie zahlen ja alle Beitrag. Wenn wir aufmachen, können wir ja nicht nur Erwachsene reinlassen, die sich mit den Regeln leichter tun.“

Der Verein hat derweil nach Engels Angaben sein virtuelles Angebot fürs Training daheim noch einmal erweitert. Insgesamt zehn verschiedene Fitness-Videos stehen wöchentlich über die Internetseite zur Verfügung. Auch Nicht-Mitglieder können diese Möglichkeit nutzen und das Sportangebot kennenlernen. „Wir können uns so ganz gut behelfen, aber natürlich geht das nicht bei allen Sportarten“, sagt Anke Engel. „Tischtennis oder Dart kann man eben nicht online spielen. Die Abteilungen bleiben aber per Internet und Telefon in Verbindung.“

Corona in Dreieich: Vereine in der Krise – Online kann gespendet werden

Wann die Fußballer wieder gegen den Ball treten können, ist offen. Aktiv sind die Teams dennoch, wie sie in einem Youtube-Video mit einer Team-Challenge unter Beweis stellen. Unter www.geisterspieltickets.de können Anhänger die Mannschaften mit dem virtuellen Verzehr von Würstchen und Getränken unterstützen.

Matthias Matthes ist froh, dass der Verein seine aufwendig umgebaute Halle in der Rhönstraße wieder nutzen kann. Gleichwohl hatte der Vorsitzende der Sprendlinger Turngemeinde mit dieser Entscheidung der Landesregierung nicht gerechnet. Matthes spricht von vielen Ungereimtheiten mit Blick auf den Breitensport. „Da wurden Vereinsangebote untersagt, obwohl der Gefährdungsgrad sehr individuell ist.“ Die STG ist vor allem im Turnen, im Tischtennis und im Fitness- und Gesundheitssport gut aufgestellt. „Ein Yogakurs mit ausreichend Abstand wäre auch vorher machbar gewesen“, meint Matthes. In einer Vorstandssitzung wird über das weitere Vorgehen beraten. In der Übergangszeit hilft das Programm STG@Home, das online für jedermann verfügbar ist.

Dreieich: SV Dreieichenhain will schnell auf Corona-Lockerungen reagieren

Auch der SV Dreieichenhain will so schnell wie möglich auf die Lockerungen reagieren. „Wir werden uns die genauen Infos und Vorgaben des Landes anschauen und diese dann in unseren Plänen umsetzen. So steht einer Öffnung von Tennis- und Minigolfanlage für den Vereinssport vermutlich nichts im Wege“, meint Christoph Knittel. Ob die Minigolfanlage auch für die Allgemeinheit freigegeben werden kann, kläre die Stadt, so der SVD- Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit. Er hofft, dass auch die Rasenplätze in Kürze von verschiedenen Abteilungen genutzt werden können. Allerdings nicht für Mannschaftssportarten oder Sportarten mit Körperkontakt. „Zuvor werden wir jedoch für jeden Bereich ein Hygienekonzept erarbeiten und umsetzen.“

Die Corona-Krise hält den Kreis Offenbach weiterhin in Atem. Zwischen Isolation, Ansteckungsgefahr und Lockerungen während Corona müssen Pflegeheime in Dreieich* Lösungen finden. Derweil kämpft eine Mutter aus Dreieich für die Entlastung von Familien in der Corona-Krise.

Die Corona-Regeln werden weiter gelockert. Jetzt wollen Vereine wieder Sportangebote anbieten.* Die strengen Auflagen stellen sie vor Herausforderungen.

*op-online.de und fnp.de sindTeil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

VON FRANK MAHN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare