1. Wetterauer Zeitung
  2. Rhein-Main

Großbrand in Südhessen: Gewaltiger Schaden durch brennenden Lkw

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Die Feuerwehr löscht einen in Brand geratenen Lkw in Lorsch.
Die Feuerwehr löscht einen in Brand geratenen Lkw in Lorsch. © Jürgen Strieder

In Lorsch hat in der Nacht ein Lkw Feuer gefangen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung, der Schaden geht in die Hunderttausende.

Lorsch – Erneut hat es „Im Daubhart“ in Lorsch gebrannt. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren am frühen Sonntagmorgen (5. Juni) auf einem Lagerplatz im Einsatz, um mehrere in Brand geratene Farbeimer zu löschen. Das Feuer hatte zwischenzeitlich auf einen Lkw und Container übergegriffen. Möglicherweise wurde das Feuer absichtlich gelegt, wie die Polizei mitteilt.

Gemeldet wurde der Brand um 3.43 Uhr, verletzt wurde niemand. Bereits in den letzten Monaten habe es in diesem Bereich dreimal gebrannt, heißt es von der Polizei. Deshalb könne man aktuell nicht ausschließen, dass es sich um Brandstiftung handelt. Unter anderem hatten damals geparkte Autos Feuer gefangen.

Großbrand in Lorsch: Kriminalpolizei ermittelt Ursache

Der entstandene Sachschaden ist immens: Von einem mindestens sechsstelligen Schaden geht die Polizei bisher aus. Zudem kam es zu einer starken Rauchentwicklung, Anwohner wurden deshalb über den Rundfunk und das Warnsystem HessenWarn dazu aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

Zuletzt war die Feuerwehr auf der A67 bei Lorsch im Einsatz. Ein Lkw hatte dort die Leitplanke durchbrochen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion