1. Wetterauer Zeitung
  2. Rhein-Main

Flughafen Frankfurt nach Chaostagen: Betrieb läuft – Doch Einschränkungen bei Anreise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Ferienbeginn in Hessen - Andrang am Flughafen
Tausende Passagiere warten vor den Abfertigungsschaltern des Flughafens Frankfurt auf ihren Check-In. © Boris Roessler/dpa

Für das erste Ferienwochenende am Flughafen Frankfurt wurde Chaos befürchtet. Doch Probleme macht am Sonntag vor allem die Anreise. 

Update vom Sonntag, 24. Juli, 12.13 Uhr: Der Betrieb am Flughafen Frankfurt läuft nach Angaben des Betreibers Fraport auch am zweiten Tag der Sommerferien etwa in Hessen ohne erkennbare Probleme. In den Terminals herrsche zwar Hochbetrieb, aber bislang funktioniere alles geordnet, sagte ein Fraport-Sprecher am Sonntag (24. Juli). Von „moderaten Wartenzeiten“ zwischen 20 und 30 Minuten an den Sicherheitskontrollen ist die Rede.

Allerdings: Bei der Anreise müssen Passagiere, die vom Flughafen Frankfurt in den Sommerurlaub fliegen wollen, einen Punkt beachten. Denn nach Angaben des Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) kommt es bei den S-Bahn-Verbindungen zum Airport zu Einschränkungen: Auf der Linie S8 kommt es zu großflächigen Ausfällen. Als Grund nennt der RMV „kurzfristige Krankmeldungen“.

Nach Chaostagen: So läuft der erste Ferientag am Flughafen Frankfurt

Erstmeldung vom Samstag, 23. Juli, 11.14 Uhr: Frankfurt - Nach dem Chaos der vergangenen Tage und Wochen war dieser Tag mit großer Spannung erwartet worden: Nach Beginn der Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist es am Samstag (23. Juli) zu einem starken Andrang von Passagieren auf dem Flughafen Frankfurt gekommen. Vor den Check-in-Schaltern in der Abflughalle und an den Sicherheitskontrollen bildeten sich lange Warteschlangen

Die meisten Reisenden reihten sich geduldig ein, wie die dpa berichtet, die Situation blieb demnach am Morgen insgesamt entspannt. Auch auf Twitter heißt es etwa: „Zwar erwartungsgemäß äußerst hohes Passagieraufkommen, aber bisher ausreichend und sehr freundliches Personal. Alle geben sich viel Mühe, wir hatten keine überdurchschnittlichen Wartezeiten.“

Flughafen Frankfurt: Zusätzliches Personal am ersten Tag nach Ferienbeginn

Ein Fraport-Sprecher sprach von einem geordneten, stabilen Betrieb mit punktuellen Wartezeiten. Zusätzliches Personal war im Einsatz, um die Schlangen zu ordnen. Auch die Airlines hätten zusätzliches Personal in den beiden Terminals im Einsatz, um dem hohen Passagieraufkommen gerecht zu werden.

Das Personal war zuletzt ein großes Thema am Flughafen Frankfurt und bei Airlines wie der Lufthansa: Denn weil die Angestellten in der Corona-Krise entlassen worden waren, kam es mit wieder ansteigenden Passagierzahlen zu immer größeren Problemen. Vor Ort herrschte zeitweise Chaos, Koffer gingen reihenweise verloren, unzählige Flüge wurden komplett gestrichen.

Flughafen Frankfurt: 200.000 Passagiere am Wochenende erwartet

Am Wochenende wurden täglich bis zu 200.000 Passagiere auf dem größten deutschen Flughafen erwartet. Bereits am Freitag waren es rund 180.000. (fd)

Auch interessant

Kommentare