+
Stau auf der A66 in Wiesbaden (Symbolbild).

Crash auf Autobahn

Unfall auf A66: Mehrere Kilometer Stau im Berufsverkehr

Nach einem Unfall kommt es in Wiesbaden zu einem Stau von mehreren Kilometern Länge.

  • Stau von mehreren Kilometern auf der A66 in Wiesbaden
  • Zwischen Schiersteiner Kreuz und Wiesbaden-Erbenheim
  • Grund ist ein Unfall

Wiesbaden - Auf der A66 zwischen Schiersteiner Kreuz und Wiesbaden-Erbenheim kommt es aktuell zu einem Stau. Grund dafür ist ein Unfall. Die Länge beläuft sich aktuell auf rund 6 Kilometer. 

Trotz Unfall in Wiesbaden: Unfallzahlen gehen in Deutschland zurück

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Die meisten Verkehrstoten gab es im letzten Jahr in östlichen Bundesländern. In Sachsen-Anhalt kamen 29 Menschen um, in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern jeweils 27. Am besten stehen im Bundeslandvergleich die drei Stadtstaaten dar.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018. In den ersten elf Monaten des Jahres 2019 verloren 211 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr und damit drei weniger als von Januar bis November 2018, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden Mitte Januar mitteilte. Im November 2019 wurden 14 Todesopfer gezählt. Im Jahr zuvor lag die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle in diesem Monat noch bei 16.

Unfall in Wiesbaden: Anzahl der Verunglückten geht zurück

Auch bei den Verkehrsunfällen mit Verletzten und der Zahl der Verunglückten gab es nach Angaben der Statistiker einen Rückgang. In den ersten elf Monaten des Vorjahres seien 18.817 Unfälle mit Personenschaden registriert worden. Das seien 5,5 Prozent weniger als von Januar bis November im Jahr 2018 gewesen. Die Zahl der Verunglückten sei um 5,2 Prozent auf 24.907 Personen zurückgegangen. Das seien die niedrigsten Werte der letzten 30 Jahre gewesen, sagte ein Sprecher des Landesamtes.

Auf der A66 in Wiesbaden kam es zu einem tödlichen Unfall: Ein Motorradfahrer ist bei dem Unglück so weit geschleudert worden, dass die Rettungskräfte mit Rettungshunden und Spürhunden nach ihm suchen mussten. Die A66 war wegen der Suche gesperrt.

Erst vor kurzem ging gar nichts mehr: Auf der A66 in Wiesbaden und der A3 sorgten zwei Unfälle für Stau. 

Zudem ist bei einem Unfall in Wiesbaden ein 10-jähriges Mädchen verletzt worden. Der Unfallverursacher hatte Alkohol getrunken.

Bei einem Unfall in Wiesbaden kommt ein Rentner von der Fahrbahn ab. Sein Unfall hat für eine 37-jährige Frau weitreichende Folgen.

Nach einem schweren Unfall in Frankfurt war die A66 voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion