20. Juni 2017, 08:00 Uhr

Biber

Zwillingsglück für Kurpark-Biber

Gute Nachrichten für alle Biber-Fans: Im Bad Nauheimer Kurpark zeigen sich Biber-Babys. Der Nachwuchs von Biberdame Molly hat den Bau verlassen und erkundet nun das nahe gelegene Teichufer.
20. Juni 2017, 08:00 Uhr
Die kleinen Biber halten sich bevorzugt in Schilfgürteln am Ufer auf. Dort finden sie viel zu fressen und Plätze im flachen Wasser, an denen sie sitzen und futtern können.

Nach ersten Beobachtungen handelt es sich um Zwillinge. Ende April zeigte sich Molly häufig spätnachmittags mit dickem Babybauch in der Usa und begeisterte eine Menge Parkbesucher (die WZ berichtete). Molly brachte ihre Babys in der ersten Maihälfte zur Welt.

Jetzt sind die kleinen Biber aktiv unterwegs und versuchen sich an allem, was ein großer Biber können muss. Sie nagen kleine Zweige ab, ziehen sie durch das Wasser zu einem sicheren Fressplatz und schnorcheln bereits unter Wasser nach Nahrung. Richtig tauchen können sie noch nicht, aber Übung macht bekanntlich den Meister. Manchmal sind die Versuche der Kleinen noch etwas unbeholfen und von lautem Platschen begleitet. Anders als die größeren Tiere, die in regelmäßigen Abständen abtauchen, bewältigen die Babys ihre Strecken noch überwiegend schwimmend. Das Fressen klappt schon hervorragend und ist trotz ihrer geringen Größe nicht weniger geräuschvoll.

Bei der Biberbeobachtung heißt es deshalb Ohren aufsperren: Wenn es im Schilf knuspert und nagt, sitzt dort ein Biber. Die Babys halten sich gerne in Lücken im Bewuchs der Flachwasserzonen auf. Dort ist das Wasser niedrig genug zum Sitzen, es gibt reichlich Nahrung in direkter Nähe und die Tiere sind gut geschützt. Bei Gefahr vom Ufer aus können sie sofort auf den Teich hinaus schwimmen. An manchen Stellen entlang des Ufers am großen Teich sind solche Lücken gut erkennbar. Deutliche Trampelpfade ans Land und umher treibende Halme oder Zweige, Überbleibsel der letzten Bibermahlzeit, sind dort nicht selten zu sehen.

Die Minibiber zeigen sich bisher sehr mutig und fürchten weder den Schein der Taschenlampe noch das Geräusch der auslösenden Kamera. Was sie allerdings sofort verscheucht sind raschelnde Geräusche am Boden oder zu schnelle Bewegungen. Ansonsten scheinen sie das ruhige und unerschrockene Gemüt ihrer Mutter Molly geerbt zu haben. Die nachtaktiven Nager zeigen sich frühestens zu Beginn der Dämmerung, dann meist an der nördlichen Insel, wo sich ihr Bau befindet. Von dort verteilen sie sich entlang des Teichufers an der Usa-Seite – hier finden sie im dichten Röhricht viele Leckereien. Die Jungtiere bleiben meist noch relativ nahe an den Inseln und lassen sich erst bei völliger Dunkelheit sehen.

Wie viele Biber sich zeigen ist von Tag zu Tag unterschiedlich. Die Babys sind schon sehr selbstständig und entfernen sich mitunter von den anderen, sodass sie manchmal auch alleine sind. Dennoch sind die Biber jetzt öfter gemeinsam unterwegs und so lassen die letzten Sichtungen erstmals genauere Aussagen über die Gesamtgröße der Familie zu. Demnach sind sechs verschiedene Biber sicher identifiziert: die Eltern Molly und Bobby, zwei Jungtiere aus dem letzten Jahr und zwei Babys. Im nächsten Jahr werden sich die beiden älteren Jungen ein eigenes Revier suchen, so wie es Mollys erster Nachwuchs aus 2015 dieses Jahr schon getan hat. Die Babybiber werden noch zwei Jahre an den Kurparkteichen bleiben, bevor auch für sie der Ernst des Lebens beginnt. (Foto: leo)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausflüge
  • Biber
  • Kurparks
  • Säuglinge und Kleinkinder
  • Bad Nauheim
  • Laura Eßer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.