14. März 2017, 21:00 Uhr

VSG Echzell wiederholt Sieg

14. März 2017, 21:00 Uhr
Die Feuerwehr Dorn-Assenheim stellt die stärkste Gruppe der Ortsvereine. (Foto: sto)

»Wenn die Dorn-Assenheimer Wanderer ihre EVG-Wandertage haben, dann ist immer herrliches Wetter«, sagte deren Vorsitzender Ulrich Velte am Sonntagmittag bei der Siegerehrung der 28. EVG-Volkswanderung seines Vereins in der Sport- und Festhalle. In der Tat schien sowohl am Samstag als auch am Sonntag die Sonne von einem wolkenlosen Himmel, und die Witterung lud zu einem Spaziergang durch den Frühling ein.

Auch Bürgermeister Bertin Bischofsberger, Schirmherr der Wandertage, ging auf den sich abzeichnenden Frühlingsbeginn ein. Sein Lob galt den vielen Helfern und dem DRK, ohne die so eine große Veranstaltung wie die EVG-Wanderung nicht möglich sei. Mit diesen Wandertagen seien die Dorn-Assenheimer Wanderer zudem ein Aushängeschild für den Ort.

Im Vorfeld hatten die Organisatoren zwei Strecken mit einer Länge von sechs und zwölf Kilometern ausgewiesen. Die kurze Strecke führte vom Start- und Zielpunkt Festhalle nach Weckesheim, wo sich im Sportheim die erste Kontrollstelle befand. Danach traten die Teilnehmer westlich des Bergwerksees den Rückweg nach Dorn-Assenheim an. Wer sich für die zwölf Kilometer entschieden hatte, dessen Tour ging von Weckesheim im einem weiten Bogen zurück zum Zielpunkt.

Die Summe der Wanderer bewegte sich auf Vorjahresniveau. Befanden sich im März 2016 exakt 736 Wanderer auf den Strecken, so waren es dieses Jahr sieben weniger. Die 729 Teilnehmer gliederten sich in 613 von 33 EVG-Vereinen, 47 aus sieben IVV-Clubs, 38 Mitglieder von sechs Ortsvereinen und 31 sonstige Wanderer.

Sieger des Wochenendes wurde wie vor Jahresfrist und an den EVG-Tagen dieses Jahres die VSG Echzell. Sie nahmen zum zweiten Mal in Folge auch den Wanderpokal in Empfang, der nach dreimaligem Erringen 2018 in den Echzeller Dauerbesitz übergehen würde. Mit 102 Teilnehmern waren sie dieses Mal mit drei Personen mehr vertreten. Zweiter wurden die Volkssportfreunde Gießen (54) vor der KSG Bönstadt (49), die mit einem Bus angereist war. Weitere Pokale gingen an die Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth (48), Gut Fuß Bauernheim (39), die Limestreter Limeshain (33), den SC 77 Nieder-Kleen (30), die Wanderfreunde Waldensberg (21), Teutonia Staden (20) sowie die Berg- und Wanderfreunde Ulfa (19).

Die größte Gruppe der IVV-Vereine stellte Frankfurt 75 (15) gefolgt von den Wanderfreunden Neustadt (8) und Fulda (6). Bei den Ortsvereinen war die Freiwillige Feuerwehr Dorn-Assenheim mit 20 Personen die Nummer eins vor dem Kleintierzuchtverein und dem Gesangverein mit je sechs Teilnehmern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bertin Bischofsberger
  • Blauer Himmel
  • Festhallen
  • Frühling
  • Wanderer
  • Reichelsheim-Dorn-Assenheim
  • Ottwin Storck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.