11. März 2019, 21:06 Uhr

Unfälle

Unfallwochenende in der Wetterau: Schwerverletzte, Totalschäden und Betrunkene

Zahlreiche, teils schwere Unfälle haben sich am Wochenende in der Wetterau ereignet. Auf der B 3 hat es gleich zwei mal gekracht. Zwei Menschen mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
11. März 2019, 21:06 Uhr
Auf der Bundesstraße 3 prallen am Samstag zwei Autos zusammen. Ein Fahrer hat womöglich eine rote Ampel überfahren. Das vermutet die Polizei. (Foto: rel)

Ein betrunkener Kefenroder prallt gegen einen Strommast, ein Bad Nauheimer landet mit seinem Auto im Straßengraben auf dem Dach und ein Gederner erleidet bei einem Frontalzusammenstoß schwere Verletzungen - in der Wetterau hat es seit Freitag übers Wochenende zahlreiche, zum Teil schwere Verkehrsunfälle gegeben. Die Polizei in Friedberg veröffentliche am Montag eine lange Liste mit Unfällen im Kreisgebiet. Mindestens zwei Menschen mussten demnach mit schweren Verletzungen in eine Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Zwei Schwerverletzte nach Kollisionen

Gedern: Nachdem er am Samstag mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten war, musste ein 78-jähriger Gederner mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Auf der Glashüttener Straße kam er gegen 12.20 Uhr mit seinem Opel aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er gegen den VW eines 55-jährigen Bayern und kam an einem Laternenmast zum Stehen. Der VW des Bayern wurde gegen eine Böschung geschoben. Der 55-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Mit rund 9000 Euro entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Schaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Bad Nauheim: Zu einem schweren Unfall kam es am Samstag gegen 10.50 Uhr in Höhe der Feuerwehr in Bad Nauheim. Dabei wurde ein 38-Jähriger aus Lich schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es war offenbar bei rot über die Ampel und in den Wagen eines 83-jährigen Limeshainers gefahren, der von Friedberg kommend in die Schwalheimer Straße abbiegen wollte. Der Senior und seine Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Auch die Feuerwehr wurde alarmiert, da zunächst davon auszugehen war, dass bei dem Unfall Personen eingeklemmt wurden – was aber nicht der Fall war. Die Einsatzkräfte sperrten eine Fahrbahnseite ab, unterstützte den Rettungsdienst sowie den Notarzt und banden auslaufende Betriebsstoffe ab. Beide Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

 

Überschlagen auf Bundesstraße 3

Ein Bad Nauheimer überschlägt sich am Freitagnachmittag mit seinem Wagen auf der Bundestraße 3 bei Friedberg.
Ein Bad Nauheimer überschlägt sich am Freitagnachmittag mit seinem Wagen auf der Bundestra...

Friedberg: Ein Bad Nauheimer überschlug sich am Freitagnachmittag mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 3. Der 35-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Gegen 15.15 Uhr war er auf der B 3 mit seinem Auto zwischen den Abfahrten Rosbach und Ockstadt unterwegs und übersah vermutlich die vor ihm abbremsenden Fahrzeuge. Er fuhr auf einen Sattelzug auf, schleuderte gegen das Auto eines 58-Jährigen aus Nidda, der hinter ihm fuhr, und kam mit seinem Pkw auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Sein Wagen musste abgeschleppt werden.

Kefenrod: Unverletzt konnte ein 32-Jähriger aus Oberstadion am Samstagmorgen nach einem Unfall aus seinem Auto aussteigen. Auf der Landstraße 3195 zwischen Bindsachsen und Kefenrod kam er gegen 7.30 Uhr in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Acker. Der Landrover des 32-Jährigen wurde dabei mit rund 8000 Euro rundum beschädigt.

 

Auf der Autobahn ins Schleudern geraten: 60 000 Euro Schaden

Autobahn 45: Der Fahrer eines BMW landete am Sonntagabend, gegen 22.50 Uhr, mit seinem Auto in der Leitplanke. In Fahrtrichtung Dortmund fuhr der 27-Jährige aus Großkrotzenburg, als er bei Münzenberg auf nasser Fahrbahn mit seinem Auto ins Schleudern geriet und gegen die Außenleitplanke prallte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 27 000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Autobahn 5: Zu wenig Profil wiesen die Reifen eines BMW auf, mit dem ein 23-jähriger Vilbeler am Samstag, gegen 22.25 Uhr, auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geriet. Bei Rosbach prallte der PKW gegen die Leitplanke, wodurch ein Schaden von rund 13.000 Euro entstand. Der Fahrer blieb unverletzt.

Autobahn 5: Auch am Montag kam es bereits zu einem Unfall auf der A5. Ein 37-Jähriger aus Ludwigshafen verlor gegen 6.45 Uhr zwischen Friedberg und Ober-Mörlen die Kontrolle über seinen VW. Der PKW drehte sich, prallte gegen einen LKW und streifte schließlich die Leitplanke. Der VW musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Mit 1,4 Promille gefahren

Gedern: In Schlangenlinien fahrend fiel ein 67-jähriger Gederner am Samstagabend gegen 22.35 Uhr in der Frankfurter Straße einer Streife der Polizeistation Büdingen auf. Mit der in der Folge durchgeführten Kontrolle der Fahrtüchtigkeit des Gederners endete seine Fahrt. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von fast 1,4 Promille bei dem 67-Jährigen an, weshalb sein Führerschein sichergestellt wurde, und er die Polizisten zur Blutentnahme begleiten musste.

Nidda: Von der Abellstraße kommend frontal gegen einen Baum in der Ludwigstraße fuhr ein 35-jähriger Reichelsheimer am Sonntagmorgen, gegen 10.30 Uhr, mit seinem Pkw. Die Ursache hierfür dürfte ein vorangegangener Alkoholkonsum gewesen sein, schreibt die Polizei. Der Pkw musste mit einem erheblichen Frontschaden abgeschleppt werden. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Friedberg: In der Dorheimer Straße endete in der Nacht zum Sonntag, kurz nach Mitternacht, für eine 24-jährige Kölnerin die Fahrt mit ihrem Auto. Eine Streife der Polizeistation Friedberg kontrollierte die Autofahrerin, bei der sich dabei der Verdacht ergab, dass sie unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Es folgte die Sicherstellung des Führerscheins und eine Blutentnahme.

Kefenrod: Am Sonntagabend, gegen 19.35 Uhr, befuhr ein 29-Jähriger aus Kefenrod die Landstraße 3314 von Hitzkirchen nach Helfersdorf. Da er eine Linkskurve vermutlich zu schnell nahm, kam er mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen großen Basaltblock. Anschließend brachte ein Strommast den Pkw zum Stehen. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, kam zur Untersuchung ins Krankenhaus und musste dort auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Es besteht der Verdacht, dass er betrunken am Straßenverkehr teilnahm, da ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,4 Promille bei ihm anzeigte. Der Pkw musste mit einem erheblichen Schaden von rund 8000 Euro abgeschleppt werden. Den Führerschein stellte die Polizei sicher.

Büdingen: Eine 53-jährige Büdingerin kam mit ihrem Pkw am Sonntagmorgen gegen 5.25 Uhr An der Saline von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrsschild und einen Ampelmast. Anschließend schleuderte ihr Auto über eine Verkehrsinsel von der Fahrbahn. Mit einem Schaden von 8000 Euro musste der Wagen abgeschleppt werden. Die Büdingerin musste die Polizisten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten, sie steht im Verdacht unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilgenommen zu haben.

 

Info

Nach Kollision: Polizei sucht Zeugen

Nachdem ein weißer Kombi am Donnerstag in den Gegenverkehr geriet, ein anderes Auto streifte und davonfuhr, sucht die Polizei nach Zeugen. Der Wagen kollidiert am Donnerstag gegen 19.15 Uhr mit dem schwarzen Audi einer 21-Jährigen aus Gedern auf der Kreisstraße 215 zwischen Merkenfritz und Gedern. Im Kurvenbereich kam der Fahrer eines weißen Kombi zu weit auf die Gegenfahrbahn und streifte dort den Audi. Am Audi entstand dabei ein Schaden von etwa 5000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr einfach in Richtung Wenings davon. Sein weißer Kombi müsste an der Fahrerseite beschädigt sein. Um Mitteilung in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Büdingen unter der Telefonnummer 06042-96480.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.