25. März 2019, 19:57 Uhr

So viele Wanderer wie noch nie

25. März 2019, 19:57 Uhr
Die zehn stärksten Gruppen erhalten von Christa Stolle und Ulrich Velte eine Laterne als Preis. Der Vorsitzende der VSG Echzell, Reinhold Reller, (vorne) nimmt stellvertretend für die Gruppe auch den neuen Wanderpokal für den Tagessieg entgegen. (Fotos: Storck)

Mit insgesamt 857 Wanderern am Samstag und Sonntag haben die Dorn-Assenheimer Wanderer zu den EVG-Wandertagen ein Traumergebnis erreicht. Dies waren fast 300 Personen mehr als vor Jahresfrist an gleichem Ort. Zudem übertrafen die Dorn-Assenheimer Wanderer das bislang beste Jahresergebnis in Echzell.

In Vertretung des verhinderten Schirmherrn und Bürgermeisters Bertin Bischofberger freute sich das Magistratsmitglied Christa Stolle über die große Schar der Wanderer. Für die dürfte auch das herrliche Frühlingswetter ein Vorteil gewesen sein.

Christa Stolle sprach dem Verein Dorn-Assenheimer Wanderer ein großes Lob aus, dass er als kleiner Verein die beiden Tage sowie die Organisation im Vorfeld wieder gut gemeistert habe. Ob die Veranstaltung auch 2020 stattfinden werde, ließ der Erste Vereinsvorsitzende Ulrich Velte angesichts der kleinen Schar an Helfern offen und betonte: »Wir werden unser Möglichstes versuchen«.

Neues Konzept kommt gut an

Für dieses Jahr hatten die Dorn-Assenheimer ein neues Konzept entwickelt. Anstatt bisher zwei Strecken bot der Veranstalter drei an. Man wolle damit auf die Breite der Teilnehmer reagieren. In der Tat waren jeweils knapp 100 Wanderer auf der neuen, kürzeren Strecke mit drei Kilometern sowie der großen Strecke mit 15 Kilometern unterwegs. Die über 600 übrigen Wanderer wählten die mittlere Distanz von sieben Kilometern.

Start und Ziel aller drei Distanzen war die Halle in Dorn-Assenheim. Von dort ging es westlich am Bergwerksee vorbei nach Weckesheim. Die kleine Tour führte von dort an der anderen Seeseite zurück zum Startpunkt. Die Wanderer auf der sieben Kilometer langen Strecke passierten den Weckesheimer Sportplatz und erreichten in einem großen östlichen Bogen das Ziel. Die Langstrecke führte vom Weckesheimer Bahnhof über Reichelsheim. Weiter ging es zum Flughafen, der Ober-Florstädter Grillhütte zur Nidda und über Nieder-Florstadt zurück nach Dorn-Assenheim.

Es wanderten an den beiden Tagen 634 Mitglieder von 31 EVG-Vereinen mit. Den EVG-Tagessieg holte sich wie die Jahre zuvor die VSG Echzell. Neben einer Laterne, die die zehn stärksten Gruppen erhielten, damit sie auch nachts nicht vom Weg abkommen, nahm Echzells Vorsitzender Reinhold Reller auch den neuen Wanderpokal in Empfang.

Die Echzeller mit ihrer Gettenauer Abteilung, wie Ulrich Velte es humorvoll ausdrückte, waren mit 128 Mitgliedern auf den Strecken. Es folgten die Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth (53), die Gruppe Gut Fuß Bauernheim (51), die KSG Bönstadt (49), die Limestreter Limeshain (36), die Volkssportfreunde Gießen (35), die Qualmenden Socken Gelnhaar (29), die Wanderfreunde Dietkirchen (27), die Wanderfreunde Waldensberg (26) sowie die Berg- und Wanderfreunde Ulfa (21).

Von den IVV-Vereinen waren 34 Wanderer in Dorn-Assenheim. Mit je sieben Mitgliedern wanderten die Wanderfreunde Neustadt und Frankfurt 75 gefolgt von Stadtallendorf-Hatzbachtal (5).

Stärkster Ortsverein war der TSV Dorn-Assenheim mit zwölf von insgesamt 39 Teilnehmern vor der Freiwilligen Feuerwehr (10) und dem Musikverein (8). Zudem besuchten die beiden Wandertage 50 Personen, die keinem Verein angehörten. Sie nutzten die Gelegenheit zu einer Tour mit anschließendem Schwätzchen, Kaffee und Kuchen oder deftigeren Speisen in der Dorn-Assenheimer Festhalle.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ober-Florstadt
  • Wanderer
  • Wanderfreunde Neustadt
  • Weckesheim
  • Reichelsheim-Dorn-Assenheim
  • Ottwin Storck
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.