18. Mai 2018, 14:00 Uhr

Countdown fürs Rosenfest

Rieseneinsatz für den Steinfurther Rosenkorso

150 Jahre Rosen in Steinfurth wird 2018 gefeiert. Die Vorbereitungen für den Rosenkorso während des Rosenfestes laufen auf Hochtouren. Kurz vor dem Start wird es dann extrem aufwendig.
18. Mai 2018, 14:00 Uhr
Überall Rosen – dieser Wagen hat den Korso vor zwei Jahren bereichert. Seit Monaten sind die Mitglieder des Rosenkorso-Ausschusses mit der Vorbereitung beschäftigt. Besonders viel zu tun gibt es am Tag vor dem Korso, dann werden Tausende Rosen gesteckt. (Archivfoto: nic) (Foto: O)

Gut 30 000 Besucher bewundern alle zwei Jahre den Höhepunkt des Rosenfestes in Steinfurth – den Rosenkorso mit seinen farbenprächtigen Prunkwagen. »Da ist natürlich die Erwartungshaltung hoch«, sagt Sascha Pfeiffer vom Rosenkorso-Ausschuss. Pfeiffer zählt zu den 20 Mitgliedern des Ausschusses, die seit Monaten mit den Vorbereitungen für den Rosenkorso beschäftigt sind. Nur noch acht Wochen verbleiben dem Planungsteam, damit der Korso wieder reibungslos durch die Straßen Steinfurths ziehen kann.

Auf dem Tisch liegen prall gefüllte Aktenordner. Fleißig fasst Astrid Mexia Notizen zusammen, die von den Ausschussmitgliedern vorgetragen werden. »Nach dem Rosenfest ist vor dem Rosenfest«, sagen die Mitglieder. Noch treffen sie sich im vierwöchigen Rhythmus. »Die letzten drei Wochen haben wir dann täglich das volle Programm«, erläutert Mexia.

 

Wer hat acht Cabrios?

 

Hat man anfangs bei den Sitzungen noch entspannt Bilanz gezogen, sind die Aufgaben seit Jahresbeginn nun klar verteilt. »Wir haben schon im Oktober 2017 mit den Planungen begonnen, Steinfurther Vereine und auch auswärtige Gruppen, Musikzüge und Vereine angeschrieben und eingeladen«, erklärt Sascha Pfeiffer. Parallel dazu erhalte der Ausschuss auch immer Bewerbungen. In weiteren Sitzungen wurden schließlich die vorliegenden Angebote geprüft und Verträge versendet. Auch die Schildträger und Kommentatoren stehen bereits fest. Derzeit ist das Augenmerk auf die Korso-Aufstellung gerichtet. »Die muss nun stehen«, sagt Pfeiffer. »Die Broschüren müssen gedruckt, die Schilder beklebt werden.«

Ein Anhänger ist weg, wurde vermutlich geklaut

Sascha Pfeiffer

Bei der Aufstellung des Korsos sollen Wünsche der Teilnehmer berücksichtigt werden. Keine leichte Aufgabe, doch die Ausschussmitglieder ziehen da gemeinsam an seinem Strang. »Wir haben sicher schon zehnmal etwas an der Aufstellung verändert«, sagen Heiko Hartmann, Hans Ullrich und Sebastian Schobert. Schließlich müsse alles aufeinander abgestimmt sein: Musikzüge, Tanz- oder Fußgruppen und die Prunkwagen.

 

Zigtausende Rosen für die Wagen

 

Zugesagt haben viele Königinnen der Region, die traditionell in Cabrios durch die Straßen fahren. »Da fehlen uns noch acht Cabrios«, teilt Astrid Mexia mit. Wer Interesse hat, den Korso mit seinem Cabrio zu unterstützen, darf sich gerne bei ihr unter der Mobilnummer 01 60/5 42 91 67 melden. Ein Blick auf die »To-Do«-Liste zeigt, was noch alles zu regeln ist: Verzehr, Getränke, Bestellungen, Einkäufe, Organisation der Parkplätze, Koordination der Ordner und Helfer bis hin zu den Müllcontainern und zum Aufräumen.

Schließlich wären da noch die Rosen. Die Prunkwagen mit Motiven wie Moby Dick, Poseidon, Eiskönigin, Elvis, Emojis, Pippi Langstrumpf und dem Thema »150 Jahre Steinfurther Rosen« und der Wagen der Rosenkönigin müssen mit zahlreichen Rosen gesteckt werden. »Das geht natürlich erst einen Tag vorher«, sagt Hans Ullrich. Zwischen 20 000 und 30 000 Rosen werden für einen der zehn Wagen benötigt. Pro Wagen legen sich etwa 30 Personen ins Zeug.

Zu den großen Herausforderungen zählt stets das Wetter. Eine weitere Hürde hat man vor vier Jahren mit den neuen TÜV-Bestimmungen genommen. Auch in diesem Jahr gab es schon ein Ärgernis. »Ein Anhänger ist weg, wurde vermutlich geklaut«, beklagt Pfeiffer. Man habe nun Ersatz gefunden. Eines ändere sich nie – die Frage »Sind genug Rosen da?« Pfeiffer: »Am Ende musste sich da aber niemand sorgen.«

Info

Neuerungen zum Rosenkorso

Als besonderes Geschenk fallen im Jubiläumsjahr die Parkgebühren weg. Der Eintrittspreis für das Festticket (alle Tage, Angebote und Korso) bleibt gleich und kostet 10 Euro. Da am Sonntag, 15. Juli, auch das Endspiel der Fußball-WM ansteht, wird im Festzelt ab 16 Uhr (also nach dem Korso) auch Public Viewing angeboten. Im Anschluss daran steht die Prämierung der Prunkwagen an. (cor)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Cabrios
  • Pippi Langstrumpf
  • Rosen
  • Steinfurth
  • Bad Nauheim-Steinfurth
  • Corinna Weigelt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.