Schwalheimer Fasching

Narretei nach dem Jubiläum

Fast könnte man meinen, die Schwalheimer kommen aus dem Feiern nicht mehr raus. »Das Jubiläumsjahr ist vorbei, nun beginnt wieder die Narretei«, lautete das Motto der 29. Faschingssitzung in der Mehrzweckhalle.
12. Februar 2018, 07:00 Uhr
Der Schwalheimer »Andreas Gabalier« in Aktion: Bei der Tanzgruppe des Gesangvereins Schwalheim zeigt Peter Drausnigg spontan sein Bühnentalent (Fotos: cor)

 

Wie sich gezeigt hat, sind die Schwalheimer nach den vielen Jubiläumsveranstaltungen keinesfalls ermüdet. Erneut hatte der Gemischte Chor Schwalheim ein schwungvolles Programm auf die Beine gestellt, das neben bekannten Akteuren aus den eigenen Reihen auch mit hochkarätigen närrischen Gästen viele Highlights bot.

 

 
Fotostrecke: Faschingssitzung in Schwalheim

 

»Lacht net zu früh, Ihr seid zum Mitmachen hier«, gab Protokoller Dieter Hahn dem Publikum nach einer Mikro-Panne gleich zu verstehen. Die Gäste nahmen diese Aufforderung gerne an, bis zum Schluss hielt sich eine großartige Stimmung vor und auf der Bühne. Der Sultan am Bosporus, Twitter-Trump, EZB oder auch Stoll-Gelände, Therme und Sprudelhof und gar die Sparkasse Oberhessen schafften es in die Bütt des Protokollers.

 

Frau Kellers Annonce

 

Renate Keller bewarb sich selbstbewusst auf eine Annonce in der WZ, gesucht wurde eine Jungfrau für den Schwalheimer Kommersabend – und wer könnte da besser geeignet sein als die gute Frau Keller? »Ganz egal wie ich mich leg’, immer ist der Bauch im Weg« jammerte Hans-Jürgen Jung. Auch Tabea Roth und Marvin Merz brillierten nach ihrer Wisselsheimer Bütt erneut als »Adam und Eva«.

Mit der Bütt war damit aber noch nicht Schluss. Bekanntlich darf Waltraud Feucht hier in Schwalheim nicht fehlen. »Ach wär’ ich doch nie a Hausfraa gewordn«, lautete ihre Erkenntnis nach all den Debakeln, die das Eheleben so oft zu bieten habe.

 

Missverständnis beim Maskenball

 

Ein weiterer Glücksgriff des Abends war »Pätter« Rainer Hartmann. Der hat auf einem Maskenball die liebe Martha kennengelernt. Nur schlecht, wenn der liebe »Pätter« zu spät merkt, dass die Gute gar keine Maske trägt. Hartmann, »King of Fassenacht in de Werrerraa« (O-Ton Steffen Tüscher, Hiesbach) holte zum Finale noch einmal gesanglich die Gäste von den Stühlen, ebenso die Hiesbach-Sänger, die erstmals auf der Schwalheimer Bühne standen und kräftig für Stimmung sorgten. »Es war eine Ehre, in Schwalheim auftreten zu dürfen«, lautete es schließlich seitens der Hiesbach.

 

Drausniggs Überraschungsauftritt

 

Viele Höhepunkte boten die Tanzgruppen des Abends: die Steppenden Sterne servierten diesmal einen Charleston (mit Unterstützung eines lässigen Sitzungspräsidenten Jürgen Freundl), Tanzmariechen Svenja Ratz tanzte zu Ehren des neuen Trägers des Bürgermeisterordens, die Labbeduddl der Hiesbach, die bereits seit 22 Jahren aktiv sind, traten trotz Erkrankungen auf, und die Muunlight Dancer der VWC Wisselsheim heimsten gleich eine Rakete für ihren Auftritt ein. Hingucker des Abends war die gemischte Tanzgruppe des Gesangvereins Schwalheim, die zur Zugabe überraschende Unterstützung von Peter Drausnigg (Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim) erhielt. Drausnigg stürmte spontan die Bühne, seit Freitag trägt er nun verdient den Namen »Andreas Gabalier«, zumindest zur Faschingszeit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Gabalier
  • Dieter Hahn
  • Europäische Zentralbank
  • Jubiläen
  • Karneval
  • Mehrzweckhallen
  • Rainer Hartmann
  • Schwalheim
  • Sparkasse Oberhessen
  • Zeitungsanzeigen
  • Bad Nauheim-Schwalheim
  • Corinna Weigelt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.