Musiziert wie die Großen

24. Oktober 2017, 20:25 Uhr
Perfekte Bühne: Das Jugend-Sinfonieorchester Wetterau spielt in der Dankeskirche. 50 junge Musiker zeigen ihr Können. (Foto: cor)

Schöner hätte der Abschluss für die 50 jungen Musiker des Jugend-Sinfonieorchesters Wetterau, ihre Dozenten, den Dirigenten Steven Lloyd Gonzalez und Organisator Michael Strecker nicht verlaufen können. Die Dankeskirche war am Sonntagnachmittag bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch der nicht endende Applaus am Ende des gelungenen Konzertes bewies, die Mühen, die in das besondere Projekt gesteckt wurden, haben sich gelohnt.

Gleich drei Konzerte absolvierten die musikalischen Talente mit Unterstützung der Musikschule (Michael und Ines Strecker, Walter Dorn) am vergangenen Wochenende, in Büdingen, Karben und Bad Nauheim. Nach intensiven Proben bekamen die Zuschauer einen wahren Hörgenuss auf hohem Niveau geboten.

Über die Wetterau hinaus

Für das Programm wurde ein anspruchsvolles und zugleich abwechslungsreiches Repertoire ausgewählt. Eröffnet wurde das Konzert mit der Ouvertüre zu »Coriolan« von Ludwig van Beethoven, ehe die Karelia-Suite op. 11 von Jean Sibelius erklang. Mit dem Slawischen Tanz Nr. 8 in g-Moll vo Antonín Dvorák folgte schließlich ein schwungvolles, energisches Werk, ehe ein bekanntes »the Green Mile« aus Jurassic Park von John Williams die Dankeskirche mit sanfteren Klängen die Kirche erhellte. Fulminant zum Abschluss: der allseits bekannte Ohrwurm »He’s a Pirate« (Klaus Badelt/Hans Zimmer), der dank »Fluch der Karibik« weltweite Popularität erhalten hat.

Nach dem erfolgreichen Auftakt des Jugend-Sinfonieorchesters 2016 konnten alle Beteiligten das Erfolgsprojekt nun problemlos erneut umsetzen. An Interesse musikbegeisterter Schüler mangelt es da den Musikschulen nicht. Bestens vernetzt durch die Bad Nauheimer Musikschule, haben in diesem Jahr Schüler aus Bad Nauheim, Friedberg, Büdingen, Bad Vilbel, Karben und Butzbach teilgenommen. Interesse besteht auch außerhalb der Wetterau. Gerne hat Landrat Joachim Arnold die Schirmherrschaft übernommen. Unterstützung gibt es auch von vielen Sponsoren, so wie der Sparkasse Oberhessen, der Dr.-Bodo-Sponholz-Stiftung, den Stadtwerken, dem Förderverein der Musikschule und privaten Förderern. Eine von diesen ist Stadträtin Sonja Rohde, die zugleich auch ein Grußwort und die Anerkennung des Magistrats übermittelte. »Eine wunderbare und beispielhafte Idee und auch Leistung, die hier umgesetzt werden«, sagte Rohde. Es sei begrüßenswert, junge Menschen früh an die Musik heranzuführen. Die Schüler des Orchesters sind zwischen 12 und 17 Jahre alt, musiziert haben sie aber wie die ganz Großen, mit einem außergewöhnlichen Engagement und ganz viel Talent, was die Zuschauer begeisterte. Ein Projekt, das auch in Zukunft fortgesetzt werde, meinte Musikschulleiter Ulrich Nagel. Dank Sponsoren blicke die Musikschule optimistisch auf die nächsten Jahre. »Die Sparkasse Oberhessen hat uns bereits eine Förderung für weitere vier Jahre zugesichert«, sagte Nagel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abschlusskonzerte
  • Dirigenten
  • Dozenten
  • Joachim Arnold
  • John Williams
  • Ludwig van Beethoven
  • Musiker
  • Musikschulen
  • Sparkasse Oberhessen
  • Wetterau
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.