10. Oktober 2018, 14:00 Uhr

Auf Youtube

Immer wieder sonntags wird Fräulein Öko aktiv

Fräulein Öko hält, was ihr Name verspricht. Die Friedbergerin sensibilisiert auf Youtube für eine nachhaltige Lebensweise. Zunächst war sie eine von vielen, ein Blick unter die Oberfläche änderte alles.
10. Oktober 2018, 14:00 Uhr
Waschmittel und Salz aus eigener Herstellung: Svenja Preuster zeigt als Fräulein Öko auf YouTube ihre nachhaltige Lebensweise. (Foto: pv)

Svenja Preuster ist wahrlich keine Rampensau. Im Gegenteil, sie wirkt auf den ersten Blick eher schüchtern und beobachtet ihre Umgebung aufmerksam. Dass sie knapp 10 000 Fans auf der Video-Plattform Youtube (hier geht's zum Kanal) hat, mag man zunächst kaum glauben. Die 23-Jährige scheint keine Frau der großen und vielen Worte zu sein, erst recht keine, die sich gerne in den Mittelpunkt rückt.

 

Blick schärfen

Wenn die Friedbergerin aber anfängt, über Nachhaltigkeit zu sprechen, wird die Sache um einiges klarer. Ihre Stimme wird fester, ihre Aussagen sind präzise. »In der Gesellschaft ist das Bewusstsein dafür verloren gegangen, wo etwas herkommt und wer es herstellt«, sagt sie. Sie wolle den Blick dafür wieder schärfen. Die Leidenschaft, die sie investiert, um ihre Mitmenschen für eine nachhaltigere Lebensweise zu sensibilisieren, spürt man sofort.

+++ Lesen Sie auch: Blogger aus der Region: Tia hat das Schöne im Blick

Die Leidenschaft ist es auch, die Fräulein Öko – wie sie sich in den sozialen Netzwerken nennt – antreibt, sich immer wieder vor die Kamera zu setzen und Videos zu produzieren. Jeden Sonntag kommt ein neuer Beitrag. Dabei ist Nachhaltigkeit ein Nischenthema auf Youtube. Nichts, womit man Millionen Klicks oder gar Tausende Euros generiert. »Es ist höchstens ein kleines Taschengeld. Um davon leben zu können, müsste ich täglich Videos produzieren. Außerdem geht es mir um die Message, nicht um das Geld oder dass ich schöne Sachen zugeschickt bekomme«, sagt sie.

 

Alte Videos gelöscht

Geld und Geschenke gibt es eher mit Themen wie Beauty und Kosmetik. Wer wüsste das besser als Fräulein Öko. Das ursprüngliche Thema, mit dem sich Svenja Preuster vor der Kamera beschäftigte, hatte mit Nachhaltigkeit nämlich nichts zu tun. »Ich habe als 16-Jährige mit einem klassischen Mädchenkanal angefangen. Mode, Schminken, Frisuren. Mit 18 habe ich mir dann gedacht: Nee, das ist doof«, sagt sie. Aus dem Blick auf die Oberfläche wurde einer, der hinter die Kulisse schaute. »Es hat mich schockiert, was in der Kosmetik, die ich benutzt habe, für Chemikalien drin sind«, sagt die Erzieherin.

+++ Lesen Sie auch: Valerie Pfitzner bloggt über ihre persönliche Love Story

Nach und nach veränderte sich ihr Kanal. Statt Eyeliner, Zöpfen und Jeans zeigte sie ihre veganen Lieblingsrezepte oder wie man ein Haarshampoo aus Roggenmehl herstellt. Einzig in ihrer Profil-Adresse findet sich mit »SvenjaTutorials« noch ein Hinweis darauf, dass Fräulein Öko nicht immer Fräulein Öko war.

Die Videos aus früheren Tagen löschte sie nach einer Weile. »Viele haben die alten Videos von mir gesehen und dann geschrieben: Das ist ja überhaupt nicht öko, wieso nennst du dich dann so?« Grund genug für Fräulein Öko, die Vergangenheit ruhen zu lassen. Einige ihrer Abonnenten aus alten Schminktagen seien ihr treu geblieben, sagt sie, der Großteil kam neu dazu.

 

Klicks dank Langeweile

Wie verrückt das Internet manchmal ist, zeigen zwei ihrer meistgeklickten Videos. Eines ist quasi das Christkind unter den Videos von Fräulein Öko, hochgeladen am 25. Dezember 2012. 295 000 Besuchern hat sie darin eine Anleitung zum Fingerstricken eines Schlauchschals für Kinder gegeben. Vor einer Woche zeigte sie 15 Dinge, die sie nicht mehr kauft. Aus dem Nichts klickten über 30 000 Nutzer auf das Video, und es werden täglich mehr. »Wahrscheinlich hatten viele über den Feiertag Langeweile, anders kann ich mir das nicht erklären«, sagt sie lachend. Bei den über 200 Kommentaren unter dem Video sei sie mit Antworten kaum hinterhergekommen. Die Kommunikation mit den Fans ist auch für die Erzieherin unerlässlich.

+++ Lesen Sie auch: Blogger Andreas Arnold erzählt: So lebe ich ohne Kühlschrank

Ihre Themenauswahl richtet sie nach den Wünschen der Nutzer. »Die Renner sind derzeit Videos zum Thema Plastikmüll vermeiden«, sagt Preuster. Den Stoffbeutel mit zum Einkaufen nehmen oder den Kaffee in einen wiederverwendbaren Becher füllen lassen, damit könne jeder seinen Teil beitragen, sagt sie. Sie selber nutzt ein eigenes Waschmittel, das sie in einem einfachen Verfahren aus Kernseife und Waschsoda herstellt. »Dazu ein paar Tropfen etherisches Öl, dann riecht die Wäsche auch gut«, sagt sie. In den Sommerurlaub nach Kroatien ging es mit dem Zug und dem Fahrrad. Ihr Gepäck wäre manchen für ein verlängertes Wochenende deutlich zu wenig. »Wir hatten nur das dabei, was wir wirklich gebraucht haben«, sagt Svenja Preuster.

Ihr Kanal wird für die Erzieherin aber ein Hobby bleiben. Das nächste Projekt ist der nachhaltige Umbau eines Kleintransporters in einen Campingwagen. Natürlich wird auch diesmal alles Schritt für Schritt im Video dokumentiert. Tatort-Zeit: immer wieder sonntags.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blogger
  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Eyeliner
  • Lebensweisen
  • Lesen
  • Nachhaltigkeit
  • YouTube
  • Friedberg
  • Erik Scharf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.