24. Februar 2017, 20:44 Uhr

Famose Familie Feuerstein

24. Februar 2017, 20:44 Uhr
Mit ihren Kostümen der Familie Feuerstein begeistern die »FFC Plattfüße« die 540 Närrinnen. (Foto: nol)

Sie waren außer Rand und Band. 540 närrische Weiber haben ihre Weibersitzung im ausverkauften großen Saal im Bürgerhaus in Nieder-Florstadt gefeiert. Sie sangen und schunkelten bestens gelaunt zu neuen und bekannten Liedern, staunten über tolle Tanzdarbietungen von insgesamt elf Gruppen und amüsierten sich köstlich über die Redebeiträge. Nicht minder gut gelaunt führte Sitzungspräsidentin Karen Frohneberg mit ihrem Elferrat durch das vierstündige Programm. Musikalisch wurde die gelungene Veranstaltung von »Ben Karell und Roy Glitter« (Matthias und Benjamin Bodenröder) begleitet.

Pünktlich um 20.11 Uhr eröffnete Sitzungspräsidentin Frohneberg mit dem »Weiberschwur« die Sitzung. In dem elf Punkte umfassenden Text gelobten die kunterbunt bekleideten närrischen Weiber, dass sie laut Zugabe rufen, wenn es ihnen gefallen hat, dass kräftig mitgeschunkelt wird, dass keine den männlichen Bedienungen an den Popo greift oder dass sie bei den Tänzen mitmachen und notfalls auf die Stühle steigen.

Es folgte ein abwechslungsreicher Abend voller Höhepunkte. Den Anfang machte die Ehrengarde »Young Explosion« der Niddageister mit einem gefeierten Gardetanz. Zur Belohnung für ihre Darbietung gab es die erste Rakete. Dem Auftritt folgte die Tanzgruppe »Smash« aus Gambach, die mit ihrem Tanz »Smasonia« die Stimmung mächtig anheizte. Als Nächstes sorgten die »Spoons« (Anja und Udo Löffel) in einem Zwiegespräch, bei dem Anja das Sagen und der Udo das Nachsehen hatte, für wahre Lachsalven.

Diesem Auftritt folgte die Showtanz-Gruppe der großen roten Funken vom MCC Ober-Mörlen, die mit einem Showtanz begeisterte. Einen großartigen Tanz voller Akrobatik, Temperament und Eleganz zeigte das FCC-Funkenmariechen Jana Storsberg. Gefeiert wurde Michael Hahn vom Gesangverein Eintracht Kaichen, der den jubelnden Weibern erzählte, was er als Familienoberhaupt alles zu sagen hat – oder auch nicht.

Der zweite Teil des Abends begann mit einem großartigen Showtanz voller Akrobatik, Temperament und Körperbeherrschung. Die Show der »bewegten Männer« aus Assenheim wurde mit einer Rakete gefeiert. Eine weitere Rakete ging an die Showtanz-Gruppe »Soul Systems« aus Hungen, die in hohem Tempo die Tanzbeine schwangen.

Unter den Blicken des Publikums formte Thomas Geyer von den Dorheimer Wetterfröschen als »Illussion Man« beeindruckende Ballonkunstwerke. Als im Anschluss die Tanzgruppe »FCC Plattfüße« loslegte, hielt es keine der 540 Damen mehr auf den Stühlen. Mit einem Showtanz in farbenfrohen Kostümen tauchte die Gruppe in die Welt von Wilma und Fred Feuerstein ein. Es wurde geklatscht und eine Zugabe gefordert.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der FCC-»Hot Flames«, die mit ihrem Tanz das Publikum begeisterten. Als einen besonderen Programmpunkt angekündigt, präsentierten sich die elastischen Acht vom Männerballett Nieder-Mockstadt als Darth Vader und die Stormtrooper. In ihren Kostümen aus »Krieg der Sterne« ernteten sie tosenden Applaus, eine Zugabe und eine weitere Rakete.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Michael Hahn
  • Nieder-Florstadt
  • Raketen
  • Weiber
  • Florstadt
  • Robert Nolte
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.