29. Juni 2017, 07:00 Uhr

Löschfahrzeug

Ein Veteran kehrt heim

Das alte Löschfahrzeug der Reichelsheimer Feuerwehr ist nach 25 Jahren wieder zurückgekommen. Der Oldtimer ist eine Seltenheit: Nur 413 Stück wurden davon auf dem kleinsten Lkw-Modell aufgebaut.
29. Juni 2017, 07:00 Uhr
Emotionaler Moment: Vorsitzender der Feuerwehr Großfahner Michael Hähnchen (r.) übergibt den Zündschlüssel des Löschfahrzeuges an den Vorsitzenden der Reichelsheimer Wehr, Alexander Hitz. (Foto: pv)

Er sieht nicht mehr ganz so schön aus. Hier ein paar Beulen, an manchen Stellen fehlt ein bisschen Lack. Und auch der Zahn der Zeit hat an der Karosserie genagt. Aber trotz der Schönheitsfehler fährt der alte Faun F24DL noch. Mit dem kernigen Sound des 64 PS starken Deutz-Motors rollte das Fahrzeug nach 25 Jahren wieder auf den Hof der Reichelsheimer Feuerwehr.

Rückblick: Anfang der 90er Jahre suchten sich die Wetterauer Kommunen Partnergemeinden im damaligen Landkreis Bad Langensalza/Thüringen, um nach der Deutschen Wiedervereinigung kommunale Aufbauhilfe zu leisten. Reichelsheim entschied sich für die 800-Einwohner-Gemeinde Großfahner. Während der Zusammenarbeit der beiden Kommunen entstand unter dem damaligen Reichelsheimer Bürgermeister Gerd Wagner die Idee, das 1992 in Reichelsheim ausgemusterte Löschfahrzeug vom Typ LF8-TS nach Großfahner zu verleihen, bis die dortige Feuerwehr ein eigenes Fahrzeug bekommen würde. Bis dato verfügte die Feuerwehr Großfahner nur über einen Löschanhänger.

Nach einem gemeinsamen Kennenlernen der beiden Wehren 1992 in Großfahner wurden ein Jahr später zwei Löschfahrzeuge übergeben: In Reichelsheim wurde ein neues Löschfahrzeug vom Typ LF16/12 in Dienst gestellt und die Feuerwehr Großfahner erhielt das 28 Jahre alte Löschfahrzeug LF8-TS als Leihgabe. Obwohl die Feuerwehr Großfahner bereits 1999 ein eigenes Kleinlöschfahrzeug erhielt, war der alte Faun für die Feuerwehr immer noch viele Jahre die erste Wahl für viele Einsätze. Gerne erzählen die Kameraden aus Großfahner von Hochwassereinsätzen, bei denen andere Fahrzeuge nicht durch überflutete Straßen kamen, aber der Großfahner’sche Faun auf seinem hochhackigen Fahrgestell einfach durchfuhr.

Vor zwei Jahren wurde das LF8-TS dann aus technischen Gründen außer Dienst gestellt. So erfolgte nun die Rücklieferung nach Reichelsheim per Tieflader – genau 25 Jahre später. Zum 125-jährigen Jubiläum der Reichelsheimer Wehr war eine Abordnung der Feuerwehr Großfahner angereist, um das Fahrzeug zurückzugeben. In einer Ansprache erläuterte Vorsitzender Alexander Hitz die Hintergründe der Fahrzeugübergabe.

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Großfahner, Michael Hähnchen, bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden der Reichelsheimer Wehr mit einem baugleichen Modell des Löschfahrzeugs. Er hob die Leistung und Robustheit des Fahrzeuges mit nun 53 Dienstjahren heraus. Anschließend konnten rund 150 Gäste das LF8-TS festlich geschmückt am Festzelt begrüßen.

Die beiden Feuerwehren Reichelsheim und Großfahner pflegten über die letzten 25 Jahre immer wieder die Kameradschaft und besuchten sich zu den verschiedensten Anlässen gegenseitig. Beim diesjährigen Jubiläum der Reichelsheimer Wehr wurde bereits wieder ein Gegenbesuch in Großfahner vereinbart. Die Freundschaft unter den beiden Wehren soll weiter bestehen bleiben.

Die Reichelsheimer Wehr will sich nun für den Erhalt des Feuerwehrfahrzeugs einsetzen. In welchem Rahmen dies geschehen soll, wird der Vorstand zusammen mit seinen Mitgliedern entscheiden. Der Oldtimer ist eine Seltenheit unter den Feuerwehrfahrzeugen. In einer Auflage von nur 413 Stück wurde das Löschfahrzeug auf dem kleinsten Lastkraftwagen-Modell F24 von Faun vom Löschfahrzeughersteller Magirus aufgebaut.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Oldtimer
  • Reichelsheim
  • Veteranen
  • Reichelsheim
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.