01. November 2018, 20:57 Uhr

Ein Lied für Drache Fionrir

01. November 2018, 20:57 Uhr

Fionrir ist wieder unterwegs. Auch die zweite Reise des jungen Drachen ist ein spannendes Abenteuer geworden. Am frühen Mittwochabend war Fionrir erstmals wieder unterwegs, dank seines »Vater«, dem Autor, Romanschreiber und Poetry-Slammer Andreas Arnold.

Mit dabei waren viele kleine Vampire, Geister und Untote, fand die Premiere des Buchs »Fionrirs Reise geht weiter« doch im Rahmen eines Halloween-Fests in der Jugendfreizeiteinrichtung »Junity« in der Burgfeldstraße statt. Schon am Nachmittag hatte das »Horror-Treiben« begonnen.

Die Kinder konnten sich von mehreren Junity-Mitarbeitern gruselig schminken lassen oder Kürbislaternen aus Papier basteln und Windlichtgläser mit Halloween-Motiven bekleben. In der eigens aufgestellten Jurte im Außenbereich konnten die Kinder am Lagerfeuer Stockbrot backen.

Spannend war der Auftakt der Buchpräsentation im abgedunkelten Junity-Saal. Geheimnisvolle, fast bedrohliche Musik wummerte aus den Lautsprechern. Als sich schließlich der Vorhang öffnete, saß nicht etwa Andreas Arnold im großen Sessel auf der Bühne.

Es war Verleger Thorsten Zeller in einer Art Zaubererkostüm, der eigentlich ein Buch weiterlesen wollte, sich dann nach Protesten der Kinder doch entschied, die Buchpräsentation zu moderieren. Zeller ist Mitinhaber des Reimheim-Verlags und somit »der Geburtshelfer von Fionrir«, so der auch als Poetry-Slammer und Autor bekannte Verleger, der den Besuchern eine lustige Stunde versprach.

Das wurde es denn auch, hatte sich Arnold, gekleidet im passenden Mittelalterlook, doch entschieden, drei mehr oder weniger heitere Passagen aus seinem zweiten Buch vorzulesen. Dazwischen erläuterte der Autor im kurzweiligen Interview mit Zeller seine Vorgehensweise beim Schreiben.

Im Gegensatz zum ersten Fionrir-Buch gibt es in den 24 Kapiteln gleich mehrere Handlungsstränge. Da sind zum einen die Erlebnisse von Fionrir, der mit seiner Cousine Lida, einer Wurmdrachin, die nicht fliegen kann, zu Fuß unterwegs ist, um seine Freundin Prinzessin Quirina zu besuchen. Deren Leben und Umfeld im Schloss bilden den zweiten Handlungsstrang. Später kommen noch Drachenjäger und Söldner dazu. Die versuchen, beide Drachen zu entführen. Wie die spannende Geschichte ausgeht, wurde natürlich nicht verraten.

Dritter Teil wird kommen

Zur Buchpräsentation gekommen war auch Illustrator Norman Heiskel, der zu jedem Kapitel ein Bild und dazu noch eine Landkarte gezeichnet hat. Heiskel zeigte im Gespräch mit Zeller seine Lieblingszeichnung. Schließlich gab es noch eine besondere Überraschung in Form eines Lieds für Fionrir.

Der Singer/Songwriter Yannick Di Mari, zweifacher Gewinner des Deutschen Pop-Preises, sang »Gute Reise, Fionrir«. Die ruhige, eingängige, wunderschöne Ballade soll das Intro für das geplante Hörbuch des ersten Teils von Fionrirs Abenteuer werden. »Ich bin schon immer Drachen- und Fantasyfan. Das Lied wollte ich unbedingt machen«, sagte Di Mari im Gespräch mit Zeller, der schließlich von Arnold interviewt wurde. »Ich habe das Buch verlegt – und wiedergefunden« witzelte Zeller, der Arnold als den »literarischen Papa« des kleinen Drachen bezeichnete. Eines wird die Fionrir-Fans noch freuen: Arnold schreibt bereits am dritten Teil der Drachen-Geschichte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abenteuer
  • Fremdenverkehr
  • Verleger
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.